Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    Gegen Zeit-Arbeit und Arbeits-Zeit und Langeweile hilft: erfolgreich Bücher schreiben und Milliardärin werden
Zeitarbeit ist völlig in Ordnung - denn nicht jeder weiß etwas mit seiner Zeit anzufangen außer Arbeit. Wer Lust und Laune hat kann sich aber auch wie Joanne "Jo" Rowling freiberuflich Harry-Potter-Bücher schreiben und so aus dem Nichts zur Multi-Multi-Millionär(in) oder Milliardärin werden: Jeder ist halt seines Glückes Schmied. Nur weil jemand lieber durch eigenen Fleiss zum Milliardär wird, muss er doch anderen Menschen nicht die Zeitarbeit verbieten?
Quelle: de.wikipedia.org/wiki/Joanne_K._Rowlingr:#9d0d15;text-decoration: underline;" href="https://de.wikipedia.org/wiki/Joanne_K._Rowling" rel="nofollow">de.wikipedia.org/wiki/Joanne_K._Rowling
1 Gegenargument Anzeigen
Am Ende betrügen wir uns mit Zeitarbeit nur selbst, da der Steuerzahler die Personaldienstleister finanziert. Also bezahlen wir dafür, das wir insgesamt schlechtere Bedingungen in Kauf nehmen "müssen" (mehr oder weniger). Da nun der Zeitarbeiter schneller hin und hergeschoben werden kann und z.B. 5 Personaldienstleister den selben Job anbieten, sieht die Angebots- und Arbeitslosenstatistik doch sehr viel besser aus. Ein genialer Coup der Regierung. Es gibt wenige gute Anbieter jedoch fühlte ich mich bei der Mehrzahl veräppelt. Bsp. "Equal" Pay ja aber von der freiwilligen Zulage abgezogen.
1 Gegenargument Anzeigen
Ich bin ja generell komplett gegen Anstellung, sondern für mehr Selbständigkeit - aber Zeitarbeit ist in der Tat ein besonders perfides Instrument der modernen Ausbeutung, das insbesondere schon lange von den Schachspielern der Großkonzerne zur risikolosen Gewinnmaximierung umfunktioniert wurde - und das schon lange nicht mehr nur bzgl. des "arbeitslosen" Bandarbeiters, nein, schon lange auch beim Akademiker. Die daraus entstehende Zweiklassengesellschaft zwischen Angestellten und Zeitarbeitern im absolut identischen Job ist ein Witz sondergleichen.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Raus Aus Der Zeitarbeitsschublade-Rein In Die Berufsfreiheit
Der wirklich einzige Grund warum Zeitarbeit noch bestehen bleiben dürfte selbstverstehend in einer neuen Sinnvolleren Anpassung und Strukturierung der Bezahlung für ein Auskommen mit dem Einkommen, ist daß Existenzen daran hängen könnten, die auf jegliches Einkommen bitter nötig angewiesen sind. Daher fordere ich konkret mindestens die Abschaffung durch ein Stufensystem. So wie die Kaufkraft gegliedert ist und davon verstehe ich im Einzelnen noch nicht genug, so kann auch die Gliederung zur Abschaffung schrittweise Zug um Zug das RAUS für das AUS bedeuten. Es ist eine Herausforderung.
Quelle: Selbstdenkend Selbstberufend sein
1 Gegenargument Anzeigen
Pro
Dieser Beitrag entspricht nicht der Netiquette von openPetition.
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

Jeder soll sich wie bisher frei entscheiden , ob er lieber mit Zeitarbeitsfirma einen Arbeitsvertrag abschliesst oder z.B. lieber Medizin studiert und anschlissend eine gutgehende Arztpraxis betreibt. Kommunistische Kommandowirtschaft nach Art der Honeckers und Pol-Pots under der SED-PDS-Die-Augen-Links-Partei mit ihren ach so tollen Militärparaden ist sowas von "out".
6 Gegenargumente Anzeigen
    Verdienst als Zeitarbeitnehmer keine Ausbeutung
Verdiene ab Montag 16 € in der Stunde als Elektriker bei einer Zeitarbeitsfirma. Hab mich direkt bei Elektrikern beworben und dort nie mehr als 15 € angeboten bekommen
4 Gegenargumente Anzeigen
Contra
Dieser Beitrag entspricht nicht der Netiquette von openPetition.
Quelle: Weiß dieses infame Infant, was es da schreibt ?
0 Gegenargumente Widersprechen
Contra
Dieser Beitrag entspricht nicht der Netiquette von openPetition.
Quelle: Selten einen noch widerwärtiger-perfideren Kontra-Schmierer gelesen
0 Gegenargumente Widersprechen
Contra
Dieser Beitrag entspricht nicht der Netiquette von openPetition.
0 Gegenargumente Widersprechen

Helfen Sie uns unsere Unabhängigkeit von Parteien, Politik und Wirtschaft weiterhin zu sichern!

Jetzt spenden