openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close

Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    Lörrach Fluglärm
Chapeau,ihr streitbaren Konstanzer und Waldshuter! LÖRRACHER,was seid ihr so still,wo es über euren Köpfen so laut ist?!Alle Flüge a.d. W u. N werden üb. LÖ zum Flugh. ZH geführt(Inzlingen, Rheinfelden, &hellip;). Flugh. ca. 3500-4200m.Dazu Anflüge auf den EuroAirport bis 00 Uhr & ab 5 Uhr direkt über LÖ(oft < 2000m Flugh.).ELBEG-Startkurve des EAP seit 1998,damit alle Flieger,die eigentl. nach S starten könnten,über LÖs Norden gelenkt werden(z.B. i.d. Türkei/ Griechenl.),Flugh.ca. 2400-3200m. +Iberia-
Quelle: Route in 10km Höhe(viele hundert Flüge/Tag),hörbar+Privatflieger(oft Schweizer)+Schweizer REGA-Heli auch nachts=Fluglärm alle 2-3Min.bei entspr.Wetterlage. Danke, Schweizer & Franzosen!LÖRRACHER, steht endlich auf! www.dfld.dew.dfld.de" rel="nofollow">www.dfld.de & www.flightradar24.com
0 Gegenargumente Widersprechen
    Aussetzung der Ratifizierung
Nach Aussetzung der Ratifizierung sind unglaubliche Informationen bekannt geworden, die die Glaubwürdigkeit, Ehrlichkeit und Anständigkeit beschädigt haben.Ungeklärt sind folgende bekannt gewordene Vorgänge: Konsperatives Treffen zwischen Ramsauer, Leuthard und dem Lobbyist Spuhler. Gibt es ein Kopplungsgeschäft mit 50 Mio als Subvention für die Gäubahn? Was wußte Minister Hermann im Beirat der DSF? Wie soll da Vertrauen gegenüber dem Staatsvertrag und den "Mitspieler" gewonnen werden?
0 Gegenargumente Widersprechen
    Nichts geregelt!!
Zum Verständnis: Schutzzeiten sind keine Nachtruhezeiten. Es sind Zeiten vom Abend bis zum Morgen. Während dieser Zeiten darf uneingeschränkt geflogen werden! Nur die Pisten 14 und 16 dürfen nicht angeflogen werden. Aber das sind eben nicht die einzigen Pisten ;-) Und es gibt auch Abflüge...Die anderen Pisten sind im Staatsvertrag nicht ein einziges Mal erwähnt! Vom Abend bis zum Morgen darf also auf diesen uneingeschränkt auch über deutsches Hoheitsgebiet an- und abgeflogen werden...
1 Gegenargument Anzeigen
    Originallink zum Anhören der Schweizer Drohungen!
Hier ein Link für alle, die mal hören wollen, wie`s ist und wie die Schweizer Politiker unseren deutschen Politikern drohen! Sendung des Schweizer Fernsehens vom November 2011: www.videoportal.sf.tv/video?id=9cb75eba-8cb8-491e-a8c2-7d0f48ce8459//www.videoportal.sf.tv/video?id=9cb75eba-8cb8-491e-a8c2-7d0f48ce8459" rel="nofollow">www.videoportal.sf.tv/video?id=9cb75eba-8cb8-491e-a8c2-7d0f48ce8459 Unser Bundesverkehrsminister hingegen hetzt gegen die eigene Bevölkerung wie ein Kanarienvogel, der das Schweizer Lied singt.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Nur 14% deutsche Nutzer!
Nur 14 % der Fluggäste kommen aus Deutschland. Deshalb: Dreck und Lärm so verteilen, dass die Nutzer und Wertschöpfer (Schweiz) in angemessenem Verhältnis belastet werden. Derzeit gehen 90% der Anflüge über Deutschland (Pot auf Deutschlandfunk zum Thema anhören). Der Flughafenbetreiber (mehrheitlich Kanton Zürich) behält jedoch 100% des Gewinns. Ich lasse meinen Nachbarn auch nicht den Dreck seiner expandierenden Fabrik auf meinem Grundstück verklappen.
