openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close

Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

    Unsinn, Quatsch, Waffenneurose
Bislang kein einzig sinnvolles Argument für ein Verbot. Und das gleich als Petition. Was für ein Quatsch! Wer da nicht hingehen will wird ja nicht gezwungen. Und unter www.stimme.de/umfragen//www.stimme.de/umfragen" rel="nofollow">www.stimme.de/umfragen haben sich in den letzten Wochen mehr als 95% von über 5.000 Lesern gegen ein schärferes Waffenrecht ausgesprochen. Wa soll diese hoplophobische Hexenjagd? Keine echten Probleme in Freiburg?
0 Gegenargumente Widersprechen
    Fernsehen verbieten
Wenn im direkten Zusammenhang mit Frankonia geschrieben wird, "dass Waffen unter der Hand illegal weiterverkauft werden an Menschen, die für den Besitz keine Erlaubnis haben", dann ist das mehr als nur eine nachweislich falsche Behauptung. Wenn das Zurschaustellen von Waffen negative Auswirkungen haben kann, dann wäre es sinnvoller gegen das ÖR Fernsehen zu protestieren, welches täglich mit öffentlichen Geldern abscheuliche Mordszenen mit Waffen im Fernsehen zeigen oder erahnen lassen.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Was ist los
Wenn ich mir hier die "Gegenargumente" unter den eigentlichen Contraargumenten mal so angucke stellt sich mir die Frage: sind diese s.g. "Friedensaktivisten" nicht die eigentlich psychisch Gestörten?! Selten soviel Hass in Online-Kommentaren gelesen. Ich bin froh, dass solche Menschen niemals eine WBK bekommen würden. Vollkommen faktenresistent und ideologisch gesteuert argumentieren sie auf unterstem Niveau.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Mensch
Immer wieder die gleichen hohlen Phrasen gegen Waffen und was hat es euch bisher gebracht?! Nichts, wir schießen nämlich nach wie vor weiter wie wir Lust haben. Ihr könnt absolut nichts dagegen machen. Solche lächerlichen Petitionen wie diese hier zeigen doch nur was für eine vernachlässigbare Minderheit ihr seid. Je mehr sich Waffengegner drüber aufregen desto mehr Spass macht es auch im Endeffekt.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Tabakindustrie & Rüstungskonzerne in Freiburg, Medien
Nett ist, dass sich ein FRIEDENS Forum, an einem Geschäft stört, was garantiert nichts verkauft was dem Frieden abträglich sein könnte. Es gibt in Freiburg sicher andere Unternehmen die tatsächlich Waren produzieren und verkaufen die für den Krieg bestimmt sind, oder nachweislich x fach pro Jahr menschen Töten... Das stört hier aber offensichtlich niemand. Und die schon erwähnten Medien muss ich einfach auch nochmal erwähnen....
1 Gegenargument Anzeigen
    freie Marktwirtschaft
In Deutschland gibt es die Freie Marktwirtschaft, dh. jeder darf (sofern er sich an die Gesetzgebungen hält) seine Geschäfte führen. Dazu zählt auch der Standort des Geschäfts. Warum soll dies ein seriöser Händler nicht dürfen, nur weil er Waffen verkauft?
0 Gegenargumente Widersprechen
    Irrational
Aktuelle Gefahren von Waffenbenutzern für die Allgemeinheit gehen bekanntermassen von gestörten Fanatikern aus, die entweder das Mittelalter wieder einführen wollen oder mangels eigener Identität und Intelligenz einen `Führer` brauchen. Die kaufen nicht bei Frankonia. Die vielbeschworene Gefahr für `Kinder` kommt nachweislich meistens aus dem Dunkelfeld der engsten Umgebung und nicht von `Jägern`. Die Vertreter der Generation `Doof` sind leider deutlich auf dem Vormarsch.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Geht es noch ?
