Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    "Heute wir, morgen Du!" ? Also ich bin dagegen dass Sie heute zum Islam gezwungen werden
und bedroht werden, wenn Sie von dieser Religion abfallen und ich will ebenso morgen nicht zu irgendeiner verrückten Religion gezwungen werden. Ich bin für Duldung des Islam in Deutschland, solange sich die entspechenden Religionsgruppen und Prediger kontinuierlich und UNEINGESCHRÄNKT und positiv zu den Menschenrechten einschließlich Religionsfreiheit auch für andere Religionen bekennen (Umkehrung der Beweislast - man muß zum Verbot nicht Verfassungsfeindlichkeit nachweisen, sondern das Bekenntnis zu den Menschenrechten als aktives Kernelement in den Veranstaltungen nachweisen.)
0 Gegenargumente Widersprechen
"Ich frage mich, was, wenn wir irgendwann entscheiden: Nein. Was dann?" Keiner kann sagen, er habe es nicht gewußt. Deswegen wehret den Anfängen! Die von der AfD angezettelte Hetzkampagne ist demokratiefeindlich und menschenverachtend! Sie spricht damit jedem religiösen Menschen das Recht auf Selbstbestimmung, auf Würde und Glaubensfreiheit ab, wenn sie die Muslime ins Abseits stellt. Ihr Parteiprogramm zu Ende gedacht führt unweigerlich zur gesellschaftlichen Katastrophe. Dazu müssen wir als Gesellschaft klar sagen: Doch, der Islam gehört zu Deutschland und zu Europa, schon seit Averroes!
Quelle: Kubra Gümüsay "Organisiert Liebe", zur Frage "Gehört der Islam zu DE?"
5 Gegenargumente Anzeigen
Muslime leben seit Generationen friedlich, hart arbeitend und Steuer zahlend in diesen Land. Sie haben sich um den Wiederaufbau verdient gemacht und das Wirtschaftswunder mitermöglicht. Sie leben seit Jahrzehnten friedlich ihren Glauben in (tlw weniger repräsentativen) Moscheen. Sie haben ein Recht auf Anerkennung und Respekt für Ihre Lebensweise. Radikalisierung geht nicht von der heimischen Gemeinde aus, sondern lauert dort, wo die AfD den Islam hinverbannen will: Am Rande der Gesellschaft.
4 Gegenargumente Anzeigen
    GG
Religionsfreiheit schützt gemäß Art. 4 I GG sowohl die innere Überzeugung als auch das Handeln nach der Glaubenslehre. "Es erstreckt sich nicht nur auf die innere Freiheit, zu glauben oder nicht zu glauben, sondern auch auf die äußere Freiheit, den Glauben zu bekunden und zu verbreiten. Dazu gehört auch das Recht des Einzelnen, sein gesamtes Verhalten an den Lehren seines Glaubens auszurichten und seiner inneren Glaubensüberzeugung."
Quelle: st. Rspr. des BVerfG, vgl. BVerfGE 24, 236
1 Gegenargument Anzeigen
    All Animals are Equal. But AfD-Parteispitze is more equal
Genausowenig wie Muslime entscheiden können, ob das liturgische Glockengeläut für die christliche Glaubensausübung erforderlich ist, geht es die AfD was an, ob Muslime Minarette und den Gebetsruf brauchen. In Fragen des religiösen Selbstverständnisses hat der Staat sich zurück zu halten. Petry sollte mit anvertrauten (Steuer-)Geldern sorgsam umgehen und v Storch ihre Gebühren zahlen, wie es sich für den ehrlichen Steuerbürger gehört! Diese Partei missachtet offen den Rechtsstaat und verfällt schon als Opposition der Selbstherrlichkeit. Sowas kann keine politische Verantwortung übernehmen!!!
