Änderungen an der Petition

14.11.2016 11:01 Uhr

soll länger laufen


Neuer Petitionstext: Ahmad Kalij, Fania Kolak und ihre 4 Kinder kommen aus Aleppo/ Syrien und sie wohnen heute in Salzkotten bei Paderborn bzw. ein Sohn bei Hannover. Dem Sohn ist die Flucht über Bulgarien eher gelungen
Sie sind seit 14 Monaten in Deutschland. Die Flucht aus der Heimat führte über die Türkei, wo sie sich 2 Jahre aufhielten, weiter über Bulgarien wo sie registriert und genötigt wurden einen Asylantrag zu stellen. Nach der Registrierung in Bulgarien lebte die Familie zwei Monate in einer Massenunterkunft in welcher die Privatsphäre durch aufgehängte Laken/ Tücher von anderen getrennt war ohne finanzielle Unterstützung. Näher dies zu beschreiben, darauf wollen wir hier verzichten. Fakt ist jetzt, dass der Ausländerbehörde nun bekannt geworden ist, dass die Familie Kalij Europa über Bulgarien erreicht hat und nach da abgeschoben werden soll. In Bulgarien ist der Familie Asyl gewährt worden, aber zu diesem Zeitpunkt befand sich diese in Deutschland und hier haben sie sich gut integriert. Wir bitten um Eure Unterstützung damit die Familie endlich eine neue Heimat findet kann. Eine Abschiebung nach Bulgarien bedeutet für diese eine weitere ungewisse Zukunft sowie ein nicht ankommen im Leben. Den Kindern Nazalin 10, Midya 15, Jiyan 18 und Hassan 20 Jahre alt und deren Eltern wollen wir eine dauerhafte neue Heimat, hier in Salzkotten/NRW, ermöglichen. Wir benötigen eine breite und kurzfristige Unterstützung bis zum 18.11.2016 18.12.2016 . Bitte helft uns und unterschreibt und verbreitet diese Petition. Danke im Namen der Familie Admad Kolij - Siegfried Nowak Salzkotten


Änderungen an der Petition

14.11.2016 10:59 Uhr

dass mit dem Dublin III trifft nicht zu


Neuer Petitionstext: Ahmad Kalij, Fania Kolak und ihre 4 Kinder kommen aus Aleppo/ Syrien und sie wohnen heute in Salzkotten bei Paderborn bzw. ein Sohn bei Hannover. Dem Sohn ist die Flucht über Bulgarien eher gelungen
Sie sind seit 14 Monaten in Deutschland. Die Flucht aus der Heimat führte über die Türkei, wo sie sich 2 Jahre aufhielten, weiter über Bulgarien wo sie registriert und genötigt wurden einen Asylantrag zu stellen. Nach der Registrierung in Bulgarien lebte die Familie zwei Monate in einer Massenunterkunft in welcher die Privatsphäre durch aufgehängte Laken/ Tücher von anderen getrennt war ohne finanzielle Unterstützung. Näher dies zu beschreiben, darauf wollen wir hier verzichten. Fakt ist jetzt, dass der Ausländerbehörde nun bekannt geworden ist, dass die Familie Kalij Europa über Bulgarien erreicht hat und nach dem Dublin III Vertrag auch nach da abgeschoben werden soll. In Bulgarien ist der Familie Asyl gewährt worden, aber zu diesem Zeitpunkt befand sich diese in Deutschland und hier haben sie sich gut integriert. Wir bitten um Eure Unterstützung damit die Familie endlich eine neue Heimat findet kann. Eine Abschiebung nach Bulgarien bedeutet für diese eine weitere ungewisse Zukunft sowie ein nicht ankommen im Leben. Den Kindern Nazalin 10, Midya 15, Jiyan 18 und Hassan 20 Jahre alt und deren Eltern wollen wir eine dauerhafte neue Heimat, hier in Salzkotten/NRW, ermöglichen. Wir benötigen eine breite und kurzfristige Unterstützung bis zum 18.11.2016 . Bitte helft uns und unterschreibt und verbreitet diese Petition. Danke im Namen der Familie Admad Kolij - Siegfried Nowak Salzkotten