Pro

What are arguments in favour of the petition?

Nichts zu tun ist auch kein Weg. Ob die Petition nun sinnvoll ist oder nicht, wie hier in Contra häufig postuliert. Man sollte schon mal Flagge zeigen. Zwar glaube ich nicht das in Zeiten von Twitter, Facebook und Co noch irgendwer begreift was Privat ist, aber die Hoffnung stirbt zuletzt einen langen und Qualvollen Tod. Löscht eure Konten bei besagten Anbietern, das wäre schon mal ein Anfang. Dagegen war der Versuch der Volkszählung 1982 eine Lachnummer.

3 Counterarguments Show

In Anbetracht der Tatsache, dass viele Schufa Auskünfte nicht aktuell sind, alte Daten die gelöscht werden müssten nicht gelöscht wurden und die Grundlagen des Scoring nicht transparent gemacht werden bin ich absolut dagegen dass die Schufa weitere Möglichkeiten der Einsichtnahme bekommt.

5 Counterarguments Show

Hier würde der durch das Grundrecht des persönlichen Datenschutzes de facto außer Kraft gesetzt. Deshalb darf ein Privatunternehmen solche detaillierten Zugriffe auf diese äußerst sensiblen Daten zu eigenen Vermarktungszwecken nie erhalten.

2 Counterarguments Show

Ich bin der Ansicht die SCHUFA sollte unter Staatsaufsicht gestellt werden und und ihre Befugnisse ganz klar reglementiert und überwacht werden damit Eigeninitiativen zur Machterweiterung von vorn herein blockiert werden und nur das Kerngeschäft des einfachen Wirtschaftsschutzes möglich bleibt

3 Counterarguments Show

Vernünftige Strafverfolgung wird durch den Datenschutzwahn verhindert aber dieser private Idiotenhaufen darf mit seinen undurchsichtigen Methoden entscheiden wer kreditwürdig ist und wer nicht. Willkommen in der Bananenrepublik Deutschland!

1 Counterargument Show
    China 2.0

Das Konzept hinter der Schufa gehört seit Gründung des Unternehmens verboten. Eine solche Einrichtung sollte wenn überhaupt staatlich organisiert und überwacht werden, ohne Gewinnerzielung. Und schon gar nicht als Aktiengesellschaft, ist die BRD eine Demokratie, oder eine kapitalistische Diktatur, in der nur Geld das sagen hat? Die Bundesregierung sollte hier eindeutig den Bürger schützen, ein solcher Eingriff in die Privatsphäre darf niemals akzeptiert werden. Im Gegenzug würde die Maßnahme garantiert eine erhöhte Verschleierung der Finanzen verursachen, ist der Score dann Glaubwürdig?

1 Counterargument Show
    Schufa Daten/ Datensammlung

Ich finde die schufa, sammelt viel zu viel Daten schon, die Aufrechnung der Kreditwürdigkeit habe ich noch nie verstanden und protest kann man da ebenfalls nicht einlegen. Wird Zeit das den Jungs mal einhalt geboten wird, niemals zeig ich den meine Kontoauszüge die geht keinen was an. Dahinter steckt eher die strategie meine Konsum daten zu bekommen.

0 Counterarguments Reply with contra argument
    - die Schufa ist längst überholt...

Ein ´Verein´ wie die Schufa geht gar nicht. Ich persönlich habe alle privaten und geschäftlichen Konten weit im Plus, keine Verbindlichkeiten, und trotzdem ist meine Schufa-Auskunft nur mäßig. Wer beurteilt uns denn nach welchen Kriterien und wer trägt die Konsequenzen, wenn die Schufa falsch liegt? Der Gesetzgeber will Facebook kontrollieren, aber vielleicht sollte man mal bei der Schufa anfangen.

0 Counterarguments Reply with contra argument

Eine angereicherte Kopie quasi aller meiner Finanzdaten bei einem Unternehmen braucht einen deutlich besseren Grund, als »Kreditwürdigkeit« für einen Handyvertrag. Die Offengelegung des Scoring wird langsam ebenfalls fällig.

3 Counterarguments Show

Es ist schon jetzt ein Unding, dass ein Privatunternehmen über die Kreditwürdigkeit von allen deutschen Bürgern entscheiden darf. Dass die Schufa jetzt noch privatere Informationen will, ohne selbst transparenter zu werden ist moralisch nicht vertretbar.

4 Counterarguments Show
    Intimsphäre

In unseren Kontoauszügen stehen nicht nur Dinge, die wir irgendwo gekauft haben. Da stehen bezahlte Strafzettel und ähnliches drin und vor allem auch Überweisungen an sämtliche Ärzte! Es geht niemanden etwas an, welchen Heilpraktiker ich aufsuchen, welche spezielle Einrichtung ich für meine Psyche konsultieren oder welche Tabletten ich mir organisiere! Die Regierung braucht einen Beschluss, aber eine private Firma soll einfach in unsere Privatsphäre bzw. in unsere Intimsphäre eingreifen dürfen? Das verstößt gegen das BGB, gegen unsere Grundrechte!!!

2 Counterarguments Show
    Entmündigung

Es kann doch nicht sein, dass wir neben unseren Steuererklärungen nun auch noch unsere Kontoauszüge unbefugten Dritten zur Unfreiwilligen Sichtung und Bewertung veröffentlichen müssen. Damit wird die totale Entmündigung vollzogen!

Source: V.Hoffmann
5 Counterarguments Show
    Goo

Es ist schon bedenklich das man z,B.durch einem Identitätsdiebstahl finanziell völlig ruiniert wird durch Schufaeinträge und kaum oder nur schwer nachweisen kann das man damit garnichts zu tun hat. Aus welchem Grund muss ich der Schufa nachweisen das ich nicht derjenige bin der für die Einträge verantwortlich ist? Selbst nach einer Strafanzeige wegen Identitätsdiebstahls hat man mindestens 3-5Jahre Zirkus mit der Schufa.

Source: Internet
1 Counterargument Show

Ich bin so erwas, wie ein ALTVORDERER ! Stamokap ? Die wesentlichen Bereiche der Finanzwirtschaft gehören nicht in den Bereich der gewinnwirtschaftlich orientierten Privatwirtschaft, sondern in staatliche Hände. Wir sehen am staatlichen Notariat auch, dass diese Dinge dort besser aufgehoben ist als beim Nurnotar, geschweige denn beim Anwaltsnotar !

0 Counterarguments Reply with contra argument
    Meinung

Zum einen muss odas, was die Schufa macht, transparent sein. Jeder Bürger muss in der Lage sein, ohne großen Aufwand an die zu seiner Person gespeicherten Daten zu kommen. Falsche Einträge sollten auch einer einfachen Korrekturmöglichkeit unterliegen. Clusterrisiken dürfen nicht mehr sein, als ihr mathematischer Ansatz hergibt, dies ist hervorzuheben. Und Daten zu Arztbesuchen gehören entweder raus oder besonders gesichert, damit nur diese Klientel Zugang hat. Hier kann man eine Genze sehen. Warum aber unbezahlte Handyverträge nicht gelistet werden sollen, ist mir ein Rätsel.

2 Counterarguments Show
    Schufa

Die Schufa muss aus dem privaten Bereich zurück gehalten werden. Dies gilt auch für Handyverträge und Wohnungssuche . Das Unternehmen versucht seit langen teilweise erfolgreich sein Produktangebot zu verifizieren. Hier ist die Politik gefragt dieses Unternehmen auf die ursprüngliche Tätigkeitsfelder zurück zustutzen.

Source: Johannes Staab
1 Counterargument Show
    Schufa Marktbeherrschend in essentiellen lebenswichtigen Bereichen.

Eine Wirtschaftsauskunftei sollte sich auf den wirtschaftlichen Teil also das Zahlungsgebaren beschränken. Benutzerprofile, Kaufverhalten, geben zwar den Kunden der Schufa einen transparenteren Einblick in den Verbraucher sind aber von Ihm eventuell nicht gewollt. Eine marktbeherrschende Stellung wird bei Mediakonzernen als Erklärung für den Datenschutz benutzt. Ohne Facebook und Co. kann ich Leben ohne Wohnung aber nicht. Aus diesem Grunde ist die beherrschende Stellung der Schufa so problematisch und gehört eingeschränkt.

Source: Diverse Information zu Microsoft, Google, Facebook und der Schufa
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Schufa ist für Verbraucher nicht vertrauenswürdig

Die Schufa ist für mich eine Firma, der man grundsätzlich nicht trauen kann! Ich habe 2018 von meiner Bank einen Kontoauszug erhalten mit einer geänderten Strasse im gleichen Wohnort (ich wohne seit 34 Jahren in meinem Wohnhaus und habe bei dieser Bank seit über 40 Jahren ein Konto. Auf meine schriftliche Nachfrage bei der Bank, wie diese plötzlich auf eine andere Adresse kommt, hat diese mich darauf verwiesen, dass die Schufa diese Auskunft gegeben hat. Nachdem die Bank sich weigerte, bei der Schufa nachzufragen, wie diese auf meine Adressänderung kommt, habe ich mein Konto gekündigt,

Source: Schriftverkehr mit der Bank
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Privatsphäre

Einen soweit reichenden Eingriff in die Privatsphäre mit Daten, die andere und vor allem keine Wirtschaftsunternehmen, so auch nicht die Schufa, zu interessieren hat, geht gar nicht! Selbst bei der Corona-App wurden die Daten soweit anonymisiert, dass eine Rückverfolgung real kaum möglich ist; hier wäre ein weitreichender Eingriff zum Schutz von Menschenleben aber zu rechtfertigen gewesen. Ich denke, die haben Hybris!

0 Counterarguments Reply with contra argument
    Schufa, Creditreform und Konsorten

Es kann in einer Demokratier nicht sein, daß ein Privatunternehmen entgegen der Grundrechte der Bürger Daten sammeln darf, welche eigentlich der Geheimhaltung unterliegen und zudem diese Daten auch noch in Nicht-Nachvollziehbarer Weise auswerten und verwenden darf, um diese Schlussendlich als Dienstleistung zu verkaufen. Transparenz ist Pflicht, dies wird alleine schon durch unsere DSGVO reglementiert. Es kann nicht sein, dass sich ein Privatunternehmen namens Schufa oder Creditreform, etc. als Exekutive / Damoklesschwert zur vermeitnlichen Bonität der Bürger aufspielen darf!

Source: Persönliche Meinung
0 Counterarguments Reply with contra argument

Die Schufa hat zuviel Macht und diese wollen sie damit noch ausbauen. Ich Frage mich welchen Zweck sie damit verfolgen und an wen werden diese weiter gegeben. Meine Bankdaten gehen die Schufa nichts an. Da werden Daten erhoben, die gegen das Bankgeheimnis verstoßen, dafür braucht es einen Gerichtsbeschluß. Den gibt es aber nur, wenn ich mir etwas zu Schulden habe kommen lassen. Anscheinend soll man pauschal als Schuldigen behandelt werden, genauso undursichtig wie die GEZ.

2 Counterarguments Show
    wir sind schuld

ist es nicht ein gewachsenes phänomen, jahrzehnte unkontrolliertes sammeln und verwerten von daten, ob staatlich oder privatwirtschaftlich. wir regen uns jetzt über sachen auf, empfinden sie als unfassbar, vergessen allerdings, dass wir es mit getragen haben. ich bin kein freund dieser datensammelei, allerdings werden wir nichts ändern, wenn genau dies ein eigener industriezweig ist, damit mehr geld verdient wird als mit der produktion von relevanten dingen des lebens. es gehört abgeschafft, genau wie andere dinge, die haltlos und auf die dummheit des einzelnen bauend, exestieren.

0 Counterarguments Reply with contra argument
    Daseinsberechtigung

Datensammelstellen wie die SCHUFA gehören abgeschafft! Gläubiger nehmen vor einer Kreditvergabe ohnehin Einsicht in alle relevanten Bonitäts- und Beleihungsunterlagen. Der Versandhandel, Mobilfunkanbieter, Vermieter usw. haben m.E. ein sehr zweifelhaftes Recht auf Kontenauskunft, Kreditaffinität, Wohnortwechsel-Häufigkeit usw.. Die Geschäftemacher können andere Wege gehen, um sich zu schützen. Und das tun die seriösen Unternehmen bereits.

0 Counterarguments Reply with contra argument

Das sind Schritte, die auf eine totale Kontrolle der Persönlichkeit führen. Ich möchte mich nicht so durchleuchten lassen und versuche so wenig, wie möglich von mir Preis zugeben.Am Liebsten bezahle ich noch mit Bargeld.

