openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close

Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

Antwort auf das Contra Argument: "Immer das Lied ..." Was für eine, leider dumme, Argumentation, die von zu vielen Vorurteilen und Annahmen ausgeht. Soso, die Mutter entzieht dem Vater also die Kinder? Kann natürlich nicht sein, dass der Vater die Mutter verlassen hat. Und wenn man dem TV-Bericht und dem Text traut, dann zeichnet sich die Familie gerade durch ihren Leistunswillen aus, man muss sie nur lassen. Was die diskrimierten Deutschen angeht, die Sie ansprechen, so schreiben doch auch Sie eine Petition, die so wohlbegründet ist wie diese, dann werden Sie sicher auch Unterstützung finde
0 Gegenargumente Widersprechen
Genau! Wenn es gerecht zugehen würde, dürften alle bleiben. Aber irgendwo muss man ja mal anfangen. Und was den Platz angeht: Es kommen nicht unendlich viele Flüchtlinge, sondern ein paar Tausend. Und hatte nicht zuletzt die Wirtschaft geschrien: Hilfe, wir brauchen dringend Mitarbeiter. Da können wir wohl qualifizierte Menschen, egal woher gut brauchen - wenn man mal rein menschliche Gründe außen vor lassen möchte. Und ich habe in der Petition gelesen, dass das Mädchen und ihre Mutter sich gut integriert haben. Deshalb ganz klar: Gamze und ihre Familie annehmen!
2 Gegenargumente Anzeigen
    herr scholz und seine spd
herr scholz warum soll man in hamburg bei ihrer flüchtlingspolitik noch spd wählen,dann geht auch afd.entfernen sie sich nicht zu weit von der mitte
Quelle: Quellenangabe (max. 250 Zeichen)
0 Gegenargumente Widersprechen
In 20 Jahren werden die nächsten Generationen zurückblicken und dürfen wieder das über Jahrzehnte aufarbeiten und dafür geradestehen, was wir heute nicht aus der Geschichte gelernt haben! Deutschland sollte ein Vorbild sein im Umgang mit verfolgten Minderheiten und bewegt sich diesbezüglich leider viel zu wenig!
1 Gegenargument Anzeigen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

Ich lese "Diskriminierung"? Würden Sie sich einmal informieren, wieviel TAUSENDE Ukrainer bislang nicht nur zerfetzt, getötet und erschossen auf der Straße liegen sondern auch keine Rente, kein Wasser, kein Gas und keinen Strom bekommen !!!!? Können oder WOLLEN SIE das nicht hören oder sehen ? ! Eine geradezu absurde, maßlos infame Petition angesichts der Toten
3 Gegenargumente Anzeigen
Quelle: RTL Nord. Naja. Trauriges Einzelschicksal, aber Regeln gelten nun einmal für alle gleichermaßen. Und was die Argumente einiger hier angeht, dass D mehr Einwanderer braucht: Stimmt, aber solche mit Bildungsabschluss und Ausbildung und nicht solche, die das erstmal auf Staatskosten erreichen müssen, bevor sie Ihren Beitrag leisten können. Und Flüchtlinge aus tatsächlich unsicheren Ländern gehen ganz klar vor. Wirtschaftsflüchtlinge gehören nicht dazu.
2 Gegenargumente Anzeigen
Mazedonien ist ein sicheres Land - Daher sollten alle diejenigen, die von dort zu uns gekommen sind, auch flug wieder dahin gehen! Es gibt sicher wirklich bedürftige Flüchtlinge aus Krisen- und Kriegsgebieten, denen wir (zumindest temporär) helfen sollten, aber keinen Wirtschaftsflüchtlingen! Wenn ich in der Petitionsbegründung schon lese: Wahrscheinlich, höchstwahrscheinlich.... Das sind Annahmen, keine Fakten! Und "anteilig zum Familienunterhalt dazu verdienen" heißt im Klartext: Wir Steuerzahler dürfen mit zuzahlen, da jemand nicht mehr in sein sicheres Land zurückgeht! Nein, danke!
3 Gegenargumente Anzeigen
Warum sollte ausgerechnet diese Gamze hier bleiben dürfen? Wenn man dann fair sein wollte, müsste man das gleiche, für abertausende andere Mädchen und Jungen tun, die das gleiche Schicksal erleiden. Gleiches Recht für alle, daher: Gamze raus! So leid es mir tut. Aber auch Deutschland hat nicht Platz für unendliche viele Flüchtlinge. Und Flüchtlinge aus unsicheren Ländern gehen nun einmal vor.
2 Gegenargumente Anzeigen
Immer das Lied vom diskriminierten Roma... Mir reicht es!!! In der BRD werden auch Menschen diskriminiert und keiner regt sich auf! Die Menschen hätten gar nicht erst kommen dürfen und sie sollten in Makedonien durchsetzen. Und eine Gefahr für ihr Leben besteht dort unten nicht: Allein die Gefahr für einen Wohlstand ohne Leistungswillen besteht. P.s. Tolle Mutter, die den Kindern den Vater entzieht. ( Für den Unterhalt kommen sie aber gerne auf )
5 Gegenargumente Anzeigen