Pro

What are arguments in favour of the petition?

Pro

Editor's note of openPetition: The post has been hidden because it against our Netiquette breach.

0 Counterarguments Reply with contra argument
Pro

Editor's note of openPetition: The post has been hidden because it against our Netiquette breach.

0 Counterarguments Reply with contra argument
Pro

Editor's note of openPetition: The post has been hidden because it against our Netiquette breach.

0 Counterarguments Reply with contra argument
Pro

Editor's note of openPetition: The post has been hidden because it against our Netiquette breach.

0 Counterarguments Reply with contra argument

Contra

What are arguments against the petition?

in Sammelunterkünften bekommen Geflüchtete die bestmögliche Unterstützung. D.h. Dolmetscher, Ärzte, Alltagsbetreuung, Schulen etc. Eine kleinere Unterkunft ist einfach zu teuer. Die Kosten der Betreuung verfielfachen sich bei Unerkünften kleiner 100 Personen. Die Essenkosten ebenso. Ein Staat kann sich eben nicht leisten, Geflüchtete wo einige sowieso kein Schutz haben (Wirtschaftsflüchtlinge) auch noch zu versorgen. Darüber hinaus ist die Gesundheitsversorgung in grösseren Unterkünften besser.

0 Counterarguments Reply with contra argument
    Petition nur z.T. nachvollziehbar

So schwer das Leben in Sammelunterkünften - v.a. in Zeiten von Ausgangsbeschränkungen - auch sein muss, so sehr muss man aber einsehen, dass die Forderungen z.T. unreaistisch sind. 2) Sollen Hoteliers gezwungen werden, die Unterkünfte zur Verfügung zu stellen? Freiwillig werden das nicht so viele machen wollen, aufgrund von schlechten Erfahrungen. Eine Hotelunterbringung kommt also nur für Einzelne in Frage. 3) Bei Desinfektionsmittel und Mundschutz gibt es Lieferengpässe. Was geliefert wird, sollte dem medizinischen Pensonal zur Verfügung stehen! ) Abschiebungen wurden bereits verringert. ...

Source: www.tagesschau.de/investigativ/ndr/afghanistan-abschiebung-corona-101.html
2 Counterarguments Show

schon wieder so eine Petition der Flüchtlingsräte, die son lange wollen, dass die Ankerzentren geschlossen werden, damit die Abschiebungen noch schwieriger sind. Unterbringung im Hotelzimmern und Ferienwohnungen. Wer kommt denn dann für die Renovierungen/Sanierungen auf? Bestimmt die Flüchtlingsräte, die mit anderer Leute Eigentum zur Freude der Flüchtlinge und Migranten sehr locker umgehen!

3 Counterarguments Show
Contra

Editor's note of openPetition: The post has been hidden because it against our Netiquette breach.

0 Counterarguments Reply with contra argument
Contra

Editor's note of openPetition: The post has been hidden because it against our Netiquette breach.

0 Counterarguments Reply with contra argument
Contra

Editor's note of openPetition: The post has been hidden because it against our Netiquette breach.

0 Counterarguments Reply with contra argument

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now