0 Counterarguments Reply with contra argument

Jeden Staudamm, den wir gegen die Datensammelwut bauen können, sollten wir bauen. ABER wer hier unterschreibt, sollte auch Whatsapp, Facebook & Co. abschalten und nicht leichtfertig AKZEPTIEREN der Cookies anklicken. Ebenso sollte man die Giro-Card nur noch in einer Schutzhülle transportieren, da sonst Bewegungsprofile erstellt werden können. Und so weiter. In vielen Bereichen werden Daten heimlich und unbemerkt gesammelt. Fragt mal einen Hacker, was man damit alles anfangen kann, nicht nur illegal.

Source: Klaus Steep
1 Counterargument Show
    Keine Kontoauszüge an Schufa

Nein, die Schufa hat nichts mit meinen Konto-Auszügen zu tun und braucht es auch nicht, ich finde es Sinnvoller diese Firma vollständig aufzulösen, da m.E. es a) Dubios ist wie Scores ermittelt werden und b) der Datenschutz nicht greift. Aber das ist vielleicht von Frau Merkel und Konsorten auch so erwünscht.

0 Counterarguments Reply with contra argument
    No Go

Ein wenig zu spät, wenn auch begrüßenswert. Allerdings steht es bekanntlich jedem frei, die Daten zur Verfügung zu stellen und jeder hat das Recht auf Auskunft seiner hinterlegten Daten. Es sollte allerdings vermieden werden, dass es so nach außen erscheint, als müsse man zum Erlangen einer Auskunft erst einmal aktuelle Daten bereitstellen. Das ist ein no go und muss auf jeden Fall verhindert werden. Alle wissen, das Daten das Gold der Zukunft sind und wer gibt schon freiwillig sein Gold weiter.... außer an Google

Source: Mike Heider
0 Counterarguments Reply with contra argument

Die SCHUFA hat viele falsche Daten. Bei mir stand ein längst getilgter Kredit über 100.000€ sogar doppelt drin, ich hatte also fälschlich 200.000€ Miese statt Null. Das verwunderte bei der Bank niemanden, die kannten so was, aber es zeigte mir, welche Unzuverlässigkeit bei der SCHUFA in der Datenhaltung besteht. So was darf nicht über Schicksale von Menschen entscheiden.

0 Counterarguments Reply with contra argument
    Schufa weg!

Bekomme ich jetzt ein schlechteres Rating, wenn ich mich hier gegen die Schufa Pläne stelle? Ich kenne viele Fälle, in denen die Schufa völlig zu unrecht schlechte Einstufungen vorgenommen hat. Wer schon mal zu Unrecht von Inkasso Firmen angegangen wurde kann ein Lied davon singen. Und da gibt es viele. Aus meiner Bankzeit kenne ich die Schufa gut. Ich habe nich immer gefragt wie die Schufa zum Grundgesetz passt. Eine Antwort habe ich nie gefunden.

Source: .
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Schufa kontrollieren

Der Datenschutz wird schon lange mit den Füßen getreten und jettzt noch die Kontoauszüge. Nein! Ich frge mich wirklich was die Datenschutzbeauftragten in Bund und Ländern eigentlich machen. Man kann eigentlich diese Ämter auflösen, dieKosten nur Geld und bringen einfach nichts.Die Schufa selbst verweigert jede Transparenz und will immer mehr. Schluss damit!

Source: Quele Fred Ludwig
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Gegen die Schufa

Ich bin gegen diese Freigabe der Kontoauszüge. Der Mensch hat ein Anrecht auf Privatsphäre GG. Ich bin auch dagegen dass jede Versicherung solches heck meck veranstaltet. Denn nicht jeder Bürger kann etwas dafür wenn er oder sie in Schulden gerät.

1 Counterargument Show
    Ministerien, Staatssekretäre und Minister sind verantwortlich

Nicht nur die Schufa richt Grundrechte, auch Arbeitgeber können hier machen was Sie wollen, keine Löhne auszahlen, grundlos kü digen trotz eigenen Verschuldens, nicht kegale Auskünfte über Arbeitnehmer ausgeben usw usw. Alles in allem sind auch die Schufa Skandale beweis für die Unfähigkeit und Bequemlichkeit der Ministerien und verantwortlichen überbezahlten Staatssekretäre und Minister endlich stabile Rechtssysteme und Demokratie durchzusetzen. Auch die Juristen selbst , aus denen die meisten Abgeordneten bestehen und somit nicht die Mehrheit des Volkes vertreten, suchen ur ihren Vorteil

1 Counterargument Show
    Datamining

Ich halte von dem Datamining nicht. Daten sind das neue Gold der Bankgesellschaften. Privatunternehmen verfolgen eine Strategie der Risikominimierung auf Kosten von fehlerhaften Menschen, die Fehler machen und dann bewertet werden ob sie kreditwürdig sind oder nicht.

0 Counterarguments Reply with contra argument
    Machenschaften aufdecken

Die spinnen, die Römer - oder hier eben die SCHUFA! Einfach nicht zustimmen und Fall erledigt. Wenn das möglichst viele machen, wird daraus ein zahnloser Tiger. Aber die SCHUFA gehört schon lange mal von den Datenschützern genaustens unter die Lupe genommen und auch das mysteriöse Ratingsystem muss endlich offengelegt werden! Warum die aktuelle Entrüstung nicht für die Aufgreifung lange überfälliger Ziele nutzen?

Source: persönliche Meinung
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Datenschutz?

was sagt denn der Datenschutzbeauftragte zu einem solchen Ansinnen? Ich halte das - freiwillig oder nicht - aus Datenschutzgründen für höchst problematisch, denn ob die Schufa wirklich genau darlegt, wofür die Daten verwendet werden, erscheint sehr fraglich. Damit würde sie nämlich - wie alle solche Projekte - ihren eigentlichen Zweck verfehlen, denn dann gibt (hoffentlich) kaum noch jemand seine Zustimmung. Also - den Bundesdatenschutzbeauftragten auf den Plan rufen!

0 Counterarguments Reply with contra argument

Ich empfinde schon den Versuch der Schufa als unverhältnismäßig. Meine Zustimmung wir ein solches Vorgehen niemals erhalten. Mit diesem Zugriff kennt die Schufa sogar meinen Stromanbieter.

Source: Grevenich
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Sind

Wir sind freie Menschen und dürfen uns nicht noch mehr kontrollieren lassen..ist ja so wieso ales kontrolliert..das lassen wir nicht mit uns machen...sind so viele die schulden haben....was sollen diese Menschen tun?wo sollen die ?wir sind doch alle eins...Nein..keine Kontrolle von unsere Konten.

0 Counterarguments Reply with contra argument

Due Schufa wurde von der Zeit überholt und hat heute keinen wirklichen Nutzen oder Mehrwert mehr. Der Mensch ist heute so gläsern, übrigens politisch gewollt hat man den Datenscgutz massiv ausgehebelt. Die Schufa will halt auch noch ein Stück m Kuchen abhaben aber sinnvolle Arbeit machen, das glaube ich nicht. Jetzt auch noch unsere Kontoauszüge scannen? Schlimmer kann es nicht mehr kommen. Datenschutz wird zu den Akten gelegt.

Source: Schufa - Nein Danke!
0 Counterarguments Reply with contra argument
    KI, Ablenkung, Verharmlosung, Algorithmus, Verbrauchersklaverei

Die Schufa hat ja stets gezeigt, dass Sie intransparent und damit unseriös vorgeht. Sie legt keinerlei Rechenschaft ab. Das Scannen der Kontoauszüge soll angeblich Menschen die Möglichkeit auf Kredit einräumen, die nach den bisherigen Bewertungsmodellen der Schufa keinen bekommen würden. Sie tun damit also etwas "Gutes". Wie immer ist das nur eine Nebelkerze. Die Schufa wird die Kriterien für die Kreditwürdigkeit erhöhen, so dass immer mehr Menschen Kontoauszüge vorlegen müssen um Kredit zu erhalten. Dadurch wird die programmierte KI zur Bewertung immer effizienter und Verbraucherfeindlicher.

0 Counterarguments Reply with contra argument
    Mitgefangen, Mitgehangen

Diese ganze Aktion hat doch nur den Zweck das die Schufa sich selber besser bei Unternehmen als Dienstleiter anbiedern kann. Für die Bürger gibt es kaum Vorteile aber für viele möglichweise gravierende Nachteile, Es darf nicht vergessen werden das der Score aus allen Daten berechnet wird die auch von Nachbarschaft vorliegen. Sollte sich deren Bonität dadurch noch mehr verschlechtern hat das auch Einfluss auf die eigene Bonität obwohl es nicht mit einem selber zu tun hat. Die Politik wird da nicht handeln, aber man kann Druck auf die Schufa aufbauen.

Source: Meinung
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Krankheit im Kontoauszug

Ich hatte den Fall, dass man 2017 , aufgrund der Zahlung von Übergangsgeld zu 100 % erkennen konnte an welcher schweren Erkrankung ich litt. Ich war entsetzt, zumal kurz darauf Zinsbindung für Hausfinanzierung auslief. Die Bundesdatenschutzbehörde hatte die allerdings nicht allzuviel interessiert, da es ja das Bankgeheimnis gibt..na was für tolle Antwort, gab noch einiges hin und her. Bei der dritten Überweisung, war der unsägliche Zusatz (Name der Arbeitsgemeinschaft "Krebsbekämpfung") nicht mehr enthalten, zumindest bei mir. Solang dies möglich ist, will ich schon 3x kein Auslesen der K.A

0 Counterarguments Reply with contra argument
    Die besten Daten sind keine Daten.

Niemand weiss, was heute noch Ok, schon Morgen für einen probelmatisch sein könnte, Jeder der meint er hätte nichts zu verbergen wird sich später böse wundern. Ein einfaches Besipiel Sie rauchen ? Sie kaufen gerne süsses oder Alkoholisches ? wer sagt daß nicht irgendwann aufgrund ihres screenings, sie einen höheren Krankenkassenbeitrag zahlen müssen als andere? "Das machen Die nicht " ? - Nun was "die" machen haben wir ja in den letzten Monaten gesehen. Und was sich wohl erst aus Kontoauszügen so ein Algorithmus herauslesen mag, will man sich schon gernicht vorstellen...Deshalb Hände weg.

0 Counterarguments Reply with contra argument
    Meinung

Ich hatte bisher noch kein Problem mit der Schufa, aber sie gehört abgeschafft! Egal mit wem ich Geschäfte mache, es besteht immer die Möglichkeit mit der Bank zu sprechen, auch wenn es um die Miete einer Wochnung geht. Auf jeden Fall gehören Kontodaten niemals in Hände die sich über mich ein Urteil erlauben (außer der Bank). Ich glaube wir werden schon mehr als genug ausspioniert und sind auch noch zum Teil selbst Schuld.

0 Counterarguments Reply with contra argument
    Scoring

Scoring ist ein dubioses Verfahren seit Jahrzehnten und keiner regt sich auf. Schufa ist noch die harmlosere Variante. Aber welcher MenschIn schreibt 1x jährlich alle Auskunfteien an und fordert sein gesetzliches Auskunftsrecht ein, wer streicht die Klauseln im Verträgen die eine Schufa Auskunft vorsehen, wer kennt die Verfahren wie ein persönlicher Score aus den Daten der Nachbarschaft gewonnen wird, wer weiß wie bigdata in den Unternehmen angwendet wird, wer berichtet auf Payback, Anmeldung über Facebook-ID, ... der Aufschrei hier ist verständlich ABER jeder einzelne hat es schon heute in

0 Counterarguments Reply with contra argument

Die Schufa ist ein wirtschaftliches Unternehmen mit Gewinnorientierung. Wenn ein Mitglied einen vermeintlich Säumigen Schuldner eintragen lassen möchte geht das ohne Prüfung der Sachlage. Auch wenn es bereits bei einem Rechtsanwalt liegt. So versucht der Gläubiger rechtswidrig Druck aufzubauen. Wenn der Rechtsanwalt die Schufaeintragung Abmahnung, so sagt die Schufa man müsse das erst beim Gläubiger prüfen. Ein unmöglichen Geschäftsleben. Und jetzt noch die Geschichte mit den Kontoauszügen. Ich denke jetzt überzieheht die Schufa komplett ihre Kompetenzen. Wer das gut heißt, dann gute Nacht.

0 Counterarguments Reply with contra argument
    Finger weg von den Kontoauszügen !!

Ich kann mich hier den Argumenten nur anschließen. Außerdem: die Leute, die sich so einen ,,Mist" ausdenken, sollten sich mal überlegen was sie sagen würden, wenn jemand in ihren Kontoauszügen schnüffelt.