4 Gegenargumente Anzeigen
    gegendasVolk
die Schweizer Bevölkerung stimmt für den unbegrenzten Ausbau des Flughafens mit ja, in der Gewissheit, den Lärm exportieren wir nach Deutschland. Wir haben jetzt schon enormen Lärm, lediglich nachts haben wir Ruhe. Mit dem neuen Vertrag wird auch die Nacht preisgegeben. Jeder der einen Eindruck des bereits jetzt existierenden Lärms bekommen will, ist gerne nach Lauchringen, Wutöschingen, Klettgau, Hohentengen eingeladen. Wir wurden veraten und verkauft.
3 Gegenargumente Anzeigen
    24-Stunden auf 2400m über Meer (!) erlaubt
Der Vertrag erlaubt 24Stunden Anflug in 2400m Höhe über Meer (!) in Südbaden, d.h. Feldberg: 1400m, Konstanz 2000m über Gelände. Istzustand / gefordert waren 3600m über Meer. Wenn das Nachtflugverbot aufgehoben wird, donnern die Frachtmaschinen aus Asien 24 Stunden auf genannten Höhen, weil die Lufthansa in Frankfurt nicht darf!!! Kalkül! Kein BVG kann dies stoppen wie in Frankfurt! Eine Geldmaschine für den Kanton. Einfach die vom BAZL / Schweiz veröffentlichte Tabelle anschauen.
3 Gegenargumente Anzeigen
    Fluglärm
Die Schweiz misst mit zweierlei Maß. Beim Flughafen Basel beschränkt die Schweiz zahlenmässig An-und Abflüge über Schweizer Gebiet. Über ihr Land bestimmt die CH selbst. Weshalb gilt die gleiche Regelung nicht für Deutschland und für deutsches Gebiet? Wie würde die Schweiz reagieren, wenn der Flughafen auf deutscher Seite wäre und Deutschland die Anflug- und Abflug Routen über Schweizer Gebiert leiten würde? im speziellen im Süden von Zürich, der Goldküste wo Millionäre und Politiker wohnen?
3 Gegenargumente Anzeigen
    Staatsvertrag, kippen
Die Publikation "Der nukleare GAU ist wahrscheinlicher als gedacht" aus dem Max-Planck-Institut vom Mai 2012 belegt eine Wahrscheinlichkeit von 2%/Jahr für einen GAU in Südwestdeutschland - ohne explizite Berücksichtigung von Terroranschlägen oder Flugzeugabstürzen. Wenn hemmungslos in AKW-Nähe geflogen wird, steigt die GAU-Wahrscheinlichkeit. Wir in Südbaden sitzen also auf einem Pulverfass und schauen dem Anzünden der Lunte zu - ganz abgesehen vom Fluglärm und der Abgasbelastung.
Quelle: www.mpg.de/5809185/Kernenergie_nuklearer_Gau
1 Gegenargument Anzeigen
    Den Lärm zu denen, die den Proft generieren, zum Kanton Zürich!!
Der Flughafen wurde von Anfang an nach Norden ausgelegt, damit der Dreck dorthin nach Deutschland geschafft werden kann. Normalerweise werden Flughäfen in Ost-West-Wind-Richtung gebaut. Pseudomilitärisch ausgelegte Gebiete im Süden schützen dort vor Überflug. Soll Südbaden den Dreck und Lärm übernehmen für einen Schweizerischen Profitgenerator, die Schweiz die Wertschöpfung? Umweltbelastungen muss der tragen, der sie generiert! Das nennt man Internalisierung!
1 Gegenargument Anzeigen
    Zürich ein "gepuschtes" Drehkreuz!
