openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close

Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    Es muß auch in die Umgebung passen
Wenn auswärtige Besucher im Stadtpark auf diejenigen Dessauer treffen, die diese Petition unterschrieben haben, könnte das einen gewissen Kulturschock zur Folge haben, der sich per Mund-zu-Mund Propaganda nachteilig auf andere, bis dahin noch potentiell besuchswillige Touristen auswirkt. Schicken wir Bildungsreisende dorthin, wo sie auch Bildung und Kultur vorfinden - das Museum muß raus aus dem Zentrum und in die Nähe der Meisterhäuser!
1 Gegenargument Anzeigen
Das BAUHAUS-Museum im Stadtparke wertet diesen nicht auf, sondern ab. Der Stadtpark wurde erst mit über 6 Mio EUR Steuergelder saniert und sollte sogar ausgezeichnet werden. Noch ist kein Spatenstich erfolgt und somit darf gehandelt werden. Ob die Gelder verfallen, wird kontrovers diskutiert. Warum sollten sie verfallen? Wegen der Terminvorgaben? Absoluter Quatsch. Das BAUHAUS-Museum gehört zu Dessau und wird auch gebaut werden. Kultur imZentrum ist gut. Warum reißt man nicht endlich den alten Plattenbau (Schule/ Barmer) am Schlossplatz ab? Dort wäre ein BAUHAUS-Museum gut platziert.
1 Gegenargument Anzeigen
    Alt
Die kulturell gebildeten und intellektuellen Besucher unserer Stadt sammeln sich endlich in der Nähe des Bauhaus! So welche brauch niemand in der Stadt! Die behindern uns nur mit unseren Rollatoren und besetzen im Rathauscenter die besten Bänke!
2 Gegenargumente Anzeigen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

1. Das Museum soll an den Rand des Parks gebaut werden und zerstört damit nicht den Park sondern wertet ihn auf. 2. Je länger sich der Bau hinauszögert, desto größer wird die Gefahr, dass diese Gelder zum Bau verfallen. Das Museum wird nämlich finanziert ohne Kosten der Stadt. 3. Man bringt endlich Kultur ins Zentrum. Und der Museumsbesucher verweilt dann auch mal im Zentrum (Cafe und Shopping). Tourismus bringt dann Einnahmen für die Innenstadthändler. 4. Dessau wird keine Industriestadt mehr werden. Deswegen sollte man Sport und Kultur mehren!
Quelle: Junger Bürger
4 Gegenargumente Anzeigen
1. Niemand entscheidet "über die Köpfe hinweg" ? ihr habt den Stadtrat immerhin gewählt, und nun vertritt er, ganz nach Stimmverteilung der Wahl, auch eure Interessen. 2. Der Stadtrat versucht, mit diesem Museumsbau die Attraktivität von Dessau-Roßlau zu steigern. Wegen des Rathauscenters kommt jedenfalls kein Tourist nach Dessau. 3. Ob die Stelle am Stadtpark der richtige Ort ist, kann man diskutieren. Ein Randbebauung am Park kann diesen sogar vom Lärm der Straße abschirmen. Wie wäre das?
5 Gegenargumente Anzeigen
Ein ganz kleines Museum am Rande des Stadtparks ist doch die Lösung. Da braucht man keine Angst zu haben, dass mal was Großes daraus wird und Geld kostet. Das Theater ist schon zu groß. Dessau-Roßlau soll ja nicht kulturelles Zentrum der Provinz zwischen Leipzig / Berlin werden. Oder noch mehr ? In dieser Gegend häuft sich das Weltkulturerbe, da müssen endlich Grenzen gezogen werden, sonst bleiben die Touristen weg.
0 Gegenargumente Widersprechen