0 Counterarguments Reply with contra argument
    Hände weg!

Ich sag langsam nur: "Finger weg von meiner Privatsphäre" lch bin jetzt seit 3 Jahren mit der Privatinsolvenz fertig und hab die Immer noch im Nacken! Die machen einem sogar den Wechsel des Energieanbieters schwer!

0 Counterarguments Reply with contra argument
    Datenschutz

Schufa - nein danke. Wo bleibt der Datenschutz, der überall gefordert wird? Wo wird die Zustimmung zum Scannen von Bankdaten gefordert, offen oder im Kleingedruckten? Wer hat den größten Nutzen vom Scannen der Bankdaten? Doch wohl die Schufa. Es reicht, wir Bürgerinnen und Bürger sind schon gläsern genug. Wir können darüber hinaus nicht wissen, an wen die Daten weitergegeben werden.

0 Counterarguments Reply with contra argument
    Plandemie

Ob man dagegen ist oder nicht, Das interessiert die nicht,Was die wissen wollen nehmen die sich. Komisch nur dass z. B. bei Frau von der Leyen alles verschwunden ist im Netz oder auf den Servern um ihr vorsätzlichen Betrug nachzuweisen und persönliche betereicherung mit ihrer Gutachteraffaire innerhalb der Familie. Gegen diesen Sumpf kommt man im Moment nicht an.

Source: Meine
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Schufa-Score, Schufa, Transparenz,

Die Petition ist zu unterstützen, da die Schufa generell zuviel Macht hat und Angaben auch ungeprüft übernimmt. So kann es schon mal sein, dass eine unbedarfte Smava-Anfrage zu sehr vielen Konditionsanfragen zu Darlehen führt, was wiederum den Schufa-Score verschlechtert, warum wiederum ein Darlehen evtl. nicht vergeben wird. Auch eine zu 0% finanzierte Kaffeemaschine aus dem Tech-Markt steht u.U. in der Schufa. Generell ist die Bewertung undurchsichtig und die Angaben von Mandanten eher individuell und erklärungsbedürftig. Deswegen keine Unterschrift z. Schufa-klausel bei Kredit-Anfragen!

Source: Boris Collmann
1 Counterargument Show
    Privatspärenkilling

Es genügt wohl nicht dass der Staat mit seiner "Exekutive" bis in die Unterhose schaut. Nach und nach wird die ganze Privatspähre in diesem Land eliminiert. Jetzt kommen auch noch Kapitalkontrollierer und greifen auch noch zu, da kann man gleich das China ins Land holen. Ich befürchte dass die deutschen nicht bemerken dass heimlich das ehemalige Grundgesetz mittels Spezialgesetze ausgehebelt wird. Stoppt all diese Vorgänge, wacht auf bevor es zu spät ist.

Source: Klaus Jung
1 Counterargument Show
    Scoring

Die wenigen Personen bei der Schufa haben heute schon die Macht über das persönliche Schicksal von Millionen von Kreditwilligen zu entscheiden. Gebt ihnen nicht noch mehr Macht durch personenbezogene Daten aus Kontoauszügen. Als ehemaliger Kreditvermittler musste ich unzählige Male mit ansehen, wie die Schufa mit nicht nachvollziehbaren Ratings ( Scorings ) bauwillige Familien unglücklich gemacht hat. Die Schufa sollte deshalb entweder staatlich reglementiert, oder aber ganz verboten werden. Mein Rating ( Scoring ) zur Schufa: 17,4 ( von 100 )

Source: Heinz-Peter Joos
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Regulierung

Schufa ist ein völlig unregulierter Monopolist. DSGVO auskunft absolut minmalistisch, Eine staatliche Regulierung muß her, da ist man selbts Banken und Veicherungen bei denen Wettbnewerb hersscht mit den Ombudsmännern besser dran

0 Counterarguments Reply with contra argument
    Schufa macht einschränken

Es kann doch nicht sein, dass wir hier der Schufa auch noch unsere Kontoauszüge unbefugten Dritten zur Unfreiwilligen Sichtung und Bewertung veröffentlichen müssen. Damit wird die totale Entmündigung vollzogen! Die habe viel zu viel Freiheit um die Bürger zu durchleuchten, und der BGH macht da überhaupt nichts.Das ist nicht mehr zu akzeptieren.

0 Counterarguments Reply with contra argument
    Pflicht oder nicht

Viele Kommentare sagen hier, dass es ja immer noch die Zustimmung von den Betroffenen braucht und mensch nicht dazu gezwungen ist so einen Vertrag abzuschließen. Das ist aber nur in der Theorie so. Wenn ich ohne Schufa-Auskunft keinen Mietvertrag mehr bekomme, ist das letztendlich eine Pflicht durch die Hintertür, und genauso wäre es auch bei der neuen Funktion. Vermieter*innen und Eigentümer*innen nutzen jede Möglichkeit um potenzielle Kund*innen vorher auszuleuchten, deren Grenzen müssen immer wieder neu ausgelotet werden. Ob gesetzlich, gerichtlich oder per direktem Widerstand.

1 Counterargument Show
    Datenschutz

Das ist doch alles widersprüchlich wenn die Schufa sowas darf und kann! Ich denke die ganze Zeit Datenschutz wird immer größer geschrieben?! Wahrscheinlich nur für die kleinen Menschen! WEG MIT DER SCHUFA!!!

0 Counterarguments Reply with contra argument
    Schufa- Petition

Die zunehmende Abhängigkeit des Individuums von nicht mehr nachvollziehbaren Entscheidungen der Algorithmen in der Finanzbranche nimmt immer mehr existenzgefährdende Ausmaße an. Leider wird dieser Prozess durch die immer paranoidere Datensammelleidenschaft, einhergehend mit einem ins exorbitante gesteigerten Kontrollwahn zum Zwecke einer vermeintlichen Sicherheit und der Steigerung der Unternehmensprofite, noch befeuert. Eine schonungslose Transparenz, was für persönliche Daten wie miteinander in Zusammenhang gebracht werden, ist daher zwingend erforderlich- besonders bei der Schufa.

Source: M. Hoeltge
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Datenschutzgefährdung

Kontoauszüge gehören zu den sensibelsten Daten über die Verbraucher in Deutschland verfügen. Diese auch nur zu sammeln und zu speichern ohne weitere Auswertungen, erfordert höchste Sicherheitsstandards, deren Umsetzung bei der Schufa fraglich ist. In jedem Fall ist die Schufa nicht für ihre Transparenz bekannt und mir ist kein seriöses bzw. erfolgreiches Unternehmen bekannt, welches explizit daran interessiert ist derart hochsensible Datensätze auszuwerten.

0 Counterarguments Reply with contra argument
    Schufa gehört klar und transparent dargestellt

Ich merke gerade selbst was es bedeutet, eine negative Schufa zu haben.Ich geh ganz offen damit um,ich hab Einträge durch einen Autounfall 2014,dadurch einen Score von 20%.Warum aber da immer noch Einträge von 2014/15 drin sind und der Score so niedrig,dass kannselbst eine Schuldenberatung nicht klären,man bekommt keine Aussage.Dadurch werde ich gehindert,ein neues Konto zu eröffnen,eine neue Wohnung zu finden usw. Dabei habe ich inzwischen alle Schulden abgetragen,hab eine gesunde Basis,um finanziell wieder zu leben und werde wegen so einer Undurchschaubarkeit ausgebremst.

0 Counterarguments Reply with contra argument

Meines Erachtens gehört die Schufa ganz abgeschafft, da das Unternehmerrisiko auf die Verbraucher abgewälzt wird. Beispielsweise hat meinen Vermieter die Bonität nicht zu interessieren, denn es gibt jetzt noch die Mietschuldenfreiheitsbescheinigung. Wer das Risiko eines finanziellen Ausfall nicht verkraften kann, sollte kein Unternehmen gründen. Es gibt keine 100% ige Sicherheit mehr (siehe Pandemie) und daher erübrigt sich auch solch eine "Kontrollsucht"! Ich bin auch dafür, dass hier die Intimsphäre der Verbraucher vom Staat geschützt wird und solche Praktiken reglementiert werden.

0 Counterarguments Reply with contra argument
    NEIN

Ich bin gegen die Genehmigung zur Kontenscannung! Warum? Diese wäre nur eine weitere Variable in dieser streng geheim gehaltenen Formel zur Berechnung des Scores. Wenn endlich offengelegt würde wie sich was und worin auswirkt, könnte mancher aktiv Verbesserungen bewirken. Die Frage ist halt: Ist das überhaupt gewünscht? Was wünscht die Schufa als nächstes? Urintest oder Stuhlprobe gefällig? Ich würde es in jedem Fall ablehnen, verzichte bei etlichen Webseiten oder Shops auf die Nutzung wenn diese zu aggressiv neugierig sind und habe keinen Account in irgendeinem (a)sozialem Netzwerk. Mahlzeit

0 Counterarguments Reply with contra argument
    Schufa

Der ursprüngliche Sinn u Zweck der Schufa ist schon lange nicht mehr gegeben. Die Schufa ist ins Leben gerufen worden, damit mit sich Banken schützen können. Das war auch sinnvoll. Heute kann jeder Hans Bockwurst mit seinem Betrieb dort Mitglied werden und Menschen sperren oder schädigen. Die Schufa gehört aus Datenschutzgründen verboten und zwar komplett.

0 Counterarguments Reply with contra argument
    Verbrecher

Das ist ein unkontrollierter Vetbrecherverein und das mit Unterstützung des Staates. Diese Firma gehört sowieso verboten, geschlossen und abgeschafft. Mir hat die Schufa mein Leben genommen, einfach so. Daten werden trotz Aufforderung nicht gelöscht. Eine Kontrolle gibt es nicht und eine Darlegung Ihrer Machenschaften wird nicht verlangt. Die Schufa gehört abgeschafft

0 Counterarguments Reply with contra argument

Die Schufa dient einer Einschätzung der Liquidität. Es ist ohnehin fragwürdig ob das was die Schufa an Daten übermittelt bekommt, rechtlich unbedenklich ist. Daher Finger weg! Das ist aus meiner Sicht unrechtmäßig und lässt Parallelen zu Snowden, NSA und Co vermuten.

Source: Persönlich
0 Counterarguments Reply with contra argument

Es ist schlimm genug, dass es Menschen gibt, die diese Art von Unfreiheit für Andere skrupellos in Betracht ziehen. Darüber hinaus aber hat immer in der Vergangenheit relativ kurz nach solchen drastischen Entscheidungen die Fratze der Gier ihr Gesicht gezeigt und die wird ganz sicher in diesem Fall so aussehen, dass die Shufa ihre Daten an andere für die menschen negative Vereinigungen diese daten ebenfalls verkaufen wird. Also: definitiv dagegen!

0 Counterarguments Reply with contra argument

Diese Institution sollte für immer geschlossen werden, schlampige Arbeit wird dort geleistet, Menschen in ein schlechtes Bild gerückt und du bekommst einen negativen Stempel für den ganzes Leben wenn du bei der Schufa einmal" gelistet" bist.

0 Counterarguments Reply with contra argument

Wenn ein Unternehmer abhängig von meinem Zahlungseingang wird, ohne sein Geschäft weiterführen zu können, würde man den Immobilienwert garnicht kontrollieren können, es würde sich lediglich auf einer Einverständniserklärung des Einzelnen beruhen lassen. Weil Informationen zusätzlich immer an Dritte weitergeben wurden und werden. Welche Institution soll das kontrollieren. Das grenzt an Marktkontrolle und Sozialismus.

0 Counterarguments Reply with contra argument

Mich wundert es ja sowieso sehr, wieso sich bzgl. der Schufa auch mit den bereits erhobenen Daten keiner beschwert. Sonst wird bei jeder Kleinigkeit sofort "Datenschutz" geschrien und bei den Coronaimpfungen darf in einigen Bundesländern dazu nichtmal auf die Melderegister zugegriffen werden, aber eine Schufa die seit Jahzrzehnten deutlich sensibler Daten erhebt scheint keinen Datenschützer zu interessieren. Ich wüsste nicht was es ein Unternehmen angeht, was die Leute privat für Transaktionen auf dem Konto tätigen und für was sie ihr Geld ausgeben.

0 Counterarguments Reply with contra argument
    Transparenz - Informationen an die "Gläubiger"

Jeder Vorgang ob Eintragung, Nachtrag, Anfrage oder Löschung auf Veranlassung durch Dritte sollte - gesetzlich vorgeschrieben - dem "Kunden" per Brief (optional online) gebührenfrei mitgeteilt werden MÜSSEN, außerdem jährlich ein Auszug der gespeicherten Daten. Das verursacht einen großen Verwaltungsaufwand und erhebliche Kosten, was zur Folge hätte, dass genauer geprüft wirdt, ob eine Anfragen oder Eintragungen wirklich erforderlich ist. Kontoauszüge müssen ein Bankgeheimnis bleiben, es reicht schon, dass das Finanzamt uneingeschränkte Einsicht hat..