"Hier können Sie den Umfang der Waffen sehen, die bei “Frankonia” erhältich sind: www.frankonia.de/waffen/categorylist.htmlia.de/waffen/categorylist.html" rel="nofollow">www.frankonia.de/waffen/categorylist.html Wir machen darauf aufmerksam, dass Waffen unter der Hand illegal weiterverkauft werden an Menschen, die für den Besitz keine Erlaubnis haben." Es ist eine Frechheit, eine solche vollkommen haltlose Behauptung zu veröffentlichen. Legale Waffen werden unter behördlicher Registrierung von Verkäufer und Käufer veräußert. Ein illegaler Handel ist somit ausgeschlossen.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Quelle für Gefahrenpotential
Mir ist dieses Bauvohaben eigentlich egal. Sie arguemntieren (Zitat): "Diese Gefahr wird durch einen innerstädtischen Schießstand sicher erhöht." Können Sie eine belastbare Quelle benennen, die das erhöhte Gefahrenpotential eines innerstädtischen Schießstandes seriös ausweist? Gibt es überhaupt eine Beziehung zwischen Schießstand und Gefahrenpotential für Unbeteiligte?
0 Gegenargumente Widersprechen
    Kinderschutz?
Wer wirklich etwas für Kinder und Jugendliche tun will, sollte z.B. verhindern, dass es in den Westarkaden Zigaretten zu kaufen gibt. Vom Schießstand werden sie nämlich weder etwas hören noch sehen. Und gefährdet wird doch auch niemand. Durch Rauchen schon...
0 Gegenargumente Widersprechen
    pro Frankonia
Also ich versteh den Sinn der Petition nicht. Da wird wild irgend eine fiktive Gefahr heraufbeschworen die garnicht da ist. Der Schiesstand ist unterirdisch. Waffengeschäfte sind besonders gesichert. Bevor jemand eine Waffe legal erwerben darf, hat er viele Hürden zu überwinden.Vereinsmitgliedschaft, Sachkundeprüfung, Zuverlässigkeit, Bedürfnissnachweiss. Oder man legt das "grüne Abitur" ab, sprich Jäger. Bitte lieber Petent, bitte erstmal ein wenig in die Materie einarbeiten.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Freiheit in Deutschland?
Wir Legalwaffenbesitzer müssen jetzt wehrhafte und wachsame Demokraten sein! Ich glaube es ist allerhöchste Zeit! So viel Feindschaft und Hetze gegen uns in Deutschland. Das hatten wir doch schon´mal. Immer gegen Minderheiten hetzen, weil man neidisch ist und ein Ziel nicht selber erreichen wird...Wir haben uns nichts vorzuwerfen. hoffe die "Gutmenschen" bekommen endlich ihre Watschen bei der Wahl in Niedersachsen am 20. 01.2013. Gruss. Ein Niedersachse aus Osnabrück.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Grüne Ideologie und blinder Aktionismus
Das Problem in diesem Lande sind die illegalen Waffen. Sie sind an über 99 % der Straftaten mit Waffengewalt beteiligt. Dieses Land verfügt über ein strenges Waffenrecht - das muss reichen. Grüne Ideologien verbunden mit blindem Aktionismus helfen uns in der Bekämpfung der Kriminalität nicht weiter - anpacken und durchgreifen bei den illegalen Waffen ist angesagt
0 Gegenargumente Widersprechen
    Keine Diktatur mehr!
Ich finde es bedenklich, wie mittels dieser Petition einer Bevölkerungsgruppe, den legalen Waffenbesitzern, geistige Störungen sowie der Hang zu Massenmorden angedichtet wird. Für mich ist hier die Grenze zur Diffamierung und Diskriminierung wieder einmal weit überschritten! Wir haben diese Form der "Politik" zweimal in Deutschland "genießen" dürfen. Einmal unter Adolf Hitler, einmal unter Erich Honecker und seinen Vorgängern. Wollen wir dies schon wieder haben? Wir sind auf dem besten Weg!
0 Gegenargumente Widersprechen
    .
