Pro

What are arguments in favour of the petition?

Beide Studiengänge erhalten. Kunst, Kreativität und Kultur als Qualitäten der HS noch mehr zum Ausdruck bringen. Besser alternative Lösungsansätze herausarbeiten! Offen sein für die künstlerische Richtung sowie auch für serielle Herstellung von Schmuck. Dafür mehr mit Firmen kommunizieren und eine weitere Professur schaffen. Schmuck nicht mit Accessoires/Fashion verwechseln! Sollte die künstlerische Ausrichtung in Folge der Anforderungen des Systems nicht mehr tragbar sein, dann dieses Profil anderen Einrichtungen, wie Halle und München überlassen. Schade um ein Stück Schmuckgeschichte...
0 Counterarguments Reply with contra argument
Schmuck als Kunstform und der Beruf des Schmuck- und Objektdesigners haben eher wenig mit Accessoire-Design gemein. Es sind unterschiedliche Bereiche mit verschiedenen Voraussetzungen, Inhalten und Zielen. Man mache sich dazu am besten einen Eindruck (z.B. im Museum Reuchlinhaus) und vergleiche mit Accessoiredesign. Die bisherige Spezialisierung ist angemessen, um jeweils gute Qualität zu erhalten. Eine Zusammenlegung würde beiden Studiengängen nicht gut tun. Wer fachübergreifend arbeiten will, hat seit jeher im Rahmen von interdisziplinären Projekten die Möglicheit dazu.
Source: www.schmuckmuseum.de///www.schmuckmuseum.de/" rel="nofollow">www.schmuckmuseum.de/
0 Counterarguments Reply with contra argument

Contra

What are arguments against the petition?

Helfen Sie mit, Bürgerbeteiligung zu stärken. Wir wollen Ihren Anliegen Gehör verschaffen und dabei weiterhin unabhängig bleiben.

Jetzt fördern