0 Counterarguments Reply with contra argument
    Selbstbestimmt und Datenschutz

Auf Seiten des Internets habe ich die Freiheit dem Datenschutz zu-oder gegen zustimmen, aber bei der Institution darf ich mich entblößen? Wo bleibt unser selbstbestimmtes Leben und unser Datenschutz?

0 Counterarguments Reply with contra argument

Kurz und knapp: klar ist das wichtig mittels einer Petition eine klare anhand von einer Anzahl von Menschen ablesbare Meinung zu repräsentieren, um diese in den Diskurs einfließen zu lassen - und das auf friedliche Weise. Deswegen her mit der Petition!

0 Counterarguments Reply with contra argument

Ganz ehrlich, die Schufa braucht kein Mensch. Schon allein das es sie gibt ist ne Frechheit. Wer vermietet oder Geld verleiht tut das auf eigenes Risiko. Otto Normalverbraucher muss die "Hosen runter lassen" aber wo es wirklich mal wichtig ist zu gucken ob da nicht jemand betrügen möchte, z. B. Wirecard und Co, da sind sie alle blind bis ins Markt. Ich hoffe in Deutschland kommt eine blutige Revolution.

1 Counterargument Show

So lange die Schufa das Zustandekommen ihrer Bewertung geheim hält, darf man ihr nichts geben, was unnötig ist. Die Schufa hat gezeigt, dass sie kein Vertrauen verdient hat. Alleine in der falschen Gegend zu wohnen, reicht der Schufa ihre Bewertung entsp4rechen vorzunehmen. Die Schufa ist schlimmer als Google und Facebook zusammen.

0 Counterarguments Reply with contra argument
    Schufa interessiert sich nicht für Datenschutz

Unfassbar. Unduchsichtig und haben so schön viel zu viel Macht. Meine Bank informierte mich dass die Schufa per Fax bei Ihnen angefragt hätte ob sie anhand meiner Kontodaten verifizieren könnten ob ich eine Zweitwohnung habe. Die Bank hat abgelehnt und mich informiert. Nach meiner Beschwerde bei der Schufa haben sie die Bank rundgemacht warum sie mich informierte das sei ein üblicher Vorgang. Auch dieses Fax hat mir meine Bank weitergeleitet. Leider gibt es dagegen keine Handhabe. Ich werde in ein Priv System gezwungen ohne Aufsicht und Kontrolle.

0 Counterarguments Reply with contra argument

Die Schufa als selbsternannter Verein sollte harte Regeln bekommen. 1. Erledigte Zahlungen sofort nach Erledigung löschen, spatestens aber nach einem halben Jahr. 2. Information ohne Anforderung an die eingetragenen Schuldner zur Überprüfung geben. Es kann nicht angehen, dass erledigte Zahlungen noch 3 Jahre dort bestehen bleiben. Schulden werden direkt eingetragen, aber erledigte nach 3 Jahren erst gelöscht. Es ist zwar richtig wenn bei bestimmten Gruppen Einträge erfolgen, dies gilt aber nicht für die Mehrheit der Bevölkerung.

0 Counterarguments Reply with contra argument
    Umgang mit automatisierter Entscheidungsfindung

Die Ermittlung der Kreditwürdigkeit durch die Schufa ist eine automatisierte Entscheidungsfindung (=künstliche Intelligenz), die meine Lebensmöglichkeiten unmittelbar beeinflusst. Für solche Algorithmen ist es m.E. zwingend erforderlich, dass: ...sie von anderen Stellen einsehbar und überprüfbar, also öffentlich sind (denn Algorithmen sind fehlerbehaftet) ...der Betroffene ein Widerspruchsrecht hat (inkl. dem Einsehen in die automatisierte Entscheidungsfindung), weil die KI unmittelbaren Einfluss auf meine Lebensmöglichkeit hat Meines Wissens macht die Schufa keins von beidem

Source: Algorithmen haben kein Taktgefühl
0 Counterarguments Reply with contra argument

Solange die Schufa überwiegend Daten von unzufriedenen Verkäufern auswertet und jegliche Auskunft verweigert, von wem die Daten stammen und wie sie ins "rechte Licht" gerückt werden, ist jeglicher Erweiterung der Befugnisse Widerstand zu leisten. Aufgrund dieser Undurchsichtigkeit und der Weigerung der Offenlegung seitens der Schufa sollte diese Fake-News-Einrichtung gestoppt werden.

0 Counterarguments Reply with contra argument
    Bankeninterne Benotung

Die Schufa bietet den Betroffenen zwar an, Einsicht in die gespeicherten Daten zu geben (mittels eines kostenpflichtigen Zugangs) aber es wird nicht alles offen gelegt: so habe ich einen sehr guten Score, die Bausparkasse verweigert mir dennoch -nach Abfrage bei der Schufa- ein Immobilienbesichertes Darlehen... Es gibt wohl noch eine bankeninterne Benotung in Form von Buchstaben (der Score ist in %), die nicht vom Kunden eingesehen werden kann. Als Einzelner ist man hier machtlos. Daher unterstütze ich die Petition.

Source: Wüstenrot Bausparkasse Offenburg
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Verspätet, was ist mit Kontoblick?

PRO natürlich schon aus Datenschutzgründen. Mehr Sinn hätte es gemacht eine Petition früher zu starten; der so genannte KONTOBLICK bei Kreditvergaben wurde schon doch schon längst eingeführt, was viel eher einer Petition an den Bundestag bedurft hätte! Aber die Banken haben ja ohnehin das Sagen, wenn der Bürger immer viel zu lange schläft - bis schon alles in den Brunnen gefallen ist. (Wie bei der Bargeldabschaffung, von lächerlich wenige Leute unterschrieben haben die nachher wieder aufschreien werden... Aber Hoffnung stirbt zuletzt, also unterzeichne ich auch hier.

Source: keine
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Schufa

Ich bin der Meinung, dass ich meine Daten dann der Schufa zugänglich mache, wenn diese mir sowohl das Zustandekommen Ihrer Bewertung, als auch die Verwendung der Daten in verständlicher Form offenlegt. Ich kann durchaus nachvollziehen, dass es sinnvoll sein kann von einer schlechten Bewertung wegzukommen. Die Schufa in der derzeitigen Form ist eine Blackbox, die keinerlei Daten von mir freiwillig bekommt. Übrigens, ich habe als ehemaliger Banker über 20 Jahre mit der Schufa zusammen gearbeitet.

0 Counterarguments Reply with contra argument

Es ist eine Schande für unsere Demokratie, dass es einen solchen Verein überhaupt gibt! Ein privater Verein, der sich über Datenschutz hinwegsetzt, hat hier nichts zu suchen. Ich sage nur: Schufa abschaffen!!!

0 Counterarguments Reply with contra argument
    Nur die nötigen Informationen darf Schufa benutzen.

Um Zahlungsmoral der Menschen in Erfahrung zu bringen braucht man auch nicht alle Eventualitäten des Lebens. Meiner Meinung nach geht es zu weit. Wie darf die Schufa mein Privatleben einfach weitergeben, wenn sie dazu Lust hat?

0 Counterarguments Reply with contra argument

Da bekanntermaßen die Schufa nicht offen legt, woher sie ihre Daten im Einzelfall bezieht, Privatpersonen nicht einfach genug eine Auskunft über die gespeicherten Daten erhalten und Schufa-Daten zudem häufig inaktuell sind, ist dieses Ansinnen schlicht verwerflich. Das sollte keinesfalls umgesetzt werden.

0 Counterarguments Reply with contra argument
    Dateneintrage bei der Schu

Also die Schufa macht enorme Fehler, die auch dafür verantwortlich sind, das wenn die mal etwas und vor vielen Jahren vergessen haben es Löschen zu lassen, heute sehr schwer oder nur geringfügig einen Kredit bei der Bank bekommen

0 Counterarguments Reply with contra argument

Selbstermächtigung scheint momentan große Mode zu sein! Wo sind eigentlich unsere Staatsdiener? Die hatten doch allesamt dem Deutschen Volk geschworen. Die Allmachtsfantasien verschiedener Akteure werden immer Abstoßender! Dann schaffen wir noch das Bargeld ab und lassen uns vollends zu Melkeseln der Superreichen machen. Und das natürlich nur zu unserem eigenen Schutz. So sehr auch Laokoon schrie ja ja ...

0 Counterarguments Reply with contra argument
    Mehr staatliche Kontrolle

Ich halte es für rechtsstaatlich bedenklich, dass ein Privatunternehmen einen solch großen Einfluss auf die Lebensgestaltung der Bürger hat. Es ist unerträglich, dass Einträge vorgenommen werden, ohne dass der Betroffene vorher die Gelegenheit bekommt, sich zu einem Sachverhalt zu äussern. Also nicht nur » Finger weg von unseren Konten » . Staatliche Kontrolle über die Schufa. Juristische Möglichkeiten, sich gegen einen Eintrag zur Wehr zu setzen, bevor er vorgenommen wird.

0 Counterarguments Reply with contra argument
    Bleiben wir doch noch ein bisschen Mensch!

Was zu weit geht, geht zu weit! Privat sollte auch weiterhin privat bleiben! Wir sind schon durch das Internet und Co. gläsern genug! Das sollte für irgendwelche Bankgeschäfte ausreichen! Und sich nur alleine auf die Schufa verlassen, grenzt eh an Kriminalität! Sollen sich die Bankiers mal etwas mehr anstrengen!

0 Counterarguments Reply with contra argument
    Schufa

Alle verlangen Datenschutz. Nur die Schufa kontrakariert dies! Finger weg von unseren privaten Daten auf den Kontoauszügen! Dies geht die gar nichts an. Stellt die Schufa endlich unter staatliche Aufsicht! Und selbst absolut intransparent. Geht gar nicht!

0 Counterarguments Reply with contra argument
    Kontenoffenlegung (auch freiwilligen) verbieten

Die Offenlegung der Konten auch auf freiwilliger Basis muss verboten werden! Es sind sensible Daten: Arztrechnungen, Parteibeiträge, Vorlieben usw. Wir haben vor vielen Jahren gegen die "Volkszählung" gekämpft. Heute geben viele Menschen freiwillig alles von sich preis. Das freut nicht nur Schufa und Facebook, sondern auch den Chef oder den Verfassungs-"Schutz".

0 Counterarguments Reply with contra argument
    Sammelwut Schufa

Daten zur Bonitätsprüfung im jetzigen Rahmen reichen völlig! Was man da vor hat geht deutlich zu weit, ich möchte nicht das vertrauliche Daten, wie Arztrechnungen, Medikamenteneinkäufe etc. Gesichtet werden. Damit kommt man in höchstsensible Persönlichkeitsrechte. Weil meine Gesundheit geht nur meinen Arzt, Krankenkasse und mich was an. Man weiß auch nicht wer Zugriff auf solche Daten kriegt und was mit so sensiblen Daten gemacht wird.

0 Counterarguments Reply with contra argument

Die Schufa gehört schon seit langem zerschlagen. Ein Privatunternehmen, das die Kreditwürdigkeit, schlimmer noch: die Vertragswürdigkeit von Menschen nach obskuren Methoden (nichts anderes sind sie, solange sie nicht transparent sind) zu ermitteln vorgibt und deren „Scores“ dann noch als einzige Bonitätswährung für Unternehmen gelten – es ist schon ein Skandal, dass sich das überhaupt jemand ausgedacht hat. Dass diese quasikriminelle Vereinigung – denn hier geht es um Rufschädigung – tatsächlich ihrem Tun nachgehen darf und Einfluss hat, ist ein untragbares Übel, das beseitigt werden muss.

0 Counterarguments Reply with contra argument
    keine Einsicht in Kontoauszüge

Gut ist, dass sich neue Vertragspartner und Vermieter durch die SCHUFA-Auskunft über das grundsätzliche Zahlungsverhalten informieren können. Schlecht ist, dass die Daten oft nicht ordentlich gepflegt werden, sei es durch fehlende Meldungen der angeschlossenen Unternehmen, z. B. Banken, oder durch nachlässige Aktualisierung bei der SCHUFA. Kontoeinsicht geht auch daher viel zu weit. Außerdem ist die Offenlegung der Bewertungskriterien dringend erforderlich. Dass z.B. Kreditanfragen zur Feststellung der besten Konditionen bei verschiedenen Instituten den Score belasten, ist absurd.