Zürich wird schon lange als Drehkreuz gepuscht. MAN fliegt nicht mehr nach Frankfurt oder Paris, um dort in den Langstreckenflug umzusteigen, sondern nach ZÜRICH! Auf unsere Umweltkosten in der Region. Alles für den Gewinn - allerding nicht derer, die die Umweltkosten tragen. Wie finden das eigentlich die Hotels Obst- und Gemüsebauern in Konstanz und auf der Reichenau, dass sie künftig zum Dauerüberfluggebiet werden sollen: Erholung in ruhiger Gegend? Gesundes Obst und Gemüse aus der Region?
3 Gegenargumente Anzeigen
    Nachtflugverbot wird kippen!
Alles von langer Hand geplant: Sobald dieser Staatsvertrag unterschrieben ist, wird das Nachtflugverbot in Zürich über kurz oder lang kippen. Die Lufthansa und Swiss brauchen ein neues Drehkreuz nachdem das Bundesverwaltungsgericht Nachtflüge in Frankfurt verboten hat. Wenn dann fast der ganze Flugverkehr über Deutschland abgewickelt wird, lässt der Kanton Zürich die "paar betroffenen Schweizer ", die NICHT am Zürichsee wohnen einfach am langen Seil herunter - und uns in Südbaden auch!
1 Gegenargument Anzeigen
    Konstanz WIRD Fluglärm bekommen!
In Konstanz gibt es im Moment nur punktuell, (z.B. Litzelstetten aber auch in Allensbach oder auf der Reichenau) störenden Fluglärm. Es geht um die ZUKUNFT, darauf bezieht sich der Staatsvertrag, nicht auf den Istzustand. Es ist immer dasselbe: die Menschen wachen im wahrsten Sinne des Wortes dann auf, wenn die Flugzeuge übers eigen Haus donnern. Der Staatsvertrag sieht für Konstanz genau das vor. Wer hier das Gegenteil schreibt, ist bitter schlecht informiert!
3 Gegenargumente Anzeigen
    DIE ARGUMENTE DAGEGEN
Du denkst: Ich flieg ja auch. Da muss ich auch den ganzen Fluglärm in Deutschland ertragen? oder: Der Flughafen ist für die Region ein wichtiger Wirtschaftsfaktor? Weit gefehlt. Oder glaubst Du auch, nur weil Du noch immer nicht zu einem grünen Stromanbieter gewechselt hast, darf man gleich den ganzen Atommüll allein bei Dir im Garten abkippen? Wehr dich jetzt!
2 Gegenargumente Anzeigen
    Mitbestimmung, Demokratie, Plebiszit
Generell sollten politische Entscheidungen von allen Betroffenen gemeinsam diskutiert und getroffen werden - daher: www.openpetition.de/petition/online/fuer-die-einfuehrung-von-volksentscheiden-als-alleinige-grundlage-der-politischen-entscheidungsfindu://www.openpetition.de/petition/online/fuer-die-einfuehrung-von-volksentscheiden-als-alleinige-grundlage-der-politischen-entscheidungsfindu" rel="nofollow">www.openpetition.de/petition/online/fuer-die-einfuehrung-von-volksentscheiden-als-alleinige-grundlage-der-politischen-entscheidungsfindu
Quelle: misanthrope.blogger.de/stories/2094275/
0 Gegenargumente Widersprechen
    Lärmverteilung nach Nutzerzahl
Wenn sich die betroffenen Gebiete einigen könnten die Flugbewegung entsprechend der Nutzerzahlen aufzuteilen, sieht es so aus. Kanton Passagieraufkommen Übernahme Lärmteppich ZH 38% 72,9% AG 8,7% 16,7% TG 3,2% 6,1% SH 1,3% 2,5% Kreis Waldshut: 0,9% 1,7% Derzeitige 246.000 Flugbewegungen müssten dann so aufgeteilt werden.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Hub Flughafen Zürich, für wen gut?