Quelle: G. Orwell, Animal Farm (Titel)
4 Gegenargumente Anzeigen
Es gibt keinen Zwang zu Glauben. Nur Allah (Gott) kennt sie Herzen. ISLAM heißt Friede durch Gottergebenheit. "Und wenn dein Herr wollte, würden fürwahr alle auf der Erde zusammen gläubig werden. Willst du etwa die Menschen dazu zwingen, gläubig zu werden?"
Quelle: Sure 10 Vers 99
3 Gegenargumente Anzeigen
    How bizarre...
"Islam-Unterricht" für AfD-Anhänger... - dumm nur, dass die Menge der hervorgekramten Zitate letztendlich nur Halbwissen darstellt und jeweils ganz schnell widerlegt werden kann. - Das Ziel, eine ganze Religion zu diffamieren, wird deshalb NICHT erreicht.
1 Gegenargument Anzeigen
Supi - lauter kleine selbsternannte eifrig klickende AfD - "Islamwissenschaftler", die sicher grösstenteils gar nicht verstehen, was sie da freudig liken... - fehlt nur noch: fleissig Arabisch lernen - Kopf hoch, Ihr schafft das...bis zum Abschluss der "Islamisierung" Deutschlands.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Erst Griechen - dann Flüchtlinge - dann Muslime
Die AfD-Spitze besteht aus populistischen Wendehälsen, die stets ein neues Feindbild aufbauen, um von ihrer politischen Inkompetenz abzulenken. Vor nur 1 Jahr lobte FP das BVerfG und schrieb auf Fb: "Es gibt sicher auch viele Frauen, die ein Kopftuch aus freiem Willen und Gründen der Religion und Tradition tragen. Ich erinnere daran, dass es auch andere Religionen gibt, bei denen der Kopf bedeckt werden sollte. Oder dass unsere Großmütter vor einigen Jahren auch Kopftücher trugen." Wenig später nannte sie es unter dem Druck der Partei eine "Katastrophe". Diese Partei tut alles für Macht!
Quelle: www.facebook.com/Dr.Frauke.Petry/photos/a.782724038446912.1073741828.782456275140355/896079900444658/?type=1&theater
1 Gegenargument Anzeigen
    Wer schweigt macht mit!
Wen "halal" stört, der bekämpft auch "koscher". Wer das Kopftuch verbannt, will auch die Kippa nicht sehen. Wer Schweinefleisch zur Leitkultur erhebt, verfolgt bald die Veganer. Wer heute Moscheen verbietet, vergeht sich morgen an den Synagogen. Wer in der Demokratie einschläft, wacht in der Diktatur auf. ... Wenn Sarazzin und Hitler die Bestsellerautoren sind, dann ist es nicht mehr lange hin, bis die Lichter ausgehen. Deswegen geht diese Petition jeden was an. Deswegen darf uns der Islamhass nicht egal sein! Wehret den Anfängen! Ein Mahnmal ist nicht umsonst ein "Mahn"mal!!!
1 Gegenargument Anzeigen
    Er nennt sie doch selbst "dämonenhaft"
"Goethe spricht von den Deutschen als einem tragischen Volke, gleich dem der Juden und Griechen, aber heute hat es eher den Anschein, als sei es eine seichte, willenlose Herde von Mitläufern, denen das Mark aus dem Innersten gesogen und die nun ihres Kerns beraubt, bereit sind, sich in den Untergang hetzen zu lassen. (...) Wenn jeder wartet, bis der andere anfängt, werden die Boten der rächenden Nemesis unaufhaltsam näher und rächenden Nemesis unaufhaltsam näher und näher rücken, dann wird auch das letzte Opfer sinnlos in den Rachen des unersättlichen Dämons geworfen sein."