0 Counterarguments Reply with contra argument

Sobald die Schufa Daten sammelt und einträgt gehört sie gesetzlich dazu verpflichtet denjenigen den die Eintragungen betreffen schriftlich darüber zu informieren. Die meisten wissen gar nicht was über sie gespeichert ist und wundern sich über Ablehnungen. Wehret den Anfängen!.

0 Counterarguments Reply with contra argument
    Schufa

Die Schufa als Privatunternehmen sammelt unkontrolliert Finanzdaten über Bundesbürger und entscheidet mit über das Schicksal von Menschen. Die Arbeit der Schufa ist für Firmen wichtig, die Kredite gewähren, Ausfälle können einen selbst ruinieren. Eine derartige Organisation gehört aber durch Gesetze reglementiert und durch eine scharfe Barfin kontrolliert. Man kann nur hoffen, dass die Mitglieder des Deutschen Bundestages begreifen, dass es ihre Aufgabe ist, nicht Stimmvieh für die Mächtigen zu sein, sondern die Mächtigen zu kontrollieren. Dass das bisher nicht geschehen ist, liegt vermutlich

Source: keine
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Auskunftspflicht

Die SCHUFA muss gesetzlich verpflichtet werden, jedem Bürger auf Anfrage Auskunft über dessen eingeschätzte Bonität zu erteilen und diese im Detail zu begründen. Fehleinschätzungen müssen über ein unabhängiges Schlichtungsverfahren korrigiert werden können.

0 Counterarguments Reply with contra argument
    Schufa

Die Schufa hat nach meinem Rechtsverständnis keine Rechtsgrundlage, dient der Überwachung der Gläubiger. Daher ist die Schufa Bestandsteil des kapitalistischen Systems, ohne zu hinterfragen, warum es zu den Anfragen zur Verschuldung kommt. Besser wäre es, die Bürger vor Anfragen Dritter zu schützen. Dazu ist vermutlich die neoliberale Politik nicht bereit.

0 Counterarguments Reply with contra argument
    Keine Guthaben werden erfasst!

Da die Schufa nur negative Dinge wie Schulden, negativekontostände, Leasingvertrag oder abzahlungsverträge sammelt, kann man das ganze vergessen. Denn ich kann so viel Sparguthaben oder andere Guthaben wie Gold etc. haben wir ich will , habe aber trotzdem einen negative Auskunft wenn alte Kredite usw. nicht gelöscht wurden. Deshalb ist eine noch weitergehende Erfassung negativer Ereignisse schlichtweg Mist.

Source: Eigene Erfahrung bei Wohnungsbewerbung
0 Counterarguments Reply with contra argument

zur information. Die Schufa heißt genauer Schufa Holding AG und ist ein privatwirtschaftliches Kreditbüro mit Sitz in Wiesbaden. Sie beschäftigt gut 800 Mitarbeiter. Anteile an der Schufa halten in erster Linie Banken – rund 87 Prozent. Der Großteil gehört Kreditbanken (36 Prozent), gefolgt von Sparkassen (25) und Privatbanken (18).23.07.2010 Alleine die TATSACHE das es eine Privates Unternehmen ist , und noch dazu in der Hand von Banken liegt, gehört diese Gesellschaft abgeschafft.

Source: Internet info auskunft
0 Counterarguments Reply with contra argument

Angesichts der Minus-Zinsen-Politik parkt jemand sein Geld vielleicht nicht auf einem Girokonto, sondern im Sparstrumpf. Dennoch bleibt er zahlungsfähig. Sein Verhalten weicht aber sehr von der Norm ab. Obwohl die Bewertungskriterien der Schufa niemand kennt, ist anzunehmen, dass ihm die Kreditwürdigkeit verwehrt wird. Die Schufa-GmbH verletzt alle Datenschutzgeset- ze und muss entweder die Strategie ändern oder verboten werden.

0 Counterarguments Reply with contra argument
    Mit mir nicht

Wir hatten schon Probleme mit der Schufa. Wir haben unser Autokredit schon lange abbezahlt und dieser war immer noch in Ihrem System drin. Weil wir mal in einem Stadtteil gewohnt haben, der nicht optimal war, gab es auch wieder Negativ Punkte. Wenn Sie mal endlich hinbekommen würden, meinen Namen richtig zu schreiben. Ihre Masche ist einfach intransparent, man wird komplett nackig gemacht und wie die Daten gespeichert und darüber hinaus verwendet werden ist unklar. Eine Risikobewertung finde ich schon richtig aber was hat der Wohnort damit zu tun. Was ich darüber hinaus ausgebe geht sie nichts

0 Counterarguments Reply with contra argument
    Einstellung

Es ist wichtig, der Schufa die geringe Akzeptanz des Vorgehens transparent und dies vor allem auch stärker publik zu machen. Ich habe unten den Bericht aus "Tagesschau.de" verlinkt. Dabei wird deutlich, dass es die Intention der Schufa ist, so viele Daten wie möglich zu sammeln und dazu möglichst wenig Transparenz für die Nutzer zu schaffen. Die Einverständnis soll ähnlich der Zustimmung zu AGB z.B. bei einem Online-Kauf durch das Setzen eines Häkchens gegeben werden. Die Schufa hofft, dass viele aus reiner Bequemlichkeit zustimmen. Öffentliche Transparenz ist ein guter Weg dem zu begegnen.

Source: www.tagesschau.de/investigativ/ndr-wdr/schufa-111.html
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Schufa und Datenschutz

Ich arbeite in einer Bank und bin außerdem sehr mit Datenschutzthemen vertraut. Darum verfolge ich regelmäßig zur Schufa. Ein interessanter Artikel dazu in der Quelle. Es ist unglaublich, welche Schlagkraft ein schlechter Schufaeintrag hat. Um die Kreditwirtschaft vor Kreditmissbrauch zu schützen, ist es sinnvoll, eine derartige Institution zu haben. Diese darf aber nicht als Privatunternehmen geführt werden. Ich selbst hatte noch nie einen Kredit und dennoch keine 1A Schufa, gerade weil ich noch nie einen Kredit hatte. Da wird klar, dass die Scorings transparenter sein müssen.

Source: www.dr-datenschutz.de/loeschbegehren-gegen-schufa-eintrag-gericht-ruegt-hbdi/.
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Willkür muss unterbunden werden!

Ich bin der Meinung, die Schufa gehört unter rigide staatliche Kontrolle, sie ist dazu zu verpflichten, unaufgefordert und ohne Kosten den Durchleuchteten zu informieren. Vorab muss sie schriftlich um Erlaubnis bitte. Es ist ein entscheidender Eingriff in die Grundrechte, was diese Gestapo und Stasi - Verwandten machen! Ich habe es schon erlebt, dass mir mein Konto wegen eines falschen Eintrages gesperrt wurde und ich keinen Zugriff mehr hatte. Ein dauernder Auszug wäre notwendig oder gar die Abschaffung der Bande!

Source: die eigene Erfahrung
0 Counterarguments Reply with contra argument

Als Wohnungssuchender habe ichkontakt mit der SCHUFA gehabt und finde diese Sache in zwar für den Verhilfreich sich vor zweifelhaften Bonitäten zu schützen. Doch der Beweis das alles korrekt ist erscheint mir grenzwertig. Esherscht die Gefahr von Fehlinterpretation da verschiedene Daten von der SCHUFA anders interpretiert werden können. Also vorsicht mit Kontodaten. Schon das Zustimmungen von Cookies, von der SCHUFA genutzt werden könten, ist eine frechheit. Und eine SCHUFA Bescheinigung ist zudem noch eine Teure Angelegenheit. aus der Not wird ein Geschäft gemacht.

Source: eigene Erfahrung
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Datenspeicher

Am schlimmsten ist die Intransparenz und fehlende Überwachung. Niemand kennt das Bewertungsverfahren, niemand überwacht die gespeicherten Daten, deren Notwendigkeit und Dauer der Speicherung. Jedes Inkassounternehmen kann Einträge bewirken. Löschung nur mit anwaltlicher Hilfe. Ob die Daten tatsächlich gelöscht sind, bezweifle ich.

0 Counterarguments Reply with contra argument

Das ist das ja wohl das letzte. Ein privates Unternehmen darf und soll sich in unser Leben einmischen? Wir werden immer mehr durchleuchtet. Privatsphäre gibt es bald nicht mehr. Die spinnen doch total jetzt. Ich bin völlig dagegen. Hat dann auch nichts mehr mit Datenschutz zu tun. Finger weg von unser Leben.

0 Counterarguments Reply with contra argument

Allein die Tatsache dass es sich bei der Schzfa um ein Privatunternehmen handelt, dazu noch um eine AG - also ein Unternehmen, das seine Aktionären, bedienen muss, ist nicht akzeptabel. Natürlich dürfen wir nicht in einen totalitären Staat verfallen - doch die Prüfung der Kreditwürdigkeit sollte ausschließlich amtlichen Stellen unterliegen. Was private Werter anstellen können - und auch vorsätzlich anstellen wurde in der Finanzenkrise durch die Ranking-Unternehmen nur zu deutlich.

0 Counterarguments Reply with contra argument
    Open Petition gegen Schufa

Ich bin empört welche Macht die Schufa hat . Ich finde das die Kontoauszüge der Schufa Holding nichts angehen. Ich bin vor Jahren selbst in die Schuldenfalle getappt , nach dem plötzlichen Tod meines Mannes. Mit Hilfe von Familie und Beratungszentrum der AWO habe ich diese Hürde gemeistert . Schulden getilgt . Als ich von der Schufa Auskunft haben wollte musste ich einen monatlichen Beitrag leisten um diese zu bekommen . Bis dato sind Einträge darüber meines Wissens nach nicht gelöscht. Der Eingriff der Schufa in die Privatsphäre müsste verboten werden.

Source: V. Narbey
0 Counterarguments Reply with contra argument

Die Schufa zerstört Lebensläufe. Einmal Inso, für immer nicht mehr "gesellschaftsfähig". Es gibt keine 2. Chance, anders die USA, unser "Vorbild". Warum in Deutschland 6 Jahre bis zur Restschuldbefreiung und dann noch 3 !!! Jahre bis zur Löschung bei diesem privatem Verein.

0 Counterarguments Reply with contra argument
    Contra Schufa

Eine Firma wie die Schufa Holding AG sollte überhaupt keinerlei Berechtigung haben, die Bonität von Leuten zu prüfen, zu beurteilen, weiter zu geben und oder standardmässig verwendbar zu halten. Es kann nicht sein, daß eine Kredit, ein Mietvertrag oder ein anderes Geschäft mit Privatleuten an der Aussage einer Firma (eines Unternehmens) hängt. Vermieter z.B. betreiben Missbrauch, der geduldet und bemaßstabt wird. Bonitätsbewertung muss Aufgabe der Bank sein, bleiben und nicht das Werk eines Unternehmens.

Source: Meine eigene Meinung
0 Counterarguments Reply with contra argument

Ich finde es völlig in Ordnung, wenn diese Daten erhoben werden! Es bleiben viele auf Ihren Rechnungen und Mieten sitzen, weil sie auf diese Betrüger vertrauen! Bei Whatapp oder anderen Plattform spielt es keine Rolle alles von sich preiszugeben! Aber in dem Zusammenhang wird hier so ein Tamtam verbreitet! Vielleicht handelt es sich dabei um eine Soziadebatte!

0 Counterarguments Reply with contra argument
    Undurchsichtig

Die Schufa muss unbedingt zu Transparenz gezwungen werden. Ich hatte kürzlich nach einer Kreditablehnuung wegen schelchter Schufa-Asukünfte eine Selbstauskunft verlangt. Zwei Tage vor der Anfrage der Bank, wurde einer anderen Bank eine hervorragende Bonität bescheinigt worden. Am Tag der Bonitätsanfrge der kreditgebenden Bank stand eine schlechte Bontätsauskunft und eine Woche später wieder eine hervorragende Bonität in der Selbstauskunft. Ein Schufa-Mitarbeiter erklärte, dass sich das Scoring nur nach der statistischen Erfüllungsquote von Menschen in ähnlichen Situationen richte ?!?

0 Counterarguments Reply with contra argument
    Gibt es eine Notwendigkeit für die SCHUFA? Nein!

Meine Kontenbewegungen gehen anderen Privatpersonen, und somit auch der SCHUFA, nichts an. Dass staatliche Finanzaufsichtsbehörden nur im Ermittungsbestand auf meine Kontobewegungen zugreifen können, ist in Ordnung. Mit welchem Recht will hier ein Privatunternehmen auf meine Daten zugreifen, nach Willkür auswerten und evtl. falsche Ergebnisse über mich gezielt bzw. gegen mich anwenden? Hier geht es ja nicht um Bonität und Liquidität, sondern auch um das Abgreifen der Bekanntgabe von Zahlungspartnern und Zahlungsgründen. Das kann ja zu einer öffentlichen Diskriminierung führen.

