• Änderungen an der Petition

    at 17 Dec 2018 08:50

    Es haben sich mittlerweile mehrere Bürger in Pirmasens-Winzeln zusammengeschlossen, um etwas zu tun, damit die Verkehrssicherheit vor Ort erhöht und die Emissionsbelastung reduziert wird.
    Dabei wurde festgestellt, dass es nicht damit getan ist, einfach nur Verkehrsberuhigungsmaßnahmen für die Gersbacher Straße zu fordern.
    Wenn man die Ziele erreichen will, müssen die Maßnahmen auch auf andere Straßen in und um Pirmasens-Winzeln ausgeweitet werden.
    Daher wurden Beschreibung, Begründung und Forderungen der Petition entsprechend angepasst.


    Neuer Titel: Forderung nach einer Verkehrsberuhigung der Gersbacher Straße in Pirmasens
    Verkehrsberuhigungsmaßnahmen für Pirmasens-Winzeln


    Neuer Petitionstext: Wir fordern die Umsetzung von Maßnahmen im Verkehrsbereich in und um Pirmasens-Winzeln, um die Sicherheit der Anwohner sowie deren Kinder zu erhöhen und die viel zu hohe Belastung durch Lärm und Abgase deutlich zu reduzieren.
    Möglichkeiten hierzu wären:
    - Den Bau einer Auf- und Abfahrt als Anbindung von Gersbach an die L600
    -
    Einführung einer Verkehrsberuhigungsmaßnahme von Tempo 30 in der Gersbacher Straße und der Bottenbacher Straße in Pirmasens, im Bereich Winzeln.
    - Den Bau eines jeweils starken Verschwenks oder Verengungen in den Bereichen
    der Ortsausfahrt Richtung Gersbach.
    Diese sollte
    Ortseinfahrten Pirmasens-Winzeln in Form der Gersbacher Straße und der Bottenbacher Straße.
    - Den Bau
    von Bodenschwellen oder einer Verkehrsinsel, welche nicht ohne eine deutliche Verschwenkungsinseln mit Bäumen und Pollern in den Bereichen der Gersbacher Straße und der Bottenbacher Straße.
    - Die
    Reduzierung von Tempo 70 auf Tempo 50 auf den Teilstücken zwischen Pirmasens-Winzeln und Pirmasens-Gersbach sowie zwischen Pirmasens und Pirmasens-Winzeln.
    - Die Installation von Geschwindigkeitsmessanzeigen bei den Zebrastreifen in
    der Fahrtgeschwindigkeit umfahren werden kann, umgesetzt werden.
    Gersbacher Straße und der Bottenbacher Straße.
    - Den Ausbau des „breiten Weges“, damit dieser für den Schwerlastverkehr nutzbar wird.


    Neue Begründung: Es kann nicht sein, dass Auto- Wie fast überall, ist auch in Winzeln in den letzten Jahren das Verkehrsaufkommen stetig gestiegen.
    Zwar wurde vor mehreren Jahren die L600 als Umgehung gebaut, doch wurden wir Winzler damals „betrogen“, da in Gersbach keine Anschlussstelle an die L600 mitgebaut wurde
    und Motorradfahrer, welche somit der gesamte von Windsberg und Gersbach gefahren kommen, mit Vollgas nach kommende Verkehr weiterhin durch Winzeln hineinfahren und erst vorne fließt.
    Vor allem
    in Höhe des Wasgau-Marktes abbremsen. Oder Umgekehrt - dass Auto- und Motorradfahrer ab der Höhe des Wasgau-Marktes Vollgas geben, dann auf der Höhe des Ortsausganges bereits gefühlte 100 km/h schnell sind und um dann bis zur Kurve kurz vor Gersbach Formel 1 spielen.
    Wir beobachten dies immer und immer wieder. Gerade in dem Neubaugebiet der "verlängerten Gersbacher Straße" leben viele kleine Kinder, welche durch dieses rücksichtslose Verhalten gefährdet werden. Zudem leiden alle Anwohner
    der Gersbacher Straße unter und der lautstärke Bottenbacher Straße wird dabei oft unverhältnismäßig schnell und rücksichtslos gefahren.
    Gerade im Bereich
    der Motorengeräusche, welche durch diese unnötige Raserei entstehen.
    Gersbacher Straße haben sich in den letzten Jahren viele Familien mit kleinen Kindern angesiedelt, deren Schul- und Kindergartenweg direkt entlang der Gersbacher Straße verläuft.
    Doch auch die Besucher des Friedhofs sowie sämtliche anderen Bewohner der beiden Straßen sind von dieser unnötigen Gefährdung sowie der überdurchschnittlichen Lärm- und Abgasbelastung betroffen.
    Die Bürger in Winzeln haben das gleiche Anrecht auf Ruhe und Sicherheit wie die Bürger andernorts auch!

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 33 (27 in Pirmasens)

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now