Quelle: Flugblatt I der "Weißen Rose"
0 Gegenargumente Widersprechen
    AfD und Islamophobie
Die AfD ist das neue trojanische Pferd der Ultrarechten in Deutschland. Entscheidend ist, dass alle gemäßigten Kräfte in unserem Lande sich dieser Gefahr entschlossen entgegenstellen. Den Islam gibt es nicht erst seit dem 11. September 2001 in Europa und Extremismus ist kein Phänomen, dass sich allein auf diese Religion begrenzt. Fakt ist, dass weite Teile südosteuropas wie z.B. Griechenland und Bulgarien für jahrhundertete unter islamischer Verwaltung standen. Wäre der Islam wirklich eine mörderische Bedrohung für alle Nichtmuslime, dürfte es heute in diesen Ländern keine Christen mehr geben
2 Gegenargumente Anzeigen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

Mustafa Ceric, Großmufti von Bosnien und Herzegowina, Vertreter eines sog. Euro-Islams: „Demzufolge ist die islamische Verpflichtung auf die Scharia immerwährend, nicht verhandelbar und unbefristet“. http://www.welt.de/welt_print/article1988804/Aufsatz_in_CDU_naher_Zeitschrift_fordert_Scharia_in_Europa.html
1 Gegenargument Anzeigen
Ali Bardakoglu, Präsident des Amtes für religiöse Angelegenheiten in der Türkei (Diyanet) und gleichzeitig höchste Autorität der islamischen Religion in der Türkei: „Die Sure bedeutet, dass Muslime gegen jene, die die natürliche Ausweitung des Islam verhindern wollten und kriegerisch waren, sich ebenso kriegerisch wehren sollten. Das ist Selbstverteidigung. Der Koran schreibt vor, dass man die Menschen durch Vernunft und Rede überzeugen soll. Wenn die Heiden dies aber verhindern wollen, dann erlaubt der Koran, auch gegen sie zu kämpfen“. Quelle: http://www.welt.de/print-welt/article153362
0 Gegenargumente Widersprechen
Der blinde Scheich Omar Abdel Rahman von der Alazhar-Universität in Kairo antwortete auf eine Studentenfrage nach der Friedfertigkeit im Koran vor fünfhundert Studenten im Jahre 1980 wie folgt: „Mein Bruder, es gibt eine ganze Sure, die ´Die Kriegsbeute´ heißt. Es gibt keine Sure, die ´Frieden` heißt. Der Dschihad und das Töten sind das Haupt des Islam, wenn man sie herausnimmt, dann enthauptet man den Islam“. (Prof. Mark A. Gabriel: „Islam und Terrorismus“, S. 44) Gabriel weiter: „Das Töten ist der große Unterschied zwischen dem Islam und allen anderen Religionen“.
2 Gegenargumente Anzeigen
Solange der Islam es einem gläubigen Muslim verbietet den Glauben abzulegen (Apostasie - ridda) und die Apostasie mit dem Tode bedroht, gehört der Islam NICHT zu Deutschland! Folgende Länder bestrafen die Apostasie mit dem Tode: Afghanistan Iran Malaysia Malediven Mauretanien Nigeria Pakistan Katar Saudi Arabien Somalia Sudan Vereinigte Arabische Emirate Jemen
0 Gegenargumente Widersprechen
Und wenn ich heute lese, dass an der TU Berlin eine Turnhalle als Gebetsraum eingerichtet wurde, dort radikale Imame predigten, der TU-Präsident den Raum schließen ließ und man ihm darauf drohte "Beim nächsten Gebet wirst du abgeführt", dann hätte ich gerne eine Stellungnahme dieser prominenten Verfasser zu Vorfällen wie diesem.
2 Gegenargumente Anzeigen
So,so.Wie schauts da im Gastgeberland aus für die Einheimischen,die in schulräumen das Kreuz abnehmen mussten weil sich GÄSTE dadurch belästigt fühlen? Ich meine dann sollen sie wieder dahin gehen wo sie herkommen.
1 Gegenargument Anzeigen
    Es wird noch mehr polarisieren.