0 Counterarguments Reply with contra argument
    Durchsichtige Bürger

Die Schufa ist m. E. ein Produkt, welches durch die in unserem Land betriebene Bereicherungspolitik erst ermöglicht wurde und wird. Bestes Beispiel Cum-Ex und Olaf Scholz (dieses nur als ein Beispiel von vielen). Ich möchte wetten, dass ein gewählter Friedrich Merz später genau dieses Vorhaben der Schufa unterstützen wird --> Der kleine Bürger soll absolut durchsichtig werden und nur er soll zur Kasse gezwungen werden. Jedes legale Mittel ist recht, um zu verhindern, das zwielichtige Gestalten, gleich in welcher Funktion, auf unsere Daten zugreifen können!

0 Counterarguments Reply with contra argument
    Schuss ins eigene Knie

Habt ihr verstanden worum es geht? Es geht darum Menschen die eine eh schon schlechte Schufa haben (weil schon mal Probleme mit Mobilfunkanbieter etc) eine zweite Chance zu geben. Hier haben Betroffene die Möglichkeit! MIT IHRER ZUSTIMMUNG der Schufa zu zeigen, dass die Kreditwürdigkeit doch besser ist als scheint. Kommt diese dämliche Petition durch, bekommt eine Person die vielleicht mal einen Fehler gemacht hat in der Vergangenheit eben grundsätzlich keinen Vertrag mehr bei einem Anbieter. Aber das ist ja dann wohl auch wieder ein Grund für eine Petition... Grüße aus der Bank

Source: Erfahrung aus der Praxis
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Weg mit der Schufa

Die Schufa gehört komplett abgeschafft... Hat null Aussagekraft.... Bestes Beispiel dafür ist ein Millionär, der einen Schufa-Eintrag hat und deshalb kein handyvertrag ( 20€/monat ) bekommt.... Das sagt doch alles darüber aus....

0 Counterarguments Reply with contra argument
    Transparenz

Wir sind doch Alle selbst schuld, wenn wir so durchsichtig werden. Selbst der kleinste Betrag wird mit der EC- Karte bezahlt und das taucht dann eben auf den Kontoauszügen auf. Ob ich mit meinem Einkommen wirtschaften kann ist schon relevant, aber wen geht es etwas an, ob ich bei Aldi und Co. einkaufe? Wir werden doch ständig an das bargeldlosen Zahlen erinnert (Corona) und steuern immer mehr auf die Bargeldabschaffung zu. Dann ist jeder von uns gläsern.

0 Counterarguments Reply with contra argument
    Schufa mehr Rechte als Behörden

Ich bin dagegen, das die Schufa meine Kontoauszüge "durchleuchten" darf. Ich selber wurde von der Schufa bei einem Antrag auf einen neuen Handyvertrag mit der Begründung abgelehnt, das meine Schufabewertung negativ ausgefallen sei. Auf Nachfrage der Begründung kam folgende Antwort: Die Schufa braucht die negative Bewertung nicht begründen. Wenn die Schufa also jetzt auch noch Einsicht in Kontoauszüge bekommt, wird deren Umgang damit noch willkürlicher Weiterhin finde ich, solange Behörden nur mit richterlicher Genehmigung Kontodaten einsehen dürfen, sollte die Schufa dieses Recht nicht haben

0 Counterarguments Reply with contra argument
    Heiße Luft um nichts

Diese Petition braucht niemand zu unterschreiben. Bereits seit 2015 wurden Banken von der EU in der neuen Zahlungsdiensterichtline ( PSD2) verpflichtet Schnittstellen zu schaffen die es Drittanbietern (Fintech) erlauben auf die Bankdaten zuzugreifen. Heiße Luft um nichts.

Source: PSD2 Richtlnie EU2007/64/EG
0 Counterarguments Reply with contra argument

Wer erlaubt denen Daten von uns zu sammeln und für eingene Zwecke zu benutzen. Ich habe weder einen Vertrag mit denen noch hat mich Jemand gefragt ob mir das recht ist. Es werden willkürlich irgendwelche bezahlvorgänge ausgewertet die anscheinend nicht im unserem Interesse liegen und überhaupt nichts mit dem zutun haben was sie uns glauben lassen. Wer kontrolliert den die Kontrolleure. Was ist mir unseren Politikern die Milliarden von Schulden auf unsere Generationen aufteilen. Alles nur Lug und Trug und nicht im Sinne der Allgemeinheit. Die können sich mit der GEZ die Hand geben...

0 Counterarguments Reply with contra argument

Schufa ist die STASI der Banken...eine Krake... ob mit oder ohne Schufa ; die Kreditausfälle bleiben immer prozentual gleich....Ist langsam zur privaten Behörde gewachsen ohne Limit.... scheinbar... sehr von der eigenen Unentbehrlichkeit überzeugt...völlig abgeschottet...

0 Counterarguments Reply with contra argument

Die Schufa hat bereits genug Daten über die sie verfügt und das ist völlig ausreichend für eine Bonitätsanforderung. Kontoauszüge mit sämtlichen privaten Daten gehen die Schufa gar nichts an. Wo ist hier der Datenschutz? Finger weg von privaten Daten, die sie gar nichts angehen.

0 Counterarguments Reply with contra argument
    Schufa

ich vermute, das ist erst der Anfang. Wenn das Bargeld abgeschafft ist, und auf diesem Wege befinden wir uns ja rasant, dann ist alles offengelegt. Da dreht aber der Staat und vor allem die Banken mit dran.Dann sind wir wirklich gläsern. Viel Spass in der Zukunft!!!

0 Counterarguments Reply with contra argument

Ich verstehe die Petition nicht richtig. Die Schufa kann nicht automatisch auf diese Daten zugreifen. Man muss diese Einwilligung selbst geben. Was will man hier also? Kommt dem gleich, eine Verbot von Facebook durchsetzen zu wollen, obwohl man nicht verpflichtet ist Facebook zu nutzen.

0 Counterarguments Reply with contra argument
    Deal Killer

Die Schufa ist bereits heute in ihrer Eigenschaft ein absoluter dealkiller. Ganz egal aus welchem Grund man da reingekommen ist, man kommt praktisch niemals mehr raus. Schon ein Eintrag wegen € 50,00 reicht aus, dass man keinen Handyvertrag, geschweigedenn einen Mietvertrag bekommt. Man wird bereits mit einer Kleinstsumme, oder einer Kreditanfrage negativ bewertet. Positive Bewertungen gibt es nicht. Ein vollkommen falsches System, dass vollkommen reformiert gehört.

Source: Fast immer Wirtschaftlicher Ruin
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Schufa

Ich finde Schufa schon nicht schlecht, z.B. wenn die eine Wohnung kaufen willst, Kredit brauchst und evtl der andere nicht bezahlen kann, dann wird evtl versteigert und die Wohnung ist weg. Aber nur als Arbeitsnachweis,nicht das Privatkonto.Aber weder dem Finanzamt noch anderen Ämtern gehen meine Kontoauszüge etwas an.

0 Counterarguments Reply with contra argument
    Schufa

Meiner Meinung nach sollte die Schufa von einem Kontrollorgan überprüft werden, denn kein Mensch in Deutschland weiß eigentlich, was die Schufa mit unseren Daten anstellt. Außerdem ist es notwendig, dass nach einer nagativen Schufaauskunft der Eintrag sofort wieder gelöscht werden muß, wenn die Kriterien einer Streichung gegeben sind. Dies ist bei der Schufa nicht der Fall.

0 Counterarguments Reply with contra argument
    Der gläserne Konsument

Das Schufa-Scoring für sich ist meines Erachtens schon ein unempathisches Verfahren zur Bewertung der Liquidität. Die Berechtigung zur Einsichtnahme über das Zentrale Vollstreckungsportal müßte zur Kreditwürdigkeit ausreichen. Die Schufa überschreitet mit diesem erneuten Vorstoß ganz klar ihre Kernkompetenz und sollte staatlich reglementiert werden. Gewisse Unternehmensrisiken müssen dabei mit einkalkuliert werden und können durch einen situativ angepassten Zinssatz kompensiert werden.

0 Counterarguments Reply with contra argument
    Selbstverantwortung

Wenn ich mit jemandem einen Vertrag schließe muss ich akzeptieren, dass der wissen will, ob ich die Verpflichtungen daraus auch bezahlen kann. Und ja, die Banken haben unsere Daten und werten sie aus. Nur sollte die Schufa deshalb nicht alle meine Daten kennen, nur was relevant ist. Und diese Daten teile ich ihr auch freiwillig mit. Jeder hat das Recht auf eine kostenfreie Auskunft über die von der Schufa gespeicherten Daten. Nutzt das und korrigiert die Fehler in von euch vertretbarem Rahmen. Ob das System so gut ist, das ist eine andere Frage. Es wird so gemacht, also ....

0 Counterarguments Reply with contra argument

Contra

What are arguments against the petition?

    Vorsicht auch bei Cookies

Als ehemaliger Banker und als Vermieter halte ich die SCHUFA durchaus für hilfreich sich vor zweifelhaften Bonitäten zu schützen. Der Zugriff auf Kontodaten (ohne Einwilligung) erscheint mir aber als sehr grenzwertig. Auch mit Zustimmung besteht die Gefahr von Fehlinterpretation - vor allem weil man nicht weiß wie verschiedene Daten von der SCHUFA interpretiert werden und wie sie in das Rating einfließen. Also Finger weg, von den Kontodaten. Aber auch Vorsicht bei allen Zustimmungen für alle möglichen Cookies, wer weiß wo sie landen - vielleicht auch bei der SCHUFA.

5 Counterarguments Show
    Petition, Relevanz

E ergibt keinen Sinn, eine Petition direkt an ein Unternehmen zu richten. Petitionen sind ein Werkzeug zur Meinungs- und Haltungsäußerung bei demokratischen Entscheidungsprozessen und daher an politische, nicht private Stellen zu richten, hier also direkt an den zuständigen Bundesminister oder die Bundesregierung. Unternehmen entlockt so eine Aktion höchstens ein müdes Lächeln á la Wie praktisch, dass die breite Masse der Bürger so naiv ist ... deshalb wickeln wir sie ja auch so erfolgreich um den Finger.

Source: Petition passt nicht
2 Counterarguments Show
    NurMitEinwilligung KeineWildenDauerAbfragen

Die Debatte ist wichtig, aber verkürzt vollkommen was eigentlich der Prozess ist: Mitnichten greift die Schufa unkontrolliert und unentweg auf jedem sein Konto zu! Vielmehr geht es um eine Einwilligungslösung, bei dem jeder selbst entscheiden kann, ob er den Zugriff ermöglichen will. Wann kommt es zu solch einer Abfrage? In der Regel, wenn die Person bereits mit Zahlungsauffälligkeiten zu tun hat, also Mahnungen oder gar Inkasso-Bekannt ist. Dann bekommt diese Person über das "Blick ins Konto" die Möglichkeit doch noch das neue Iphone oder eine Reise finanziert zu bekommen.

Source: eigene Recherche und Marktkenntnis zu dem Produkt
2 Counterarguments Show
    Falscher Adressat! | Unterschrift = negativer Schufa-Eintrag?

1. Ich stimme dem Anliegen zu. Bin aber ebenso der Meinung, dass es die falschen Adressaten sind. Hier sind die Politiker und der zitierte Datenschutz-Beauftragte gefordert. 2. Bei diesen Adressaten würde ich schon deshalb von einer Unterzeichnung abraten, da eben völlig undurchsichtig ist, was die Schufa wie bewertet. Da ist doch zu befürchten, dass ich als Unterzeichner dafür einen negativen Schufa-Eintrag erhalte ... (weil ggf. unterstellt wird, dass ich vielleicht etwas zu verbergen hätte ...)

1 Counterargument Show
    Wieso "Petition"?

Tatsächlich verstehe ich diese Petition überhaupt nicht, bzw. der Ausdruck "Petition" ist falsch gewählt: eine Petition benutzt man, wenn man sich bei gewählten Organen (Parlament, Stadtrat, etc.) über ein Vorgehen der Verwaltung oder des Gesetzgebers beschweren will. Da die Schufa eine nichtstaatliche, privatrechtlich organisierte Firma ist, ergibt es wenig Sinn, bei ihr eine Petition einzureichen. Sinnvoll wäre höchstens, beim Gesetzgeber per Petition zu erreichen, dass er der Schufa bestimmte Vorgaben macht.