Ein strengeres Durchgreifen bei illegalem Waffenbesitz würde ich sofort befürworten.Dann aber bitte auch die nicht registrierte abgesägte Schrotflinte vom Bürgermeister und Revierjäger einkassieren. Aber der Schießstand ist keine Gefährdung,hier wird garantiert nur mit legalen Waffen hantiert ,was anderes könnte sich eine angesehene Firma wie Frankonia gar nicht leisten
0 Gegenargumente Widersprechen
    RAF Gutmensch
Die Petition greift unzulässig in die Rechte der Firma Frankonia ein, die sich soweit sie am Bauvorhaben beteiligt ist, sich an die rechtlichen Vorgaben gehalten hat. Es ist schon bemerkenswert, das die Gutmenschen im Namen der Gutmenschendiktatur ihnen Unagenehmes mit rechtswidrigem zu verhinhern suchen. Dort findet man ja auch zu Haftstrafen auf Bewährung verurteilte Unterstützer der RAF in der Parteispitze.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Pure Hoplophobie
Straftaten werden bewiesenermaßen zu über 99.x% mit illegalen Waffen verübt. Diese beschafft man sich nicht nach etlichen Überprüfungen und Lehrgängen teuer im Waffenladen sondern für 100€ hinterm Bahnhof. Sicherheit ja - aber dazu muss ganz sicher kein ordentlicher Handels- und Handwerksbetrieb per Petition verboten werden.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Wo ist die Gefahr
Laut den Zahlen der Polizeilichen Kriminatitätsstatistik und des brandneuen Nationalen Waffenregisters ist die Wahrscheinlichkeit ein Tötungsdelikt zu begehen für Nicht-Waffenbesitzer etwa dreimal so hoch wie für legale Waffenbesitzer. Nicht mal 1 % der Tötungsdelikte werden mit legalen Schusswaffen begangen. Die anderen 99,X % gehen auf das Konto der Leute die keine legale Waffe besitzen oder diese sogar verbieten wollen. Vor wem müssen wir also geschützt werden ?
2 Gegenargumente Anzeigen
    ich zweifle an ihrer Vernunft!
mehr Schutz für unsere Bürger und Förderung von Sport und jagdlichen Interessen, ausserdem ist es ein legitimes Gewerbe das es seit Jahrhunderten gibt, wo ist ihr Problem? Bitte fassen sie sich selber an den Kopf!! nur weil ein paar Amis Psychopaten Waffen verkauft haben sollen wir Deutschen dadurch jetzt auf einmal mehr gefährdet sein als früher?? ich finde die Idee ein Gewerbe zu verhindern und einer Lobby von geprüften Menschen die viel geld dafür ausgeben wirklich lächerlich.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Ö-Sicherheit nicht gefährdet
Schon seltsam, aber leider üblich, wie Gegner des legalen Waffenbesitzes versuchen, ihre Auffassung mit hysterischen, nicht belegbaren Argumenten, unter die Menscheit zu bringen. Ein Blick in das BKA Bundeslagebild Waffenkriminalität, aktuelle Ausgabe 2011, zeigt, es geht vom legealen Waffenbesitzer keine signifikante Gefahr aus! Link zum BKA Lagebild: www.dsb.de/media/PDF/Recht/Waffenrecht/Aktuelles/1_Bundeslagebild_Waffenkriminalit_t_2011.pdf//www.dsb.de/media/PDF/Recht/Waffenrecht/Aktuelles/1_Bundeslagebild_Waffenkriminalit_t_2011.pdf" rel="nofollow">www.dsb.de/media/PDF/Recht/Waffenrecht/Aktuelles/1_Bundeslagebild_Waffenkriminalit_t_2011.pdf
0 Gegenargumente Widersprechen
    Gegenfrage
Ich find jeder Mensch hat die Freiheit seinen Hobbys nachzugehen, wenn er nicht andere beeinträchtigt. Was verbieten wir als nächstes? Leider verkommt Deutschland zu einer Bastion derer die alles verbieten wollen, was Ihnen nicht passt. Das schlimmste daran ist, das dabei viele Lehrer sind und Kinder mit Ihren Ansichten indoktrinieren. Frage an die Initiatorin: Was tun Sie als Krankenschwester wegen der Toten durch Hygienemängel usw. in Kliniken? Dazu habe ich noch keine Petitionen gesehen!
1 Gegenargument Anzeigen
    Waffen gehören nicht in Privathaushalte
Möchten Sie in einem solchen Staat leben? Lesen, beachten und verinnerlichen Sie den Artikel 2 unseres Grundgesetzes. Denken auch Sie darüber nach, wie wichtig Freiheit ist! Ich bin nicht homophob. Ich bin sehr liberal. Freiheit ist ein unendlich wichtiges Gut. In meinem Diensteid habe ich sogar geschworen, diese (auch Ihre) Freiheit tapfer und mit meinem Leben zu verteidigen. Sie jedoch sind hoplophob.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Ideologischer Blödsinn
Fortstzg: Ich denke die „Gefahr“ geht eher von denjenigen aus, die ihre Kinderchen mehr oder weniger sich selbst überlassen und allenfalls noch von den Eltern mitgenommen werden wenn eine Demo oder eine Lichterkette ansteht. Diese Art von BürgerInnen sollten sich selbst an die Nase fassen bevor sie anständige Bürger mit hahnebüchenden Blödsinn konfrontieren.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Ich zweifle an ihrer Vernunft!!