Die Hub-Flugbewegungen sind ausschließlich für das Schweizer Steueramt interessant, aber nicht für D. Die Sparte Airmail versorgt nur die Schweizer Post, der Airmailverkehr D läuft über Stgtt. Die Luftfracht bedient auch beinahe ausschließlich die CH. Aufgrund der Zollformalitäten wird wohl kein dt. Unternehmen so wahnsinnig sein die Luftfracht über die CH zu schicken.
0 Gegenargumente Widersprechen
    gerechte Lärmverteilung was ist das?
14% dt. Bürger benutzen den Flughafen, dazu gehören auch die Deutschen die in der CH wohnen. Für die Verteilung des Fluglärm ist entscheident, wer von den abfliegenden Fluggästen die betroffene Region als ständiger Wohnsitz hat. Somit müssten folgende Gebiete den Lärmteppich übernehmen. Kanton ZH 38%, AG 8,7%,TG 3,2%,SH 1,3% und Waldhut 0,9%. www.flughafen-zuerich.ch/Portaldata/2/Resources/documents_unternehmen/investorrelations/Zahlen_und_Fakten_2009_de.pdf//www.flughafen-zuerich.ch/Portaldata/2/Resources/documents_unternehmen/investorrelations/Zahlen_und_Fakten_2009_de.pdf" rel="nofollow">www.flughafen-zuerich.ch/Portaldata/2/Resources/documents_unternehmen/investorrelations/Zahlen_und_Fakten_2009_de.pdf
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

    Lärm, Leise
In Konstanz gibt es keinen FlugLÄRM! (Ich spreche von der Stadt Konstanz, nicht von dem Landkreis Konstanz, dazu kann ich nämlich nichts sagen). Sicher hört man auch hier und da LEISE ein Flugzeug fliegen. Aber von LÄRM oder Belästigung kann keine Rede sein. Der normale Straßenverkehr ist um ein vielfaches lauter. Dann müsste ich nun wohl eine Petition gegen den Autoverkehr ins Leben rufen.
2 Gegenargumente Anzeigen
    fluglärm
ich find rasenmäher wesentlich störender als die wenigen flieger die man meiner meinung nach hier fast garnicht bzw selten hört außerdem verschmutzen rasenmäher mehr die umwelt als die flieger komisch ist auch alle wollen in urlaub mit dem flieger aber sich dann darüber aufregen
7 Gegenargumente Anzeigen
    Vorteile
Hier gibt es keinen Fluglärm. Wir können uns nicht gegen alles stellen, jeder will Umfahrungen, andere Flugrouten, weniger Lärm. Aber wenn wir mit unserem Auto durch ein Dorf fahren oder wir in den Urlaub fliegen interessieren wir uns auchnicht wirklich an die armen Leute die uns unten gerade für 15 sekunden hören müssen. Im Grunde regen sich alle nur darüber auf das es ein schweizer Flughafen ist. Trotzdem nutzen wir alle ihn und sind froh darüber.
6 Gegenargumente Anzeigen
    Übertriebene Darstellung
Wann hört die Pro-Fraktion endlich mit den Märchen auf (zukünftig 24 Std. möglich, Flüge auf 2.000m Höhe, 16fach höhere Lärmpegel). Für eine Landung in Zürich kann ein Flugzeug unmöglich schon in KN auf 2.000m sein. Bischen mehr realismus würde der ganzen Sache gut tun.
7 Gegenargumente Anzeigen
    Euregia
Am Fluglärm sind nicht die Fluggesellschaften oder gar die Flughäfen schuld, sondern all die, die ständig mit dem Flugzeug unterwegs sind. Einziges Mittel gegen Fluglärm ist also: Jeder muss sein Reiseverhalten ändern. Und wer sich über den vom Flughafen Zürich ausgehenden Fluglärm beschwert, der sollte diesen Flughafen eben meiden. Doch schaut man sich dort in den Parkhäusern um, findet man zu etwa zwei Dritteln Autos aus den Kreisen Waldshut, Lörrach, Konstanz etc.