2 Counterarguments Show
    Kriminelle Machenschaften

Finde es ein bissl peinlich jetzt noch mit eine Petition anzufangen wo der Verein ohnehin schon Daten ohne Einwilligung bezieht. Ein Datenschützer der „entsetzt“ ist weil plötzlich Kontoauszüge „kontrolliert“ werden... BITTE WAS? Man sollte mal drüber nachdenken ob man den Verein nicht als kriminell verbieten sollte, alles andere ist indiskutabel. Menschen an Einkommen zu beurteilen und jemanden das Recht auf Wohnung zu versagen nur weil eine Firma ihre 3,40Mark nicht bekommen haben finde ich sehr Menschen verachtend und widerspricht der Verfassung. Aber sowas hat unser Lande sowieso nich

Source: Email
3 Counterarguments Show
    SCHUFA-Petition

Meine Kontoauszüge sind für die SCHUFA tabu und sollen es auch bleiben. Es gibt sicher viele gute Gründe für die Arbeit und die Aussagekraft der SCHUFA; aber es gibt auch Grenzen. Zumal ich der Meinung bin, in wirklich gravierenden Fällen ist eine Lösung des jeweiligen Finanzproblems mit der Hausbank möglich.

Source: Karl Hans Ott
1 Counterargument Show

Die Schufa wird sich über diese Petition totlachen. Einlenken wird sie erst, wenn man sie entweder boykottiert oder die Gesetzeslage zugunsten der Verbraucher reformiert. Gleichzeitig sollte man aber eine Idee haben, mit welchen Alternativen man den Mittelstand vor Mietnormaden und anderen kriminellen Gesocks schützen will.

1 Counterargument Show
    soziale Gerechtigkeit

Dies wäre nur ein weiterer Stein, der uns Verbrauchern in den Weg gelegt wird.Es ist allerhöchste Zeit, dass wir Verbraucher wieder mehr Rechte bekommen. Wir wollen keinen gläsernen Menschen-wir wollen soziale Gerechtigkeit!

0 Counterarguments Reply with contra argument
    Falscher Adressat

Eine Bittschrift (Petition) an den Täter sein Tun zu unterlassen bringt in der Regel nichts. Hier ist der Gesetzgeber gefragt. Auch im Mietrecht gibt es Änderungsbedarf für einen effektiveren Kampf gegen Mietnomaden. In anderen EU Ländern funktioniert das. Dazu braucht es keine Schufa. Und letztlich, wer deutlich mehr auf seinem Konto lässt als für die laufenden Zahlungen notwendig, der hat unser Banken/Geldsystem nicht verstanden. Die Neugier der Schufa läßt sich durch so wenig wie möglich Kontenbewegungen am besten ausbremsen. Bares ist Wahres.

1 Counterargument Show

Um mit potenziellen Geschäftspartnern Geschäfte zu ermöglichen muss gegenseitiges Vertrauen aufgebaut werden. Da ist es doch hilfreich, wenn man seine Bonität von einer unabhängigen Stelle nachweisen kann. Das geht natürlich nur, wenn da die echten Fakten und keine "geschönten" Daten herausgegeben werden. Wenn jeder die Bonität zu seinen Gunsten aufbessern könnte, würde es das Wesen einer Auskunftei für Kreditwürdigkeit ad absurdum führen. Außerdem darf man nicht vergessen, dass es viele Betrüger gibt, die gekaufte Waren nicht bezahlen. Das verteuert die Waren, was dann alle mit bezahlen!

4 Counterarguments Show
    Datenschutz

Gibt es überhaupt kein Bankgeheimnis mehr? Was heißt hier Mietnomaden, das ist ein BILD-Zeitungsargument. Wer schützt uns vor Miethaien? Welche Gesetze gibt es dagegen? SCHUFA ist ineffektiv und die Aufhebung des Datenschutzes verletzt das Persönlichkeitsrecht.

Source: j
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Bonität ist wichtig

Schufa ist wichtig und wer sich nichts zu schulden kommen lässt der hat auch nichts zu befürchten. Die Schufa schützt Gläubiger/Vermieter und ist nicht dazu da dass Schuldner besser darstehen oder günstiger an Geld kommen. Das Argument die einmalige Teilnahme an einem Glückspiel hätte Auswirkungen halte ich für nicht stichhaltig. Wünschenswert wäre aber die Offenlegung der Bewertungsmethode damit jeder seine ermittelte Kreditwürdigkeit und Bonität besser nachvollziehen kann

1 Counterargument Show

Der Einblick in Kontodaten dient dazu Menschen mit negativer Schufa eine "zweite Chance" zu geben. So das Argument weshalb dies gemacht werden soll. Unter diesem Gesichtspunkt sehe ich das positiv. Natürlich ist hier die Frage ob dies nicht irgendwann fließend übergeht in "für einen Top Score muss man Kontozugriff zulassen".

1 Counterargument Show

Man legt sich 2 kostenlose Konten zu. Auf dem ersten, das die Schufa auch notfalls(!) einsehen könnte, geht das Gehalt ein und Miete, Strom, Versicherungen ab. Den Überschuss überweist man auf das zweite Konto, von dem man aus bezahlt. Da man immer nur die Daten des ersten Kontos rausrückt, bleiben Einkäufe/Verträge etc. anonym.

1 Counterargument Show

Ich sehe hier unsere Datenschützer in der Pflicht. Unter keinen Umständen kann es sein, dass ein privates Unternehmen, ohne meine explizite Einwilligung in meinen Dingen schnüffelt. Die Petition sollte also an den Gesetzgeber gehen und den dazu auffordern, solche Ideen durch ein konkretes Gesetz 100%ig zu stoppen.

1 Counterargument Show
    FInde Vorschlag ok, wenn Freiwilligkeit besteht.

Als Betroffener empfehle ich, erst einmal zu verstehen, was da gewollt wird.Eine unbezahlbar hohe Forderung (z.B. wegen fehlender Haftpflicht) führt zu einer Aufnahme der Schufa, tatsächlich aber liegt ein normales Geschäftsgebaren vor. Anderes ist auch real. Also nicht generell ablehnen, sondrn am System ändern oder Schufa abschaffen. Ich halte den Versuch bei Zustimmung für vernünftig - es wären nur die mit Schufa-Eintrag betroffen, positiv.

Source: eigene Erfahrung
0 Counterarguments Reply with contra argument
    offen und ehrbar

ich für meinen teil möchte gern von der schufa wissen, mit welchem geschäftspartner ich geschäfte machen kann und das risiko kalkulieren können. dazu benötige ich angaben über die geschäftshaltung des neuen geschäftspartners. wer mit mir geschäfte machen will, muss sich leider ´ nackig ´ machen. sonst kommt es leider zu keiner zusammenarbeit.

1 Counterargument Show
    Freiwillige Angaben - wo ist das Problem?

Da die Daten zu Kontoeinsicht freiwillig herausgegeben werden, verstehe ich die Aufregung nicht. Als Nutzer der Schufa-Informationen ist jeder Kreditgeber, Vermieter, etc. froh, wenn er einigermaßen verlässliche Daten über seinen Geschäftspartner bekommt, bevor er in Leistung tritt - und offensichtlich sind die Auskünfte der Schufa durchaus zuverlässig, sonst hätte der Markt das schon längst bereinigt, schließlich zahlt jeder Nutzer eine nicht unerhebliche Gebühr.

3 Counterarguments Show
    von google usw spricht keiner ???

Ich verstehe die ganze Aufregung nicht. Die ganze Welt wirft ihre eigenen privaten Daten dem Unternehmen google hinterher ohne sich darüber Gedanken zu machen. Bei jeder Internetseite, die man heute ansieht, wird mit gooogle analytics private Daten angegriffen. Das ganze analog bei facebook, instagram usw. Aufgrund der schwarzen Schafe, die wir uns jeden Tag in unser Land holen, ist es sinnvoll ein derartiges Instrument zu haben, woran man sich orientieren kann. Ich sage nicht, das die Schufa das Gelbe vom Ei ist, aber man kann einen Eindruck von den Personen erhalten, mit denen man zu tun hat

1 Counterargument Show
    Freiwilliges Angebot

Ist ja schon bezeichnend, dass viele hier nicht zwischen "Pro" und "Contra" unterscheiden können. Genau auf diesem armseligen Intellektuellen Niveau sind auch die meisten Schufa-kritischen Kommentare. Es geht um ein FREIWILLIGES Angebot der Schufa, mit dem man seine Kreditwürdigkeit verbessern kann. Wenn man das nicht möchte oder braucht, kann man es einfach ablehnen.

1 Counterargument Show
    Intransparenz

Das Ziel der Schufa ist es, die Ausfallwahrscheinlichkeit möglichst genau zu prognostizieren. Das geht nur dann halbwegs, wenn sie nicht verrät, welche Faktoren diese beeinflusst - ansonsten könnte man das gezielt umgehen und die Prognosefähigkeit würde abnehmen. Deswegen ist die Intransparenz schon nachvollziehbar.

2 Counterarguments Show

Man hat das Recht, der Schufa zuzustimmen oder sie abzulehnen. Da gibt es nichts dagegen einzuwenden. Oft sind auch negative Kriterien gespeichert, die auf diesem Wege richtig gestellt werden können. Wo ist das Problem.

Source: Hubertus Winter
3 Counterarguments Show

Der Kontoblick ist eine legitime Option - er ist Teil der PSD Bestimmungen - warum soll die Schufa da nicht auch reinschauen, wenn der Kunde zustimmt? Gerade eher "schwache" Kunden können gewinnen, wenn Ihr Konto gut geführt wird - und sie keine "falschen" Umsätze aufzeigen. Letzlich wollen wir doch alle wenig "Kredit Ausfälle", oder?

3 Counterarguments Show
    Richtlinie für Zahlungsdienstleister

Zum Glück für uns alle leben wir in einem Rechtsstaat. Die Schufa, ob man sie mag oder nicht, arbeitet auf der Grundlage geltenden Rechts. Und wer sich damit mal befasst, wird sich wohl an den Gesetzgeber wenden müssen. Denn der hat den Rechtsrahmen über die PSD2 Richtlinie geschaffen, dass ein Unternehmen eben solche Einsichten in Kontobewegungen vornehmen darf. Dies muss natürlich über die Bafin beantragt und genehmigt werden. Die Petition ist reiner Aktionismus und setzt darauf, dass sie auf ökonomisch wenig gebildete Menschen trifft.

Source: eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/ALL/
0 Counterarguments Reply with contra argument

Das ist eine freiwillige Sache für Personen die eine schlechte SCHUFA haben um Ihre SCHUFA zu verbessern. Wer schon einen gute SCHUFA-Score hat, wie ca. 95 % der Bevölkerung, muss da gar nichts machen und braucht auch nichts befürchten. Wer meint seine SCHUFA sei nicht gut genug (nur ca 5% haben einen schlechten Score) der kann sich damit abfinden, (weil er vielleicht wirklich in finanziellen Problemen ist) oder eben der SCHUFA die Zustimmung zu diesem neuen Verfahren geben. Wer halt negativ aufgefallen ist (Inkasso/Gerichtsvollzieher/Vermögensverzeichnis) bekommt so eine neue Chance.

1 Counterargument Show
    Künstliche Aufregung

Bisher konnten Kontoinhaber Dritten keinen Zugang zu ihren Kontodaten gewähren. Zugriff hatte nur die Bank und auch nur die Bank konnte auf Basis der Kontodaten Services und Dienstleistungen anbieten. Mit der zweiten EU-Zahlungsdiensterichtlinie (PSD2) kann der Kontoinhaber auch anderen Unternehmen Zugriff auf seine Kontodaten geben. Ohne Zustimmung geht hier gar nichts, Konten werden also nicht einfach so gescannt. Ohne die Geschäftspraxis der Schufa gutzuheißen halte ich diese Petition grundsätzlich für verfehlt und für einen unnötigen Shitstorm.

0 Counterarguments Reply with contra argument

Niemand außer eine Bank selbst kann auf Kontoauszüge ohne aktive Einwilligung des Kunden zugreifen. Hier geht es die Nutzung der PSD2 Schnittstelle, bei der Kunde, der den Service nutzen möchte sich anmelden, dem zustimmen und sich über die Schufa bei seiner Bank anmelden muss. Daher ist die Petition völlig haltlos und übertrieben. Wer will darf den Service nutzen, wer nicht, der nicht und damit erhält weder Schufa noch sonst ein Unternehmen Einblicke in die Kontodaten.

