Pro

What are arguments in favour of the petition?

Anmeldung und Terminvergabe bei den Impfzentren ist für viele vulnerable Gruppen gar nicht möglich oder nur mit massiven Aufwand. Der Hausarzt (w/m/d) kommt notfalls auch nach Hause! Und den kennt man. Hier ist eine größere Vertrauensbasis vorhanden.

1 Counterargument Show
    Flexibilität bei Lieferschwankungen

Hausarztpraxen können viel flexibler auf Lieferschwankungen reagieren. Wenn Impfstoff vorhanden ist wird geimpft. Ist kein Impfstoff da, wird solange nicht geimpft bis nachgeliefert wurde. Praxen sind nah dran und haben ein etabliertes und flexibles Terminvergabesystem. Impfzentren vergeben Termine Wochen im Voraus und die Menschen haben eine weite Anreise. Um zu verhindern dass man diese Menschen zurückschicken muss wird viel zuviel Impfstoff zurückgelegt der niemanden schützt. In der Hausarztpraxis wären in der Regel am Ende des Tages alle Dosen verimpft.

Source: mobile.twitter.com/hausarzthilft/status/1370423135636439041
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Impfstau droht!

Laut dem Covid-Impfdashboard wurden bisher (Stand 10.03.21) gut 8,4 Mio. Impfdosen gegen Covid-19 verimpft. Geliefert wurden bisher rund 12,5 Mio. Impfdosen. Wo sind die ca. 4. Mio. Impfdosen? Im Schnitt werden nach Aussage des RKI bzw. des Bundesgesundheitsministeriums derzeit in den Impfzentren 220.000 Menschen pro Tag geimpft. Die noch erwarteten Lieferungen nur für den Monat März belaufen sich auf weitere 6,5 Mio.(https://www.bundesgesundheitsministerium.de/coronavirus/faq-covid-19-impfung.html#c20329). Es droht bereits jetzt ein Impfstau! Lasst die Hausärzte daher endlich impfen!

Source: twitter.com/HausarztHILFT/status/1370423135636439041?s=20
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Vorziehen der Erstimpfungen nötig!

Der Zeitpunkt der Einbeziehung der Hausärzte ist nach wie vor zu spät. Auch ist die vorgesehene Impfquote bei den Hausärzten lächerlich niedrig. Wir brauchen ein Vorziehen der Erstimpfungen mit allen verfügbaren Impfstoffen. Aktuell "lagern" bereits 3.512107 Mio. Impfdosen. Bis Ende März werden weitere 4.953600 Mio Dosen geliefert. Die Impfzentren müssten weit über 700.000 Impfungen pro Tag vornehmen um einen Impfstau zu verhindern. Dezeit werden jedoch täglich weniger als 300.000 Menschen über die Impfzentren versorgt. Die Hausärzte müssen jetzt tätig werden!

Source: impfdashboard.de/
0 Counterarguments Reply with contra argument
Pro

Editor's note of openPetition: The post has been hidden because it against our Netiquette breach.

0 Counterarguments Reply with contra argument

Contra

What are arguments against the petition?

    Impfung

Die Entscheidung über die #Impfpriorisierung sollte nicht Einzelpersonen überlassen werden! Die niedergelassenen ÄRZT*INNEN BEANSPRUCHEN die ENTSCHEIDUNGSHOHEIT FÜR SICH. Die offizielle Priorisierung als Ergebnis eines gesell. + polit. Prozesses muss staatl. gewährleistet werden.

4 Counterarguments Show

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international