Pro

What are arguments in favour of the petition?

Pro

Editor's note of openPetition: The post has been hidden because it against our Netiquette breach.

0 Counterarguments Reply with contra argument

Contra

What are arguments against the petition?

    Ist der Ehrungsgedanke noch aktuell?

Ich verstehe den Wunsch Bernd-Rosemeyer keine Ehrung mehr zukommen zu lassen, da in Lingen bereits seine nationalsozialistische Vergangenheit genug verschwiegen wird. Doch sollten wir uns vielleicht von dem Gedanken verabschieden, dass Straßennamen nur der Funktion einer Ehrung dienen. Sie sind ebenfalls ein historisches Zeugnis und sollten auch wie ein solches behandelt werden. Das heißt, dass eine Markierung/Erläuterung etc. an den Schildern und in einem Straßenverzeichnis vorgenommen werden müssten. Andernfalls müssten wir jegliche Ehrung mit zweifelhaftem Hintergrund entfernen.

3 Counterarguments Show
    Chronologie beachten

Rosemeyer habe sich durch seinen Beitritt der SS schuldig gemacht, er trüge Verantwortung für die Verbrechen des Nationalsozialismus. Eine Mitschuld kann man ihm jedoch nur bis zu seinem Ableben im Januar 1938 unterstellen, Ereignisse wie die Enteignung von Juden, Nobemberprogrome und der Holocaust fanden erst später statt. Wie sich Rosemeyer dazu verhalten hätte, kann niemand sagen - hätte er eine solche Judenverfolgung gebilligt, unterstützt oder sich vielleicht doch widersetzt? Antisemitismus gab es auch schon zu Lebzeiten Rosemeyers, aber reicht das, um ihn zum Nazi-Täter zu erklären?

Source: www.holocaust-chronologie.de/chronologie/uebersicht/kurzfassung.html
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Fredy Markreich der Weltkriegsverteran

Es klingt verlockend einfach die Welt in gut und böse, schwarz und weiß, Opfer und Täter einzuteilen. Gedenken wir bei Fredy Markreich nur an ihn als im dritten Reich verfolgten Juden? Oder gedenken wir etwa auch an Fredy Markreich als mehrfach ausgezeichneten Soldaten des ersten Weltkriegs? Gegen das Vergessen!

Source: www.lingen.de/tourismus-freizeit-kultur/stadtarchiv/lingener-stadtgeschichte-erleben/die-juedische-familie-aron-markreich-lingen-ems.html
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Straße am Bahnhof

Straßennamen haben in erster Linie den Zweck eine Straße zu identifizieren. Im Sinne einer, auch für Ortsunkundige, möglichst intuitiven Orientierung ist eine Benennung nach Persönlichkeiten wenig hilfreich. Aus ganz praktischen Gesichtspunkten, und ohne jegliche Ideologie, sollte die Straße am Bahnhof wohl am besten wieder Bahnhofsstraße heißen.

0 Counterarguments Reply with contra argument

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international