mehr Schutz für unsere Bürger und Förderung von Sport und jagdlichen Interessen, ausserdem ist es ein legitimes Gewerbe das es seit Jahrhunderten gibt, wo ist ihr Problem? Bitte fassen sie sich selber an den Kopf!! nur weil ein paar Amis Psychopaten Waffen verkauft haben sollen wir Deutschen dadurch jetzt auf einmal mehr gefährdet sein als früher?? ich finde die Idee ein Gewerbe zu verhindern und einer Lobby von geprüften Menschen die viel geld dafür ausgeben wirklich lächerlich.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Ideologischer Blödsinn
Hm, Frau Edwards-Menz, wenn Sie da nicht das Kind mit dem Bad ausgeschüttet haben. Die Büchsenmacher von Frankonia werden wohl kaum den Bewohner von Freiburg ins Bein schießen. Und der potentielle KaufinteressentInn legt seine Großwildbüchse auf lohnendere Trophäen als grüne UmweltaktivistenInnen an. Gefährdung durch den von Frankonia vertriebenen Trachtenlook sehe ich da schon eher. Ich möchte in meiner Krachledernen nicht mit Straßenbarrikaden bauenden DemonstrantenInnen verwechselt werden.
2 Gegenargumente Anzeigen
    Ö-Sicherheit nicht gefährdet
Teil 3: Kümmert euch mal um real existierende Probleme unserer Gesellschaft wie z.B. Mobbing....Ah, Moment.... das ist ja das was Ihr grade mit uns Legalwaffenbesitzern macht. Denkt drüber nach und lasst uns dann endlich in Ruhe! Wir sind schon genug gegängelt und überwacht. PS: wenn WIR uns was z.B. im Straßenverkehr zu Schulden kommen lassen, sind die Waffen wegen Unzuverlässigkeit weg.
3 Gegenargumente Anzeigen
    Verzerrte Sichtweise
Die ganz normale Ansiedlung eines Geschäfts für privaten Bedarf. Wie diese Petition die Kundengruppe dort beurteilt, ist erstaunlich. Der Unterschied zwischen Aliens und Menschen wäre vermutlich geringer. "Friedens"aktivisten denkt mal nach. Die Argumente über das "Nichtwohlfühlen" oder ein "Sicherheitsrisiko" (worin soll das bestehen ?) sind abstrus. Als Normalbürger kann ich nur den Kopf schütteln, was Sie für ein verzerrtes Weltbild von ihren Mitbürgern haben !
3 Gegenargumente Anzeigen
    Waffen sind nicht gefährlich - der Mensch ist es
Wann werden endlich die unsinnigen Gewaltfilme aus dem privaten und öffentlich rechtlichen Fernsehen verbannt. Filme, in denen jedem Jugendlichen einsuggeriert wird, dass nur der der Held ist, der am besten Auto fährt, Karate beherrscht, mit dem Messer umgehen kann oder mit der Schusswaffe umgehen kann. Das gehört verboten! Oder wie sieht es mit der Gewalt in Fußballstadien aus? Bei einer Schießsportveranstaltung sind nicht hunderte von Polizisten notwendig um Ausschreitungen zu verhindern.
5 Gegenargumente Anzeigen
    Würstchen wollen Waffen
Warum wird nur immer von Kerls gesprochen ( Sportschützen - und Jäger ) -wo bleiben die Schützinnen und Jägerinnen? Es gibt auch viele Frauen die den Schießsport lieben !! Immer diese bösen Jungs. Auch Frauen lieben Waffen!
1 Gegenargument Anzeigen
    Freiheit die Zweite
Und noch ein Fall für Ihr selbstloses Engagement: Die besagten Spziergänger mit Hund. Meist laufen sie, die Hunde, auch noch frei rum. Das sollten Sie einschränken lassen. Nur noch auf vorgezeichneten und eingezäunten Wegen. Schließlich könnten sie die Kinderchen und Enkelchen beißen. Am besten die Hunde ganz verbieten.