2 Gegenargumente Anzeigen
    weniger Fliegen!
Bei allen berechtigten Forderungen sollte man auch bedenken, dass der Zürcher Flughafen von sehr vielen Deutschen benutzt wird und die wollen alle modern und schnell sein. Weniger fliegen, und das Problem regelt sich auch von selbst. Ich bin selbstverständlich gegen den Fluglärm!
4 Gegenargumente Anzeigen
    Fluglärm
Ich finde den Flughafen eine große Bereicherung für unsere Region. Der einzige Fluglärm ist am Wochenende bei schönem Wetter wenn die Segelflieger im Himmel geschleppt werden. Die ganze Disskusion schadet nur. Ich denke da an die vielen Grenzgänger die über einen guten Arbeitsplatz auch ein gut nachbarschaftl. miteinander brauchen. Wir können auf Lehrer im Ruhestand und abgewählte Landräte keine Lobbi darstellen. Es gibt bei uns keinen Fluglärm und deshalb auch kein handlungsbedarf.
3 Gegenargumente Anzeigen
    Kaum Interesse
Erst 2.090 Unterschriften bis jetzt, obschon wie blöd in der Presse und in den Medien gewirbelt wird über diese Abstimmung. Anscheinend gibt es doch mehr Personen in der Bevölkerung welche die Sachlage realistischer einschätzen. Ich bin auch der Meinung das es hier mehr um Streitkultur und gegen alles wie üblich geht. (Sieht man auch sofort an der Anzahl der Kommentare im Contra Bereich). Zum Vertrag selbst ist genug gesagt und von der Dagegenfraktion genug gedichtet worden.
4 Gegenargumente Anzeigen
    Aufgeblasene Dummschwätzerei
Fasst euch doch mal an der eigenen Nase!!! Wer fährt schon mit dem Schiff nach Amerika? Außerdem sind andere Verkehrsmittel für Langstrecken WESENTLICH umweltschädlicher als moderne Airliner. Ich bin der Meinung dass das das BESTE Weitreisemittel ist. Der Fluglärm ist auch nur in Kloten wirklich störend. Das ist doch bloß eine Iniative von aufgeblasenen Meckersäcken, die das Thema nur OBERFLÄCHLICH behandeln und keinerlei Umweltbewusstsein haben.
Quelle: eigene Messungen
2 Gegenargumente Anzeigen
    Fluglärm
Ich habe mich über die Gegenagumente sehr gefreut, denn ich weis wie die meisten Menschen ticken, Sie gehören dazu nur Grawallmacher und sonst nichts auf die Reihe bringen. Fortschritt läst sich nicht aufhalten, siehe Frankfurt, München und Stuttgart und auch Zürich wird wachsen. Ich bleibe dabei wir in Blumberg haben keinen Fluglärm.
2 Gegenargumente Anzeigen
    Flughafen Zürich
Was keiner bedenkt: über 40 Prozent der Flüge ab und nach Zürich haben Flughäfen im Norden zum Ziel bzw. kommen von dort, davon mehr als 20 Prozent nach und von Deutschland, also z.B. Frankfurt, Köln, Düsseldorf, Hamburg, Berlin etc. Sollen die künftig über das Mittelmeer fliegen, nur um Hochrhein und Bodensee zu schonen?
2 Gegenargumente Anzeigen
    Delegationen
Ein ganz besonderer Gag: Die Delegationen aus dem deutschen Süden, die zu Gesprächen mit Herrn Ramsauer nach Berlin reisen, wie kommen die dort wohl hin? Nicht etwa mit der Bahn, sondern mit dem Flieger ab Zürich und tragen damit selbst zu dem bei, was sie bekämpfen wollen.
3 Gegenargumente Anzeigen