Pro

What are arguments in favour of the petition?

Wir dürfen erst dann Schluss machen, wenn wir wirklich alles getan haben, was möglich ist. Wir haben kein Recht auf ein "nselleben in Wohlstand," wenn um uns herum gehungert, gefoltert und gemordet wird, an dessen Ursachen wir mitbeteiligt sind (Waffenlieferung, ungerechten Handel, Ausbeutung der Bodenschätze usw)
2 Counterarguments Show

Contra

What are arguments against the petition?

Zu "zur Aufnahme eines kleinen Kontingents": Ein kleines Kontingent ist nur ein Tropfen auf den heißen Stein. Bei der Vielzahl von Flüchtlingen werden immer neue hinzukommen. Es muss also irgendwann Schluss damit sein. Selbst wenn Europa die 68.5 Mio Flüchtlinge aufnehmen würde, wäre noch kein Ende der Flüchtlingswelle, weil dann auch weitere Personen ihre Chance in Europa sehen würden. Es ist also ein Fass ohne Boden.
2 Counterarguments Show
Gehen Sie doch mit gutem Beispiel voran und holen Sie sich einen Migranten. Dazu brauchen Sie nur eine Verpflichtungserklärung zu unterzeichnen, schon darf er einreisen und bei Ihnen wohnen. Wenn alle anderen Gutmenschen das auch machen, wird vielen geholfen. Aber wollen Sie überhaupt helfen? Bestimmt nicht, wenn Sie dafür zahlen müssen. Ganz nach dem Motto: "Ich will der gute Mensch sein, aber die anderen sollen das bezahlen".
Source: www.gesetze-im-internet.de/aufenthg_2004/__68.html
1 Counterargument Show
Es gibt 68,5 Millionen Flüchtlinge. Wo wollen Sie die Grenze für die Aufnahme setzen. Wir können nicht alle retten/aufnehmen. Merkel hat es zwar richtig gemacht, als sie die Grenze 2015 öffnete und dadurch eine humanitäre Katastrophe verhinderte. Von diesen Flüchtlingen sind auch bereits 300.000 in Arbeit und zahlen Sozialabgaben. Aber irgendwann ist das Boot voll und wenn das Verständnis der Bürger überreizt wird, führt dies zu einem politischen Rechtsruck, den sicherlich niemand will.
Source: www.uno-fluechtlingshilfe.de/fluechtlinge/zahlen-fakten/
3 Counterarguments Show

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now