3 Gegenargumente Anzeigen
    Freiheit
Nun, Fr. Edwards-Menz, was wollen sie als nächstes verbieten. Kleine Empfehlung: Ich bin von Kindesbeinen an Modellflieger. So richtig mit Verbrennungsmotoren, wobei die heutigen Elektros keineswegs weniger Leistung bringen. Das Fliegen ist den Spaziergängern – mit Hund! – ein Dorn im Auge. Sie fühlen sich bedroht, es sollen sogar schon Flieger abgestürzt sein. Huch wie gefährlich für die Kinderchen und Enkelchen.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Berufsbetroffene
Es ist doch erstaunlich, dass man - ähnlich der S21 Proteste - erst dann aus dem Busch kommt, wenn die Planung für das ganze Projekt schon lange abgeschlossen ist. Aber als Berufsbetroffener, der diese Frau Virginia Edwards-Menz anzugehören scheint, ist sowieso kein Argument gegen ihre Ansichten gewachsen.
0 Gegenargumente Widersprechen
    unseriös
Das Bauvorhaben ist seit 2 Jahren bekannt, warum kommt erst kurz vor Fertigstellung diese Petition? Offensichtlich schiebt man den Kinderschutz vor um emotional zu erpressen - wer nicht mitmacht muss wohl ein Kinderhasser sein. Statistiken des Bundeskriminalamtes und Aussagen der Polizei widerlegen sämtliche Behauptungen auf denen die Petition basiert, die PKS der letzten Jahre kann auf den Internetpräsenzen des BKA und der AG-Waffenrecht der Piratenpartei gesichtet werden.
Quelle: Zizat:"Die Badische Zeitung berichtete am 3. Dezember 2010: „Ein Magnet fürs Einkaufszentrum, neben Zoomarkt und Biosupermarkt, soll das Fachgeschäft für Jagdbedarf ‚Frankonia’ werden…’Frankonia’ wird einen unterirdischen Schießstand anlegen.“"
0 Gegenargumente Widersprechen
    Recht.
Nicht die Waffen sind das Problem, sondern die Leute welche dies haben ! Aber Sportschützen gehen sorgfältig und Verantwortungsbewusst damit um. Das Problem sind eher illegale Waffen. Also wieso sollte man was legales verbieten!
Quelle: Legales nicht verbieten.
5 Gegenargumente Anzeigen
    Hass und Klischees
Diese Petition ist unsinnig, weil von einem unterirdischen Schießstand keine Gefahr für das Umfeld oder die geistige Entwicklung von Kindern und Jugendlichen ausgeht. Sie verstösst sogar gegen grundgesetzliche Rechte und rechtsstaatliche Normen. Aus welcher abstrusen Geisteshaltung diese Petition entstanden ist, zeigen die von dümmlichen Klischees und hasserfüllten Zerrbildern geprägten Pro-Stellungnahmen.
3 Gegenargumente Anzeigen
    Lächerlicher Blödsinn!
Wie kann man nur in der heutigen eine Volksgruppe von Legalwaffenbesitzern und deren Händler derartig diffamieren und vollkommen sinnlos anprangern? Bereitet euch eine Schießanlage etwa Kopfzerbrechen? Oder ein Waffengeschäft? Fördern die Umweltverschmutzung oder Kindesmissbrauch oder sonstwie geartete Unannehmlichkeiten? Wohl kaum!
Quelle: Überhaupt keine Gefahr!
0 Gegenargumente Widersprechen
    realitätsfremd,hysterie,satire
Diese Petition zeugt von völliger Unkenntnis der Materie. Das herbeihysterisierte Bedrohungsszenario ist dermaßen an den Haaren herbeigezogen und realitätsfremd, dass man diese Petition fast als Satire auffassen muss.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Ö-Sicherheit nicht gefährdet
Teil 4: Der Mainzer Oberstaatsanwalt sagte bei einer Anhörung, "dass Legalwaffenbesitzer die rechts treusten Bürger sind die er kenne" und "dass wenn alle Bürger eine legale Waffe hätten wäre er arbeitslos" >> Hört endlich auf uns zu mobben, ES REICHT!