Wie ein anderer User schon geschrieben hat - schlechte Idee, das wird die Spaltung und Polarisierung noch verstärken. Wenn man die Menschen damit zu klarer Positionierung zwingt , bleibt kein Platz mehr für eine differenzierte Diskussion. Das merke ich auch an mir selber , im Zweifel stehe ich dann auf der Seite der AfD, denn auch hier mache ich mir das Argument anderer User zu eigen " Islam und lebenswerte liberale Länder? " Sorry, da fällt mir nichts ein - Iran ? Saudi Arabien ?
4 Gegenargumente Anzeigen
Der Imam von Izmir äußerte sich 1999 gegenüber den christlichen Teilnehmern eines Dialogtreffens wie folgt: „Dank eurer demokratischen Gesetze werden wir euch überwältigen, dank eurer religiösen Gesetze werden wir euch beherrschen“. Quelle: http://www.serap-cileli.-de/Bul-le-merite.htm , zitiert nach Gernot Facius, DIE WELT vom 06.10.2001
1 Gegenargument Anzeigen
Scheich Mahmud, einst Rektor der Al-Azhar-Universität in Kairo, einer der höchsten religiösen Instanzen des Islam sagte: "Christen sind wie eine bösartige und ansteckende Krankheit. Muslime müssen sie ungerecht behandeln, verachten, boykottieren und hart anfassen, um sie zur Annahme des Islam zu zwingen."
1 Gegenargument Anzeigen
    Religionsfreiheit ist das Recht auf einen Fehler
In unserem Land leben Angehörige vieler Religionen. Sie alle haben das Recht einen Fehler zu machen. Das ist Religionsfreiheit. Keine Religion gehört zu Deutschland. Die Anhänger einer metaphysischen Illusion schon.
0 Gegenargumente Widersprechen
Zitat Hassan al-Banna, (Gründer der Muslimbruderschaft) : "Wir brauchen drei Generationen, um unsere Pläne verwirklichen zu können: eine zum Zuhören, eine zum Kämpfen und eine zum Siegen." Was gibt es da noch zu argumenieren?
1 Gegenargument Anzeigen
Der deutsch-türkische Reiseunternehmer Vural Öger, der von 2004-2009 für die deutsche SPD im Europaparlament saß, erklärte: „Im Jahr 2100 wird es in Deutschland 35 Millionen Türken geben. Die Einwohnerzahl der Deutschen wird dann bei ungefähr 20 Millionen liegen. Das, was Kamuni Sultan Süleyman 1529 mit der Belagerung Wiens begonnen hat, werden wir über die Einwohner, mit unseren kräftigen Männern und gesunden Frauen, verwirklichen“. Quelle: http://www.focus.de/politik/deutschland/nochmal-wirbel_aid_ 82849.html
0 Gegenargumente Widersprechen
57 islamische Staaten unterzeichneten bisher die Kairoer Menschenrechtserklärung von 1990, in der alle Menschenrechte unter Scharia-Vorbehalt gestellt werden (Türkei = Gründungsmitglied). Adama Dieng (Internat. Juristenkommission) kritisiert die Kairoer Erklärung scharf, da sie im Namen der Verteidigung der Menschenrechte zu untragbaren Diskriminierungen von Nichtmuslimen und Frauen führe. Quelle: Wikipedia
0 Gegenargumente Widersprechen
Verfassungsschutz beobachtet etwa 90 Moscheen in Deutschland . Das Kirchen vom Verfassungsschutz beobachtet werden habe ich nichts gefunden. Kann mir das bitte mal von Muslimen erklärt werden warum das so ist ?
0 Gegenargumente Widersprechen
Wie ich den Islam als ehemaliger Moslem sehe. (Mehrdad) Wir hören immer wieder von so genannten "Islamexperten", dass der Koran und die islamische Religion, die auf dem Koran basieren,friedlich seien und mit Demokratie und Toleranz vereinbar seien.