1 Counterargument Show
    Nicht notwendig

An sich eine gute Ideen. Wir wissen aber alle was aus der Kernkraft geworden ist, Waffen. Die Schufa hat eine Gewinnerzielungsabsicht und ist nicht gemeinnützig. Ich finde die Schufa an sich gut aber das ist nicht notwendig.

0 Counterarguments Reply with contra argument

Banken haben einen reichen Datenschatz, den sie extrem schlecht nutzen. SCHUFA-Meldungen erfolgen nur bei bestimmten Ereignissen. Wenn ich bei Amazon einkaufe oder ein Paypal-Konto habe (beide US-Firmen) oder bei Google etwas suche, werden alle Daten automatisch genutzt: was ich bei wem wann eingekauft habe, was ich mal angeklickt habe usw. Das stört offenbar niemanden. Wenn die deutsche SCHUFA die vorhandenen Daten nutzt, ist es plötzlich ganz schlimm. Jeder hat ein Recht auf ein Girokonto. Paypal kann dagegen Kunden aussperren. Also: lieber mehr den heimischen Banken vertrauen!

5 Counterarguments Show
    Diese Petition ist wichtig.

Auch eine Petition kann etwas erreichen.Die Schufa müsste mehr vom Staat kontrolliert werden, da die Machtverhältnisse unerträglich werden. Die Schufa hat auch schon sehr viel Unheil angerichtet. Deshalb nicht noch mehr Rechte genehmigen.

0 Counterarguments Reply with contra argument
    openPetition

Ich halte diese Petition für nicht zielführend, da sie sich an den Konzern selbst richtet. Eine Petition ist qua Definition eine Bittschrift oder Beschwerde, welche an eine Behörde oder an die Volksvertretung gerichtet wird, um gesetzliche Änderungen oder höhere Auflagen zu erwirken. Wird diese Beschwerde an den Verursacher, in diesem Fall die Schufa, gerichtet, besteht seitens des Konzerns kein Handlungsbedarf, da es keine gesetzliche Richtlinie gibt, die das Einscannen oder Einfordern der Kontoauszüge verbietet. Der Konzern wird sich vielmehr über die kostenlose Publicity freuen...

Source: Petition?
1 Counterargument Show
    Mittlerweile leider ein unabwendbares Ziel

Diese Petition ist relativ sinnlos, da ohnehin schon sehr langeeine, m. E. mittlerweile unabwendbare, Veränderung im weltweiten Geldsystem läuft, für welche sich die Mehrheit der Menschen gar nicht interressiert, denn sonst würden diese Menschendas bargeldlose Zahlen nicht verwenden. Was kommt ist "sonnenklar" und nur noch eine Frage der Zeit. Die wichtigsten Notenbanken (somit auch die Politik) haben längst beschlossen, dass das Bargeld abgeschafft werden soll und die meisten Menschen machen da einfach mit, ohne zu überlegen, was sie da eigentlich tun. Ziel ist ein einziges digitales Konto.

0 Counterarguments Reply with contra argument
    schufa Neugierde

meine finanzielle Situation geht die schufa nichts an- Ich will kei GLÄSERNER Mensch sein. Eine Hilfe kann ich so wiso von SCHUFA nicht erwarten, das muss ich schon selbst wissen und verantworten,wie bisher in meinem Alter vom fast 80 Jahren..Karl Heinz wendland

0 Counterarguments Reply with contra argument

Ja , der Gesetzgeber muss hier ans Werk. Ich glaube aber nicht das in unserer Unternehmnsfreundlichen Republik dies so schnell passieren wird. Aber komisch gegen Maskenpflicht und Pandemiegesetzt wurde demonstriert gegen für den Datenschutz des Bürgers geht niemand auf die Strasse und fordert von den Politikern ??? Komisches Volk hier.

0 Counterarguments Reply with contra argument
    lediglich Angebot einer "zweiten Chance"

völlig unnötige Aufregung. Die Schufa greift ohne Einverständnis keinerlei Daten ab, wie das hier gerne behauptet wird. Lediglich Leute, die eine negative Schufa haben, sollen hiermit quasi eine zweite Chance bekommen. Und auch dann obliegt es ihnen zuzustimmen oder nicht. Seine Schulden nicht bezahlen, aber ein Recht auf eine Wohnung zu erwarten, zeigt dass Leute gar nicht verstehen, dass jeder Gläubiger natürlich eine gewisse Sicherheit haben muss. Die Schufa ist für Gläubiger ein gutes Mittel die Bonität zu überprüfen, bevor man Geschäfte macht.

0 Counterarguments Reply with contra argument
    Kritische Daten (Sender/Empfänger/Verwendungszweck) anonymisieren.

Ich als Bankkaufmann sehe hier evtl. eine Möglichkeit meine Kreditwürdigkeit zu verbessern, in dem ich nachweisen kann, dass meine Kontoführung absolut einwandfrei ist. Allerdings kann es hier nur um die reinen Umsätze in Zahlen gehen. Daten zu Empfänger/Sender/Verwendungszweck haben hier absolut nichts verloren. Also eine Auswertung nur dann, wenn eine Möglichkeit besteht die o.g Daten zu anonymisieren/schwärzen.

1 Counterargument Show
    Geht der Schuss nach hinten los?

Bekommt die Schufa die Namen und E-Mailadressen der Unterzeichner dieser Petition? ...und wenn ja, haben wir dann alle ein dickes Minus mit Ausrufezeichen in der Schufa-Auskunft?

2 Counterarguments Show
    Das Gelte Regier die Welt du nicht.?..?

SCHUFA IST NOCH harmlos! HARMLOS ? Eigentümer sind die Banken? Wollte Kreditkare ohne gets nicht mehr, auf 3 Seite wer Aler Zugriff auf meine Bankdaten hat , 5 dubiose Firmen ,wie SCHUFA, Bertelsmann, usw. Kreditkarte setstt Gesetslich Stat, voraus Aufhebung von Bankgeheimnis. Somit kann jede Versicherung dein Anschpruch nieder schmettern, kein Geld, kein Rechtschutzv, Deine Krankendaten kommen auch zu Bertelsmann,? Dein Krankenhaus gehört schon Bertelsmann. Usw .

0 Counterarguments Reply with contra argument
    Mehr Demut in Geschäftsdingen

Die SCHUFA ist eine seit Jahren anerkannte u. wirkmächtige Organisation der Kreditwirtschaft. Sie sorgt auf ihre Weise für Transparenz in Geschäftsverhältnissen, indem sie mit berechtigterweise intransparenten Methoden die schwarzen Schafe der Nepper, Betrüger, Hochstapler u. sonstigen Möchtegerne aussortiert. Die Einsicht in die Kontenbewegungen befördert die Bonitätseinschätzung einer Privatperson wirklichkeitsnäher u. ist darüber hinaus gut geeignet, unsichere oder zweifelbehaftete Einschätzungskriterien zu korrigieren. Die SCHUFA ist nur ein Mittel, Betrugskriminalität einzudämmen.

0 Counterarguments Reply with contra argument
    Petition an BAFI oder Ministerien

Die Schufa ist ein Privatunternehmen und nützt nur sich selbst. Die Daten die sie beziehen, kommen von einem Drittanbieter. Sie prüfen auch nicht auf Richtigkeit, dafür ist dann der Kunde selbst verantwortlich, aber sie informieren natürlich auch nicht den "Betroffenen", das ein negativ/positiv Eintrag vorgenommen wurde. Alle anderen sogenannte Informationsunternehmen (z. B. Bürgel, etc.)n entnehmen ihre Informationen wiederum von der Schufa, so werden etwaige Falschinformationen schneller verbreitet. Die Falschinformationen werden aber nicht gelöscht, wenn der Kunde nicht überall nachweist,

0 Counterarguments Reply with contra argument
    Datenschutz

Meine privates Konto ist absolut tabu, das geht niemanden etwas an!!! Ganz grundsätzlich!!! Hier geht es um meinen Datenschutz!!! Geld sollte immer und umgehend bei demjenigen eingehen, der eine Leistung erbracht. Wenn dies nicht der Fall ist, soll die Firma das an die Schufa melden, Es gibt sicher Wege, dies prompt und problemlos zu machen.

0 Counterarguments Reply with contra argument
    Kontoscann

Schon seit Jahren bezahle ich überall und alles was geht in bar. Es geht niemanden etwas an, was ich wo kaufe und wo ich tanke, auch nicht meine Bank. Wenn jeder nach diesem Grundsatz handelt dann wird das Scannen des Kontos nutzlos. Und dann ist auch eine Petition sinnlos. Zudem wird dadurch verhindert, dass in absehbarer Zeit Bargeldzahlungen abgeschafft werden. Also Leufe: nur Bares ist Wahres.

Source: 63846384
0 Counterarguments Reply with contra argument

Vor einiger Zeit beteiligte ich mich an einer Petition gegen diesen völlig an den Haaren herbeigezogenen Gender-Idealismus. Tatsächlich stach mir hier sehr schnell folgendes ins Auge: ---*innen. Tut mir leid, damit bin ich trotz der Brisanz des Themas raus. Wer auf diesen Zug aufspringt und in unserer schönen Sprache das grammatikalische nicht vom menschlichen Geschlecht unterscheiden will, ist bei mir durch.

Source: funktionierender Verstand
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Darf nicht passieren!

Datenschutz für alle außer für Schufa? Der Bundesdatenschutzbeauftragte sollte hier schnell aktiv werden Denn wenn die Wirtschaft Auskünfte einholt, kennen die dann meine Miete, meine Telefongebühren etc. Vom selbstbewussten Bürger zum Glasmännchen für quasi jedermann! Darf nicht passieren!

0 Counterarguments Reply with contra argument
    Es sind meine Daten

Auch wenn ich nicht unbedingt mit etwaigen schlechten Auskünften in meinen Vorhaben diskriminiert werde, finde ich es sehr fraglich heutzutage Kontoauszüge oder ähnliches auszuspionieren. Es verstößt gegen meine Grundsätze als Arbeitgeber. Meine Daten gehören mir! Und auch ich habe etwas dagegen, sich einfach über bestehende Gesetze zu Gunsten des eigenen Unternehmensvorteils hinwegzusetzen. Dabei wird der Grund, warum solche Gesetze überhaupt Bestand haben, einfach übergangen. Auch für die Schufa sollte die DSVGO verbindlich sein. Wo sind hier die Datenschutzbeauftragten?

0 Counterarguments Reply with contra argument

Mich würden die Zusammenhänge dieser Abstimmung vielleicht interessieren, wenn ich nicht durch eine Jugendsünde für alle Zeiten die Bonität verloren hätte, wie Millionen andere Deutsche. Dieser Verlust gilt für ALLE Zeiten, auch bei vergleichbaren Informationsportalen. JEDE Gegenbehauptung wird durch die Realität außer Kraft gesetzt. Mir schadet die SCHUFA nicht, denn Bonitätsverlust macht erst wirklich frei. Du kaufst/mietest, was du bezahlen kannst. P.S.: Das Kontoscannen hat 0 Einfluss auf die Bonität, nur auf die persönliche Nacktheit.

0 Counterarguments Reply with contra argument
    Adressat

Ich bin grundsätzlich gegen einen Zugriff der Schufa auf Kontoauszüge, mit Einwilligung nicht und ohne schon gar nicht. Aber ich denke, dieses Vorgehen muss der Schufa gesetzlich verboten werden, daher geht diese Petition an die falsche Adresse. Selbst wenn die Schufa einlenken würde, man hätte keine rechtliche Handhabe, wenn so ein Zugriff dann doch passiert.

Source: Petition ist wichtig, aber falsch adressiert
0 Counterarguments Reply with contra argument
    gläseren Bankkunde

Der Staat erhält seit Jahren alle Informationen über die Konten der Bankkunden. Jede Behörde kann diese Informationen abrufen. Da regt sich keiner drüber auf. Wenn die Schufa auf die Kontodaten zugreifen will, kann sie das nur mit Einverständnis des Kunden. Warum sollte ich der Schufa diese Erlaubnis geben? Aufregung gibt es D nur, wenn es die richtigen Leute in Scene setzen, z.B. sog. Vorratsdatenspeicherung, aber nicht der gläserne Bankkunde. Dabei wird im ersten Fall nichts, im zweiten alles auf Vorrat gespeichert.

0 Counterarguments Reply with contra argument
    Private Liquidität lässt die Schufa obsolet werden

Ich verstehe, daß die Aufregung vor allem von jenen kommt, bei denen etwas nicht ganz koscher ist. Als privater Vermieter will ich sehen, wer mir gegenübersteht und zwar schwarz auf weiß. Und in eigener Sache interessiert mich die Schufa nicht, da ich genug Liquidität habe und ggf. über Auslandskonten abrechne..

0 Counterarguments Reply with contra argument

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international