Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

Seit ca. 1960 sind wir in Deutschland ein Einwanderungsland. Diese Eimwanderungen führten/führen dazu, das immer mehr Ausländer dauerhaft in Deutschland geblieben sind. Mit dem Hintergrund der vielen Ausländer die in Deutschland ihren Lebensmittelpunkt haben ist es nicht mehr Zeitgemäss, die Teilnahmebedingung an einer Deutschen alleine an die Staatszugehörigkeit festzumachen.
1 Gegenargument Anzeigen
    Es geht um Inländer!
Wie der Name der Petition sagt: es geht um in Deutschland lebende Ausländer, also eigentlich um Inländer. Es wäre zu vertreten, dass man Einschränkungen macht in Bezug darauf, wie lange Inländer ohne deutschen Pass hier gewohnt haben müssen oder wie lange sie einem deutschen Verein angehört haben müssen, bevor sie bei der DM antreten dürfen. Die DBU-Vorstandsentscheidung schießt aber übers Ziel hinaus und würdigt nicht ausreichend die Situation in den Vereinen.
0 Gegenargumente Widersprechen
Theoretisch müssten die Landesverbände dem Vorbild der DBU folgen und entsprechende Sportler auch von Kreis - Bezirks und Landesmeisterschaften sperren, was dann eine noch viel grössere Anzahl Aktiver und Zahlender betreffen würde.
0 Gegenargumente Widersprechen
Ein in Baden Württemberg aktiver Billardspieler spielender Hesse oder Bayer, darf sich in Bawü über eine Landesmeisterschaft für die Deutsche Meisterschaft qualifizieren.
0 Gegenargumente Widersprechen
Die tatsächliche Anforderung an einen Nationalspieler beginnt auf der EM, da der Sportler dort definitiv seine Nation vertreten muss, nicht auf der Deutschen.
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

Wer einem Verein beitritt, akzeptiert die Statuten seines LVs, und somit auch die der DBU. Warum glauben also die lieben Ausländer, das sie da das Recht haben die Statuten umgehen zu wollen? Will ich jetzt als 25 jahriger bei den Senioren mitspielen, muss ich dann nur so n aufriss machen? Und bei ner eurotour spielen die meisten dann unter "Ihrer" Nationalflagge.
1 Gegenargument Anzeigen
Nun, obwohl man die Argumente hier schon sehr wohl verstehen kann... versucht doch einfach mal als Deutscher and den Englischen oder Spanischen oder Türkischen Billardmeisterschaften teilzunehmen... wie schaut es denn da aus bitte...? Also ohne Quatsch da wird die Möglichkeit gar nicht erst debattiert. Und unsere lieben Mitbürger die aus dem Ausland zu uns kamen, hier vielleicht sogar geboren sind... nun die sollten doch eh einen Deutschen Pass haben.... wenn man die Deutsche Staatsbürgschaft nicht annehmen möchte nun dann muss man auch nicht zwangsläufig an einer DM teilnehmen, however...
1 Gegenargument Anzeigen
Hallo, Ich bin der Meinung, dass perspektivisch nur Starter an einer Deutschen Meisterschaft teilnehmen dürfen die einen Deutschen Pass besitzen. Da das Thema Doppelstaatsbürgerschaft nun auch von der neuen Regierung aufgegriffen werden wird, sehe ich da für die Zukunft keine Probleme. Bis dahin sollte eine Übergangslösung gefunden werden, dass Starter ohne Deutschen Pass starten dürfen, aber außer der Wertung. Heisst sollte so ein Starter bei den DM den ersten Platz belegen, ist der nächst beste Starter mit Deutschem Pass Deutscher Meister.
1 Gegenargument Anzeigen
Sehr geehrte Damen und Herren, leider kann ich Sie hier nicht unterstützen. Um Fairness bei den Meisterschaften der Staaten walten zu lassen sollte jedes Land mit seinen besten Staatsangehörigen antreten dürfen. Heutzutage kauft man sich Mishclinge dazu die leider nichts mit dem Land/Staat gemeinsam haben
3 Gegenargumente Anzeigen
An den Petitionsverfasser, leider wird deine Petiton keinen Erfolg haben, da deine Petition Sachverhalte aufführt, die nicht ganz stimmen. Liest man das Leistungssportkonzept der DBU würdest du feststellen, das die DM als größtes Gewicht in die Nominierung einfliesst. Weiterhin bezieht sich deine Petition nur auf die DM. Das der Ligaspielbetrieb Ausländer einschränkt hast du offensichtlich übersehen. Wenn man hier ansetzen würde, wären die Chancen deutlich höher. Dies betrifft den gesamten Spielbetrieb in der DBU, da es in der STO AT steht. Gute Idee, die man besser umsetzen kann.
0 Gegenargumente Widersprechen