Quelle: www.geocities.ws/islamkritik/mehrdad1.htm
0 Gegenargumente Widersprechen
Der ehemalige Vorsitzende der Islamischen Gemeinschaft Milli Görüş, Mehmet Sabri Erbakan, sagte gemäß dem bayerischen Verfassungsschutzbericht 2001: „Die Europäer glauben, dass die Muslime nur zum Geldverdienen nach Europa gekommen sind. Aber Allah hat einen anderen Plan“.
1 Gegenargument Anzeigen
Wie setzt sich denn der Zentralrat der Muslime für Homosexuelle ein? Was hat der ZfM gemacht für ein modernes Deutschland? Religionen sind in einer aufgeklärten Gesellschaft nicht mehr Zeitgemäß und gehören zur Privatsache. Verbannt aus Schulen ersetzt mit einem Ethik unterricht in dem alle ohne Dogma die Religionen näher gebracht werden. Religiös erzogene Kinder haben Probleme, Wahrheit und Fiktion auseinanderzuhalten. Siehe Studie
Quelle: www.huffingtonpost.de/2014/08/03/religioes-kinder-studie_n_5640451.html
1 Gegenargument Anzeigen
    Erdogan...
Erdogan "„Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind. Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten." Noch fragen! Ich bin übrigens ein EX-Grüner . Wenn es sein muß, wähle ich Protest pur und das ist dann die AFD.
1 Gegenargument Anzeigen
Weiter so mit diesen Hassreden gegen AfD und vermeintlich rechtsgerichtete Bewegungen, die alle nur berechtigte Zweifel ansprechen, und man züchtet sich die Nazis im großen Stil heran. Statt zuzuhören und nachzudenken wird jeder nicht ultra links denkende sofort als Nazi usw. disqualifiziert.. Prima... Weiter so und Und es gibt ein böses erwachen...
2 Gegenargumente Anzeigen
    FDP Kirchenpapier
Im FDP Kirchenpapier von 1974 wird den Religionen ein Platz jenseits der staatlichen Machtausübung zugestanden. Religionsfreiheit ist das Recht eine metaphysische Präferenz auszuleben, so wie eine sexuelle Präferenz oder der Konsum von Drogen. Desalb sind Drogen, Religion und sexuelle Präferenzen aber nicht irgendwie privilegiert. Das Religionspapier von Bündnis 90 ist dagegen theistisch. Es muss erlaubt sein, festzustellen, dass eine Religion nicht zu Deutschland gehört. Religionsfreiheit bedeutet nicht besonderer Schutz vor Kritik. Gefährlich dagegen ist die Sozialpolitik der AFD.
Quelle: FDP Kirchenpapier 1974
1 Gegenargument Anzeigen
Der Dhimmistatus ist das besondere Toleranzangebot des Islams für Angehörige der anderen Buchreligionen, den Kitâbiyûn. Diese haben mindere Rechte, wie in der Scharia festgelegt ist. Das Wort „Dhimmi“ kommt vom Verb „dhamma“, was bedeutet: tadeln, tadelnswert finden, abfällig beurteilen. Deshalb darf ein Muslim einen Dhimmi jederzeit schlagen, ein Dhimmi einen Muslim niemals. Der Dhimmi als Mensch zweiter Klasse muss seine Minderwertigkeit mit der Zahlung einer Kopfsteuer, der Jizya, büßen, die er in demütiger Haltung zu entrichten hat, um sein religiöses Gebrechen kundzutun.
2 Gegenargumente Anzeigen
    Heuchelei
Wie schnell Moslems auf einmal wieder aktiv werden, wenn es um Kritik am Islam geht. Wenn aber mal wieder ihre Glaubensbrüder im Namen des Islam in europäischen Städten Menschen umbringen, dann sind sie immer auffällig still. Den Verfassern dieser Petition geht es nicht um das Grundgesetz, ihnen geht es einzig und allein um den Islam.
