Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

Die kinderärztliche Versorgung in erreichbarem Umfeld ist ein zwingendes Muss! Es kann nicht angehen, dass den Eltern zugemutet wird, die womöglich über kein Auto verfügen, mit einem fiebernden Kind aus Kerpen/Bergheim und den umliegenden Gemeinden, mit dem ÖPNV die lange Reise bis nach Köln zur Amsterdamer Straße zugemutet werden soll. Die Begründung, man wolle Kosten sparen, klingt dabei wie blanker Hohn. Eines der reichsten Länder dieser Erde will sich an der Gesundheitsversorgung, um die uns weite Teile der Welt beneiden, auf Kosten der Bürger bereichern. Diese Bürger aber sind es, die die
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

Die Überversorgung der reichen meist dicken alt-deutschen Kinder ist bekannt. Mehr Ressourcen für die armen Flüchtlingskinder.
1 Gegenargument Anzeigen

Helfen Sie uns, unsere Unabhängigkeit von Parteien, Politik und Wirtschaft weiterhin zu sichern!

Jetzt spenden