Pro

What are arguments in favour of the petition?

1. Wenn die Verwaltung eine Abschiebung wegen Kriminalität oder sonstwelcher Gründe nicht durchführt, dann ist nach 2 (max. 3 Jahren) mMn eine Schwelle erreicht, an dem eine sowieso schon fragwürdige Abschiebepraxis der Roma nicht mehr menschenwürdig ist. 2. Der Grund warum ein Asylantrag nie gestellt worden ist, geht aus dem Text leider nicht hervor. wenn es ein Beratungsversagen der Behörden ist, soll diese die Folgen nicht der Familie abwälzen. (Im Zweifel für die Betroffenen)
2 Counterarguments Show
Kinder abzuschieben, die in Deutschland geboren sind oder schon viele Jahre hier leben, ist einfach unmenschlich. Sie brauchen ein bedingungsloses Bleiberecht. Menschenrechte sind unteilbar - und ich habe Angst vor denjenigen, die (in den Contra-Argumenten) von "solchen Leuten" schreiben. Alle Leute sind Menschen.
2 Counterarguments Show
Was soll das denn bitte für eine Lösung sein Menschen einfach abzuschieben anstatt Probleme vor Ort zu lösen? Ein großer Teil der Betroffenen ist nicht an den Straftaten beteiligt, die den Familien vorgeworfen werden und sind dazu in der großen Mehrzahl noch Kinder. Sind Sie fähig sich in andere Menschen hineinzuversetzen? Vergessen Sie nicht die Schicksale von Menschen bei all Ihrer Wut. Natürlich müssen Verbrechen bestraft werden. Es muss jedoch eine andere Lösung geben als die Abschiebung.
1 Counterargument Show

Contra

What are arguments against the petition?

    Nichtintegration, Straftaten, Verbrechen
Sie sind laut Verwaltungsgericht schlecht integriert und die Eltern sind Verbrecher. Das steht der Petition entgegen. www.verwaltungsgericht-goettingen.niedersachsen.de/portal/live.php?navigation_id=19354&article_id=139344&_psmand=125r:#9d0d15;text-decoration: underline;" href="http://www.verwaltungsgericht-goettingen.niedersachsen.de/portal/live.php?navigation_id=19354&article_id=139344&_psmand=125" rel="nofollow">www.verwaltungsgericht-goettingen.niedersachsen.de/portal/live.php?navigation_id=19354&article_id=139344&_psmand=125
Source: www.verwaltungsgericht-goettingen.niedersachsen.de/portal/live.php?navigation_id=19354&article_id=139344&_psmand=125r:#9d0d15;text-decoration: underline;" href="http://www.verwaltungsgericht-goettingen.niedersachsen.de/portal/live.php?navigation_id=19354&article_id=139344&_psmand=125" rel="nofollow">www.verwaltungsgericht-goettingen.niedersachsen.de/portal/live.php?navigation_id=19354&article_id=139344&_psmand=125
2 Counterarguments Show
Wenn ich die Kommentare lese wird mir schlecht. Diese Familie hat ihre Chance nie genutzt. Jetzt wird gejammert. Bitte mal an die Menschen denken , die täglich arbeiten gehen um diesen Wahnsinn zu finanzieren. ARMES DEUTSCHLAND
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Abschiebung absolut richtig
"Die zwei Elternpaare besitzen dem Gericht zufolge keine Schul- und Ausbildungsabschlüsse und sprechen kaum Deutsch. Wie die "Hessisch-Niedersächsische-Allgemeine" ("HNA") berichtet, haben die beiden Paare insgesamt 13 Kinder, die zum Teil nur selten zur Schule gingen. Es fehle an den Grundkenntnissen der Rechts- und Gesellschaftsordnung, teilte das Gericht mit. Außerdem seien die Väter wegen Körperverletzung zu Haftstrafen verurteilt worden."
Source: www.spiegel.de/politik/deutschland/goettingen-roma-familien-duerfen-nach-17-jahren-abgeschoben-werden-a-1066873.html#ref=veeseoartikelr:#9d0d15;text-decoration: underline;" href="http://www.spiegel.de/politik/deutschland/goettingen-roma-familien-duerfen-nach-17-jahren-abgeschoben-werden-a-1066873.html#ref=veeseoartikel" rel="nofollow">www.spiegel.de/politik/deutschland/goettingen-roma-familien-duerfen-nach-17-jahren-abgeschoben-werden-a-1066873.html#ref=veeseoartikel
0 Counterarguments Reply with contra argument
Verstehe nicht , dass man für so eine Petition unterschreiben kann. Das ist schon krank. Gesetze sollten eingehalten werden , sonst ist die Politik nicht mehr glaubwürdig. ( ist ja schon jetzt nicht mehr)
0 Counterarguments Reply with contra argument

Helfen Sie mit, Bürgerbeteiligung zu stärken. Wir wollen Ihren Anliegen Gehör verschaffen und dabei weiterhin unabhängig bleiben.

Jetzt fördern