3 Gegenargumente Anzeigen
    Islam = Scharia = Gefahr
Ich kann Nazis nicht leiden und ich kann den Islamfaschismus nicht leiden. Beides ist ein Übel !! Nazis hatten wir immer ca. 2-3 % , keine Gefahr. Beim Islam mache ich mir perspektivisch mehr Sorgen!!!!
3 Gegenargumente Anzeigen
Der Islam gehört ins Morgenland sonst nirgends hin! Die fliehen vor Umständen in ihren Ländern die sie selbst mit verursacht haben und bringen sie nun mit zu uns! Nein danke!
0 Gegenargumente Widersprechen
Eine Wirkung von Ungläubigen auf Gläubige kann nicht ausgeübt werden . Denn dass, was ein Ungläubiger äußert, kann auf einen Gläubigen keinen Wert ausüben, denn weil dem Ungläubigen selbst keinen Wert beigemessen wird, kann auch seine Kommunikation keinen Wert haben. Dies bedeutet, eine Medienwirkung von Ungläubigen kann im Islam nicht stattfinden. Eine Herabwürdigung von Gläubigen durch Ungläubige kann daher logisch nicht stattfinden. Der Islam muß sich ändern, nicht die AFD !
1 Gegenargument Anzeigen
„Muslime sollen sich in westlichen Staaten friedlich verhalten, bis sie stark genug sind für den Dschihad“. Muhammad Taqi Usmani, bedeutender muslimischer Religionsgelehrter -Quelle: The Times, 8. September 2007
2 Gegenargumente Anzeigen
    der Islam ist eine Bedrohung der Freiheit
Ein Blick in islamische Länder zeigt mir ganz klar, was passiert wenn der Islam weiter gesellschaftlichen und politischen Einfluss gewinnt. Das gilt es ganz klar zu verhindern. In keinem Land der Welt, selbst in keinem muslimischen, können Muslime so frei leben wie hier in Deutschland. Die muslimische Einwanderung der letzten 30 Jahre hat in Deutschland und jedem anderen europäischen Land zu gewaltigen gesellschaftlichen Problemen geführt. Ich kenne kein einziges europäisches Land, das von muslimischer Zuwanderung profitiert hat.
1 Gegenargument Anzeigen
    Die Spaltung wird größer!
Ich halte diese Petion für keine gute Idee, die Gräben werden nur noch tiefer. ich selber , mag die AfD nicht sonderlich, ich habe aber als schwuler Mann mehr als große Bedenken dem Islam gegenüber und ich erlebe das bei vielen Freunden und Bekannten. Im Zweifel werden merh und mehr Menschen AfD wählen , nicht weil sie alle Positionen teilen,sondern weil die "Anderen" erst recht keine Lösungen anbieten , ja noch nicht einmal kritische Fragen zulassen wollen. Der Islam hat ein Gewaltproblem , wo in der Wetl funktioniert ein Land mit entsprechender Mehrheitsbevölkerung?
3 Gegenargumente Anzeigen
Unter Abrogation wird in der islamischen Rechtswissenschaft und der Koranexegese die Aufhebung einer normativen Bestimmung des Korans oder der Sunna durch eine andere, zeitlich nachfolgende Bestimmung aus Koran oder Sunna bezeichnet. Die Mehrheit der friedlichen Suren des Islams sind durch zeitlich nachfolgende Suren aufgehoben.
1 Gegenargument Anzeigen
    FDP Kirchenpapier 1974
Kritik am Islam ist zulässig so wie schon im Kirchenpapier der FDP von 1974 Kritik am Christentum zulässig ist. Religionsfreiheit ist die Freiheit ohne Nachteile einen Fehler machen zu dürfen, aber kein Privileg. Viel gefährlicher als die Religionskritik der AFD ist ihre Sozialpolitik. Denn die ist neoliberal und gegen das Sozialstaatsprinzip gerichtet. Islamapologetik darf nicht zu Theismus durch die Hintertür führen.