3 Gegenargumente Anzeigen
    Ideologie
In dieser Pedition geht es nicht primär um Waffen, die sind nur vorgeschoben, es geht vielmehr darum eine verquere Ideologie auf Biegen und Brechen durchzusetzen. Das Thema lässt sich beliebig austauschen
0 Gegenargumente Widersprechen
    Ö-Sicherheit nicht gefährdet
Teil 1: Von deutschen Legalwaffen in Privatbesitz geht keine besondere Gefährdung der öffentlichen Sicherheit aus. Das belegen die Zahlen des BKA und anderer Sicherheitsorgane! Wir reden hier über eine GEFÜHLTE Unsicherheit die durch Gutmenschen-Faschisten in den Medien verbreitet wird. Über Gefühle kann man bekanntlich nicht diskutieren, also bleiben wir lieber bei den Fakten.
6 Gegenargumente Anzeigen
    Waffen gehören nicht in Privathaushalte
Und noch etwas: Lernen Sie aus unserer Geschichte: Seit 1848 bis 1989 gingen die größten Verbrechen mit Waffen gegen das eigene Volk von den Staatsorganen aus. Alle Homosexuellen, Juden, Sinti und Roma, die im dritten Reich in die KZ transportiert wurden, waren vorher entwaffnet worden. Niemals ging eine beachtenswerte Gefahr durch Legalwaffenbesitzer aus. Nach 1945 lagen tausende Waffen in Deutschland herum. Deutschland stand nicht im Blut der Massaker. Bis 1972 nicht.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Ö-Sicherheit nicht gefährdet
Teil 2: Freiburger Radfahrer z.B. sind statistisch viel gefährlicher als die Freiburger Schützen, Jäger, Sammler, Erben und Händler von Legalwaffen. Alle Waffen sind registriert und die sichere Aufbewahrung wurde gerade unter Preisgabe der der Grundrechte kostenpflichtig zwangsüberprüft in den Wohnräumen jedes einzelnen unbescholtenen Bürgers dieser Stadt. Die Fahrräder haben immer noch keine Kennzeichen um die Gefährder zu ermitteln. Hier könnte WIRKLICH was für die Sicherheit getan werden.
0 Gegenargumente Widersprechen
    google
Bevor man in Deutschland legal eine Waffe bekommt muss man einige Hürden meistern. Das dürfte ihnen bekannt sein. In China - generelles Schusswaffenverbot. Jährlich zig Tote und Verletzte durch haushaltsübliche Messer. Müssen wir nun auch zur Sicherheit von uns allen Messer verbieten und dafür besser kauen? Lösungen für die Entfernung von illegalen Waffen in Privatbesitz - DAS wäre mal eine Maßnahme.
11 Gegenargumente Anzeigen
    Endlich eine Frankonia-Zweigstelle im Ländle
Ich und meine Angehörigen werden auch da sein und wier wissen auch schon was wier kaufen wollen. Ich wünschne Euch viel Spass!
0 Gegenargumente Widersprechen
    "Kauft nicht bei Frankonia!"
Ich halte diese Petition für diskriminierend und faschistisch. Es erinnert mich stark an die "Kauft nicht bei Juden!" Parolen. Faschistoides Gutmenschentum. Bleibt wachsam Mitbürger.
1 Gegenargument Anzeigen
    Waffen gehören nicht in Privathaushalte
Hüten Sie sich vor der Meinungsmache der Medien. Hüten Sie sich davor, die Freiheiten anderer Menschen einzuschränken, die Sie selber gerne geniessen. FYI: Staaten mit Waffenbesitzverbot China, Nordkorea, Cuba, Kambodscha (unter den Roten Khmer) Staaten mit liberalem Waffenrecht: Schweiz, Canada, Österreich, USA “Ein Staat ist immer nur so frei wie sein Waffengesetz.” (Gustav Heinemann, 1899 – 1976, ehemaliger deutscher Bundespräsident)
0 Gegenargumente Widersprechen
    Warum nicht?
Mal ehrlich: Welche Gefahr geht von einem Waffengeschäft aus? Und wie groß ist die Sicherheitsgefährdung wirklich, die von einen UNTERIRDISCHEN Schießstand ausgehen soll? Schüler und Jugendliche werden diesen Schießstand niemals betreten können, dafür sorgt schon das ausgebildete Personal von Frankonia.
