Pro

Care sunt argumentele în favoarea petiției?

    Nachhaltiges Wissen um komplexe Laboraufbauten fehlt

Die hohen Personalfluktuationen verhindern einen nachhaltigen Wissensaufbau. Gerade in Themenbereichen mit komplizierten Laboraufbauten fehlen akut Dauerstellen für die Betreuung von Großgeräten. Doktoranden und Postdocs, die sich nach drei Jahren gerade einen umfassenden Kenntnisstand aufbauen konnten, scheiden dann aus den Arbeitsgruppen aus. Dadurch verfallen Geräte im Wert von vielen hunderttausenden Euro oftmals direkt nach ihrer Fertigstellung ohne weitere Nutzung. Das Fortbestehen solcher Anlagen hängt meist der Hilfsbereitschaft und Verfügbarkeit ehemaliger Mitarbeitender ab!

0 contraargumente contradicție

Dem vielfachvorfgetragenen Argument gegen Dauerstellen, diese würden die "Innovationskraft des Wissenschaftsbetriebs hemmen", sollte entgegengehalten werden, dass dies bedeuten würde, dass sämtliche ProfessorInnen in ihren Forschungen vollkommen uninnovativ wären (bin gespannt, welcheR ProfessorIn das von sich behaupten würde) - ganz zu schweigen von sämtlichen unbefristeten MitarbeiterInnen in außeruniversitären Forschungseinrichtungen und sämtlichen MitarbeiterInnen in den Forschungs- und Entwicklungsabteilungen von Unternehmen der freien Wirtschaft.

0 contraargumente contradicție

Ich unterstütze die Petition prinzipiell. Ich denke aber, es wäre gut gewesen, darauf hinzuweisen, dass es (so vermute ich) nicht um die Forderung geht, sämtliche WiMi-Stellen nach der Promotion zu entfristen (wie von den Gegnern oft suggeriert), sondern dass es a) um ein gesundes Verhältnis von Dauer- und befristeten Stellen und b) darum geht, dass Nachwuchswissenschaftler rechtzeitig eine Perspektive für eine Dauerstelle erhalten, sodass, falls diese Perspektive nicht gegeben ist, noch ein Karriereweg außerhalb des Wissenschaftsbetrieb anvisiert werden kann (also mit etwa Mitte 30).

0 contraargumente contradicție

Contra

Ce vorbește împotriva acestei cereri?

    Gar keine Verträge mehr für Doktoranden?

Der Großteil der befristeten Verträge an Universitäten ist faktisch eine Ausbildungsfinanzierung für Doktoranden. Wer eine massive Ausweitung des Anteils unbefristeter Stellen unterhalb der Professur fordert, sollte so ehrlich sein, zu erkennen, dass das nur geht, wenn wir auch in anderer Hinsicht dem oft als leuchtendes Beispiel hochgehaltenen Ausland folgen: Promotionen werden werden nicht mehr über Stellen, sondern über Stipendien oder (promotions-)studentische Nebenjobs finanziert. Bei all der Hysterie scheint die Fähigkeit zur Differenzierung leider verloren zu gehen.

5 contraargumente arata

Ajută la consolidarea participării civice. Vrem să facem auzite preocupările dvs. rămânând independenți.

Promovează acum

openPetition International