• Nachricht zu einer abgeschlossenen Petition

    at 05 Sep 2019 22:16

    Zur Ergänzung, da ich inzwischen Anfragen von Unterzeichnern bekomme:
    Ich kann auch nicht behaupten, dass der “Ersatz“ mehr als eine Kompromisslösung ist. Aber wenn man ehrlich ist, haben diese 12,50€ mehr Symbolcharakter. Es gibt jetzt Leute denen es sogar nicht passt, dass alle kostenlos kommen dürfen und nicht nur die Betroffenen.

    Das auch viele Leute von weit her gekommen sind ist schade, aber an dem verpatzten Abend ändern die 12,50€ nichts.
    Den Imageschaden den sich die Verantwortlichen damit eingebrockt haben wiegt weit schwerer. Ich halte die “Einladung“ zum Winterleuchten für ein Zugeständniss; wenn auch mit einem bitteren Beigeschmack. Der Abend war nach dem Regenguss eh schon etwas im Eimer. Aber ich denke auf juristischer Ebene sind die Veranstalter auf der sicheren Seite. Es gab viele eklatante Mängel in der Durchführung im Namen der Sicherheit, die einer Klärung bedürfen. Aber da sehe ich die Petition wie gesagt nicht zielführend. Man kann jetzt auch darüber streiten, ob der verpasste DJ Gig schwerer wiegt als das Feuerwerk. Letzteres war und ist für mich immer das wahre Highlight gewesen, DJ Sessions gehören m.M.n. auf das Juicy Beats.

    Letzten Endes steht jedem noch auf dem zivilrechtlichen Wege frei sein Geld zurückzuerstreiten bzw. aus Protest dem Winterleuchten oder Lichterfest 2020 fern zu bleiben.
    Köln und Düsseldorf können tolle Feuerwerke ohne Eintritt und Zäune ;-)

    Mit freundlichen Grüßen

    Daniel

  • Nachricht zu einer abgeschlossenen Petition

    at 04 Sep 2019 22:11

    Zur Ergänzung, da ich inzwischen Anfragen von Unterzeichnern bekomme:
    Ich kann auch nicht behaupten, dass der “Ersatz“ mehr als eine Kompromisslösung ist. Aber wenn man ehrlich ist, haben diese 12,50€ mehr Symbolcharakter. Es gibt jetzt Leute denen es sogar nicht passt, dass alle kostenlos kommen dürfen und nicht nur die Betroffenen.

    Das auch viele Leute von weit her gekommen sind ist schade, aber an dem verpatzten Abend ändern die 12,50€ nichts.
    Den Imageschaden den sich die Verantwortlichen damit eingebrockt haben wiegt weit schwerer. Ich halte die “Einladung“ zum Winterleuchten für ein Zugeständniss; wenn auch mit einem bitteren Beigeschmack. Der Abend war nach dem Regenguss eh schon etwas im Eimer. Aber ich denke auf juristischer Ebene sind die Veranstalter auf der sicheren Seite. Es gab viele eklatante Mängel in der Durchführung im Namen der Sicherheit, die einer Klärung bedürfen. Aber da sehe ich die Petition wie gesagt nicht zielführend. Man kann jetzt auch darüber streiten, ob der verpasste DJ Gig schwerer wiegt als das Feuerwerk. Letzteres war und ist für mich immer das wahre Highlight gewesen, DJ Sessions gehören m.M.n. auf das Juicy Beats.

    Letzten Endes steht jedem noch auf dem zivilrechtlichen Wege frei sein Geld zurückzuerstreiten bzw. aus Protest dem Winterleuchten oder Lichterfest 2020 fern zu bleiben.

    Köln und Düsseldorf können tolle Feuerwerke ohne Eintritt und Zäune ;-)

    Mit freundlichen Grüßen

    Daniel

  • Petition in Zeichnung - Vielen Dank, lieber Unterstützer!

    at 03 Sep 2019 22:35

    Hallo liebe Unterstützer! Mit so vielen Unterschriften in der kurzen Zeit habe ich echt nicht gerechnet! Ich werde mal die Ruhr Nachrichten darauf aufmerksam machen. Bei www.ruhr24.de/dortmund/lichterfest-raeumung-stadt-dortmund-bezieht-nach-massiver-kritik-stellung-257237/?fbclid=IwAR2eQ9gj_rnIHnkNH6G6MqIoPr4F6RfFz6197hhbCUFXu7GXtgT1jIvUDXw
    wurde über die Petition ja sogar schon berichtet.
    Das Verhalten der Verantwortlichen spricht ja Bände. Das Chaos regiert weiter...

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now