3 Gegenargumente Anzeigen
    Keine "böse" Waffen
Im Grundgesetz garantiert, hat jeder Bürger das Recht seine Persönlichkeit frei zu äußern ! Sie sollten nicht versuchen Ihre Probleme durch immer weiteres einschränken der Bürgerrechte zu lösen ! Wenn Sie tatsächlich etwas sinnvolles tun wollen, dann packen Sie das Übel an der Wurzel an, dies ist allerdings nicht so einfach wie Petitionen zu schreben ! Es gibt keine "böse" Waffen sondern nur "böse" Menschen !!! "Sie können ja versuchen sie zu ändern" ! ! !
0 Gegenargumente Widersprechen
    Kosten - Konsentration
Bei Schießwettbewerben (es herrscht generelles Alkoholverbot!) geht es immer gesittet und friedlich zu. Das kostet den Steuerzahler keinen Cent, es gibt statistisch nachweislich die geringsten Verletzungen im Schießsport. Bei Jugendlichen werden Konzentration und Verantwortungsbewusstsein gefördert.
1 Gegenargument Anzeigen
    Waffen gehören nicht in Privathaushalte
Damit verhindert man wirksam, dass Homosexuelle unbeteiligte Personen verletzen oder von dem Homosexuellen Sexualstraftaten an Kindern begangen werden. *Sarkasmus AUS*
0 Gegenargumente Widersprechen
    illegale waffen
97% aller gewaltdelikte passieren auf basis von ILLEGALEN waffen. dh. weder jäger, sportschützen, polizei, bundeswehr oder private sicherheitsdienste sind dafür verantwortlich. das problem liegt bei den illegalen waffen - nicht bei den legalen. und die frankonia ist ein seriöser laden, der nicht auffällig ist, dass hier waffen "unter der theke" verkauft werden!
0 Gegenargumente Widersprechen
    Waffen gehören nicht in Privathaushalte
Ich gehe sogar noch weiter Homosexualität muss verboten werden! Niemand braucht so etwas! Da muss man schon einen schrägen Geschmack haben. Homosexualität hat keinen echten natürlichen Zweck! Wer unbedingt homosexuellen Geschlechtsverkerhr durchführen will hat sich und seine Geschlechtspartner behördlich registrieren zu lassen und den Geschlechtsakt unter Anmeldung zentral bei der Polizei unter Gesundheitsbehördlicher Aufsicht zu vollziehen!
2 Gegenargumente Anzeigen
    Unwürdige Hexenjagd
Was für eine unwürdige Hexenjagd wird den hier veranstaltet? Was für eine Gefahr soll den bitte von einer unterirdischen 100m Schießbahn ausgehen? Ich gehe einmal davon aus, dass diese nach den in Deutschland gültigen Vorschriften errichtet wurde, dann kann nach menschlichem Ermessen davon keine Gefahr ausgehen! Man wird nichts sehen, nichts hören und nichts riechen! Irgendwelche dubiosen Gestalten wird der Schießstand auch nicht anziehen, die zerballern am Tuniberg lieber die Weinbergschilder!
0 Gegenargumente Widersprechen
    Schicklhubers Enkel?
Wenn diese Petition und die Pro-Statements hier repräsentativ für die in Freiburg vorherrschende politische Debattenkultur ist, dann wundert mich bald garnichts mehr. Auch nicht, dass einige Contra-Schreiber hier den Vergleich zu den unseligen braunen Zeiten ziehen, als man ganze Bevölkerungsgruppen mit ähnlichen Slogans diskriminierte. Egal, welche Farbe das Mäntelchen ha, grün, rot, rosa , wie sagte Brecht einmal so schön, "der Schoß ist fruchtbar noch, aus dem das kroch".
0 Gegenargumente Widersprechen
    Endlich eine Frankonia-Zweigstelle im Ländle
Ich freu mich, dass die Zweigstelle endlich öffnet, ich werd dort gleich mit meinen Kindern und meiner Frau zur eröffnung hinfahren. PERFEKT! esta todo nada mas
1 Gegenargument Anzeigen
    Hexenjagd
Keine sinnvollen Argumente, nur irgendwelche diffusen Ängste ohen Realitätsbezug. Nur nach dem Motto "was ich nicht gut finde, sollen andere auch nicht gut finden dürfen" soll hier ein Verbot herbeigeführt werden. Wahrscheinlich haben sich die Beschwerdeführer noch nicht einmal richtig informiert, sondern nur das Wort "Waffe" gehört...