Quelle: FDP Kirchenpapier 1974
1 Gegenargument Anzeigen
Ayyub A. Köhler (FDP, Vorsitzender des Zentralrates der Muslime in D.) Quelle: „Islam-Leitbilder“ Seite 33 – Der türkische Ministerpräsident Erdogan sagte im Kanal D TV über den Begriff „moderater Islam“, der im Westen oft zur Charakterisierung seiner Partei AKP benutzt wird: „Diese Bezeichnungen sind sehr hässlich, es ist anstößig und eine Beleidigung unserer Religion. Es gibt keinen moderaten oder nichtmoderaten Islam. Islam ist Islam und damit hat es sich“. Quelle: Milliyet, Turkey, 21.08.2007
0 Gegenargumente Widersprechen
    Perversion
Die Grünen in ihrer zügellosen Sexphantasie schlittern von Pädophiliedebatte zu Pädophiliedebatte und fordern mit der Frühsexualisierung Frischfleisch für ihre abartige Nächstenliebe und da kommt die islamische sexuelle Versklavung gerade recht. Man verhöhnt Christus und andere Gläubige um die Gruppenideologie zügelloser Wollust mit Forderung nach polygamen Lebensweisen ohne Verantwortung füreinander einzufordern, arme Kinder der Zukunft denen eine Welt ohne Liebe bevor steht in der Gier nach Perversionen. Kinderschänder gehören nicht in die Politik, denn das ist ein Verbrechen.
0 Gegenargumente Widersprechen
    gewissenlose Politik
Selbst bei der Bemühung zwischen aufgeklärten Muslimen und mehrheitlich fanatisch gläubigen Muslimen, kann man nur schlussfolgern, das gewissenlose Pfaffen und Politiker Menschen mit humanistischen Leitbild für ihre Unterwerfungsphantasie als Gebieter und Hurerei in akute Lebensgefahr bringen und den Begriff humanitär schamlos missbrauchen um eine arglose Jugend zu verblenden. An ihren Händen wird das Blut von Millionen Menschen kleben die sich nicht versklaven lassen wollen und einen freien Geist pflegen. Die Grünen verachten die Menschen im eigenen Land, warum dürfen sie das?
0 Gegenargumente Widersprechen
Die Integration ist gescheitert, und das bedeutet nicht nur in Deutschland: es entstehen Parallelgesellschaften - in Berlin (das Muslime als "Diaspora-Istanbul" bezeichnen), Hamburg und Köln, aber auch in München. Mehr als 15 Millionen Muslime leben derzeit in Westeuropa (rund 3,5 Millionen in der Bundesrepublik). Bereits um das Jahr 2025 wird ihre Zahl auf 30 bis 40 Millionen hochschnellen. Die damit verbundenen Veränderungen dürften gravierend sein.
2 Gegenargumente Anzeigen
Meines Erachtens ist der Satz aus dem AfD-Programm: "Der Islam gehört nicht Deutschland", zulässig im Rahmen der Meinungsfreiheit. Historisch und kulturell betrachtet lassen sich auch nur wenig Bezüge zum Islam herstellen. Es ist für mich restlos unverständlich, wie man nur aus diesem einen Satz alles mögliche herleitet und der AfD unterstellt. Am besten wäre, wenn sich beide Seiten den Schaum von Mund wischen und sachlich argumentieren anstatt Verfassungsschutz zu spielen.
3 Gegenargumente Anzeigen
    WACHEN SIE ENDLICH AUF, MenSCH, "Professor" . Dr. Bekim !! JETZT
Die Afd instrumentalisiert keinen Islam, Prof. Dr. Bekim Agai. USA instumentalisiert ihn. WO UND ALS WAS UND mit WELCHER "RATIO" leben Sie, "Professor" . Dr. Bekim !!?
