Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    Fluggebiete des Rotmilan schützen
Im Umkreis der vorgesehenen Standorte habe ich dieses Jahr beim Wandern bis zu 7 Milane gleichzeitig beobachten können. Wenn die Windkraftwerke gebaut werden, wird das nicht mehr möglich sein. Ich halte deshalb diese Region für besonders schützenswert.
2 Gegenargumente Anzeigen
Wer eine echte Energiewende will, muß von Fakten ausgehen: Windanlagen (WEA) sind ineffizient und keine Opfer wert. Sie liefern "Zappelstrom" - ohne Grundlastfähigkeit und extrem abhängig von der lokalen Windgeschwindigkeit. Speichertechnologien sind verlustreich und nicht bezahlbar. WEA erzeugen Infraschall, der bei empfindlichen Menschen Schlafmangel, Dauerstress und Herz-Kreislauf-Probleme bewirkt. Bessere Alternativen müssten erarbeitet werden: Wasserstofftechnologie (aus Photovoltaik), intelligente Netze und Senkung des Energieverbrauchs, Kraft-Wärme Kopplung etc.
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

"Sicherlich ist der grundsätzliche Ansatz der Energiewende, der darin besteht erneuerbare Energien mehr als bisher zu nutzen, sinnvoll. Aber dies kann sich nicht auf Windenergie reduzieren." -- Mit anderen Worten: Erneuerbare Energie, ja bitte -- aber nicht bei uns. Jedem, der so eine Petition erstellt oder mitzeichnet, sollte man ein Windrad in den Garten bauen.
1 Gegenargument Anzeigen
Immer wieder verbreiten die Kohle-/Atom-Lobbyisten die Mär von der Bedrohung diverser Vögel durch Windkraftanlagen und verschweigen dabei, daß die Gas-/Kohle-/Atom-Kraftwerke ein bewiesenermaßen viel größeres Risiko für die Vögel darstellen. Auch sterben weit mehr Vögel durch Katzen oder Kollisionen mit Autos und Gebäuden. Und wie ich bereits ausführte: Wer ernsthaft weg von der unverantwortlichen Atomkraft (noch über 1 Million Jahre wird das Zeug gefährlich strahlen!) und der nicht viel besseren Kohle will, der muß den Bau der Kraftwerke erneuerbarer Energie akzeptieren!
1 Gegenargument Anzeigen
Wenn wir wirklich regenerative Energien statt Kohle & Atomkraft wollen, dann müssen wir auch Windräder, Solaranlagen und dergleichen in unserem Blickfeld akzeptieren. Ich empfinde Windräder auch *nicht* als hässliche Verschandelung, sondern als schönes Indiz dafür, daß die Energiewende tatsächlich im Gange ist. Ich wohnte übrigens lange in der Nähe des Roßkopfs und wanderte da auch sehr oft trotz Windräder hin! Jeder, der sich gegen Windräder engagiert, ist entweder eine Marionette der Kohle-/Atom-Industrie oder aber handelt nach dem Sankt-Florian-Prinzip - m.E. beides verlogen & widerlich.
2 Gegenargumente Anzeigen