0 Gegenargumente Widersprechen
    faktenbasierte; Berichterstattung
Diese ganze "anti-Waffen-Debatte" geht doch an der Realität vorbei. Vier Mörder: Einer ersticht einen anderen: er ist ein Mörder Einer erdrosselt einen anderen: er ist ein Mörder Einer erschlägt einen anderen: er ist ein Mörder Einer erschießt einen anderen: Waffen töten Genau SO wird es jeden Tag in den Medien dargestellt. Was dabei vergessen wird: wer sind die Täter, was sind die Motive und welche Waffen (legale Sportwaffen oder illegale "Knarren") - das wird schnell verschwiegen.
Quelle: faktenbasierte Berichterstattung statt "Bauchgefühl"
1 Gegenargument Anzeigen
    Ende des Humbugs
Nun ist das Geschäft eröffnet, was durch diese "Petition" (man könnte es auch Unsinn nennen) nicht verhindert werden konnte, das war ja ohnehin rechtlich gar nicht möglich. Die einzigen, die sich hier diskreditiert haben, waren die sog. "Friedensaktivisten", die zwischen friedlich und legal besessenen Privatwaffen und Kriegswaffen mal wieder keine Unterscheidung treffen können.
0 Gegenargumente Widersprechen
Frankonia ist eine seriöse Firma wenn solche Typen wie Ihr gegen solch ein Geschäft ist,muss ich feststellen,dass lauter Faulenzer u. Drückeberger diese Petition eingereicht haben.Wenn Ihr was in der Birne hättet, würde Ihr merken,dass es um Arbeitsplätze geht.Euch müsste man verbieten Auto zu fahren bzw.zu besitzen weil Ihr eine Gefahr Menschen seit.
1 Gegenargument Anzeigen
    Contra
Es ist ja schon ziemlich armselig wenn sich selbst ernannte Friedensapostel hinter Kindern verstecken müssen um ihre armseligen Ideologien kunnt zu tun. Ich hoffe Frankonia stellt Strafanzeige wegen Geschäfts-Schädigung, Verlängerung e.t.c.dann wird ihnen diese Selbstherrlichkeit schon vergehen.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Ismen
Aktiv sein ist ein positiv belegter Begriff. Die Endung "istmus" "isten" zeigt jedoch an, dass es sich um eine extremistische bzw. fanatisierte Gruppe handelt: Beispiele: Islamisten, Fundamentalisten, Theisten, Atheisten, Nihilisten. Die o. g. Gruppen stelle ich damit auf eine Ebene mit den sog. Friedensaktivisten. Fazit: Über den Sinn und Zweck solcher dümmlich, naiven Aktonen zu diskutieren ist reine Zeitverschwendung, weil mit dieser Aktion ein Popanz aufgeblasen wird, der in keinem Verhältnis zu den wirklichen Problemen userer Zivilisation stehen. So sterben beispielsweise ca. 3000 Menschen im Jahr durch die Anwendung des günstigen Schmerzmittel mit dem Inhaltsstoff Diclofenac. Und wenn ein paar Aktivisten beim Putzen in den Kränkenhäusern helfen würden, könnte man einige Infektionen und damit verbundene Todesfälle verhindern. Herzliche Grüße aus dem Freistaat Bayern, dem Land in dem die individuellen Freiheiten eines Bürgers noch ernst genommen werden.
Quelle: Duden
0 Gegenargumente Widersprechen
    schwammig formuliert
Die Kritik an Jägern/Jagdwesen ist berechtigt.Hat aber nur indirekt was mit dieser Petition zu tun.Hier geht es um ein generelles Waffenverbot auch die legalen und die Kritik an einem unterirdischen Schießstand.Ich finde man hätte die Petition anders formulieren sollen.Ist mir zu schwammig und zu allgemein.
Quelle: was verbieten????
1 Gegenargument Anzeigen
    Im Land der Verbote...
Warum sollte es nicht ein Geschäft(e) für Sportschützen und Jäger geben? Ich kenne mehrere Jäger und Sportschützen, allesamt rechtschaffene Bürger! Allerdings scheint es in diesem Land zur Mode zu werden alles zu verbieten was nicht mehr ins Weltbild einiger Ideologen passt! Von daher CONTRA!!!!
0 Gegenargumente Widersprechen