1 Gegenargument Anzeigen
Jeder Moslem glaubt an die Richtigkeit des Korans. Koran trägt den Gläubigen(im Gegensatz zur z.B. der Bibel) auf die Nichtgläubigen zu töten. Also hat jeder Moslem daran zu glauben, das er die Nichtmoslems töten muss. So eine Religion gehört nicht nur nicht zu Deutschland - sie gehört nicht zu der zivilisierten Welt
3 Gegenargumente Anzeigen
    Kein Mitleid mit christenverfolgend perfiden Nazi-Denuntianten
Wir leben in einer freiheitlich christlich verpflichteten Hemisphäre. Nachzulesen im WORT GOTTES (NICHT im Koran!) , auf welche A.Merkel den EID ablegte. Wer hier mit "Schweinefleischfressertum" oder "Sharia" denunzieren oder abschlachten will, sollte trotz aller christlichen Anstrengung zur offenbar fehlgeschlagenen Integration seines denunzierenden Selbst in die Länder zurückkehren, in denen Bischöfen der Hals durchgeschnitten wird.
Quelle: Das GG ist christlich und NICHT koranisch verwurzelt.
1 Gegenargument Anzeigen
"Nur wenn alle ohne Ansehung ihres Glaubens, Nichtglaubens oder ihrer Herkunft vor dem Recht gleich sind, kann sich die Freiheit eines jeden entfalten." "6. Wahrlich, jene, die ungläubig sind unter dem Volk der Schrift und den Götzendienern, werden im Feuer der Hölle sein, um darin zu bleiben. Sie sind die schlechtesten Geschöpfe. 7. Die aber glauben und gute Werke üben, sie sind die besten Geschöpfe." Koran, Sure 98 Noch Fragen?
Quelle: Koran
4 Gegenargumente Anzeigen
    So "argumentiert" kein sog. "Wissenschaftler" , sondern ein Denuntianten-Absurdor
Die Afd vertritt eine christliche Grundanschauung. Falls Sie meinen, dem entgegensprechen zu müssen oder als Islamist Rechte innerhalb D vertreten zu müssen, die ÜBER christlichen Grundgesetzes liegen bzw. Vorrang haben, dann BELEGEN SIE bitte AUSFÜHRLICH BEIDES.
Quelle: Wir sind uns vorab einig, dass Ihre Argumentation zwischen absurd und perfide liegt, sog. "Professor Dr. Bekim"
2 Gegenargumente Anzeigen
Was sind das für Leute die für Erdogan demonstrieren der die Demokratie abschaffen will ? Sie demonstrieren in Deutschland dafür das man in der Türkei nicht mehr demonstrieren darf !? Einige sind dabei die Allahu Akbar rufen, den selben "Schlachtruf" die auch die Terroristen bei ihren Anschlägen verwenden ! Haben diese Leute überhaupt noch ein Schamgefühl ?? Da ist mir die AFD bedeutend lieber .Ich hoffe das sie an die Macht kommt und diese Allahu Akbar Rufer aus dem Land jagt !
0 Gegenargumente Widersprechen
Wie sollte das gehen: eine Gemeinschaft mit Leuten zu bilden, die der als von Allah vorgegeben geglaubten, im Koran nachzulesenden Ideologie anhängen, dass nur sie Menschenwürde zu beanspruchen hätten, andersdenkende "Ungläubige" hingegen „geringer als Vieh“ (Sure 8/55) zu missachtende „Affen und Schweine“ (Sure 5/60) seien??? Deren sich in staatlichen Machtpositionen befunden habenden Vertreter eine »islamische Menschenrechtsdeklaration« beschlossen haben, mit der die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte der UNO durch den darin erklärten Scharia-Vorbehalt eingeschränkt wird???
0 Gegenargumente Widersprechen
Dann müssen eben die Mohammedaner in diesem Lande sich eben vom radikalen Mohammedanertum ausdrücklich distanzieren und dem dann auch Taten folgen lassen. Einfach den Koran reformieren, z. B. die Gewaltsuren herauskürzen
0 Gegenargumente Widersprechen