Todesstrafe in lebenslange Haftstrafe umgewandelt - vorläufiger Erfolg!

16.10.2013 09:10 Uhr

Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer dieser Petition,

viel Zeit hat es gebraucht. Doch nun haben wir die Bestätigung erhalten: Die Todesstrafe für Saeed Malekpour wurde im Iran in eine lebenslange Haftstrafe umgewandelt. Die erste Etappe ist somit erreicht: Saeed ist nicht mehr in imminenater Lebensgefahr. Doch wir müssen weiter dran bleiben: Solange Saeed und all die anderen aktiven Menschenrechtler und Opfer von Menschenrechtsverletzungen im Iran im Gefängnis sind, dürfen wir nicht ruhen.

Vor kurzem kam die wohl berühmteste Menschenrechtsanwältin im Iran, Sacharowpreisträgerin 2012 und IGFM-Kuratoriumsmitglied, Nasrin Sotoudeh nach 3 Jahren überraschend frei - 3 Jahre vor dem Ende ihrer offiziellen Haftstrafe. Weiteres hierzu ist auf unserer Webseite zu finden:
www.igfm.de/mach-mit/appelle/was-ist-aus-ihnen-geworden/iran-haftentlassung-fuer-nasrin-sotoudeh/

In einem IGFM-Telefonat bedankte sie sich für all den internationalen Einsatz und unser aller Bemühungen - dies ist eine wichtige Motivation für uns alle, weiter zu machen und nicht aufzugeben. So auch für Saeed Malekpour oder die zu 10 Jahren Haft verurteilte Studenten- und Frauenrechtsaktivistin Bahareh Hedayat. Unsere Onlinepetition für sie ist hier zu finden:
secure.avaaz.org/de/petition/Sofortige_Freiheit_fuer_iranische_Frauenrechtsaktivistin_Bahareh_Hedayat/

Bitte machen Sie mit - unterstützen Sie unser aller Einsatz für Saeed und Bahareh - und verbreiten Sie unsere Petitionen.

Herzlichen Dank im Namen der Menschenrechte

Daniel Holler
Kampagnen IGFM

Ihr Einsatz ist gefragt: Freiheit für iranische Frauenrechtlerin Bahareh Hedayat
Onlinepetition hier


Werden Sie Mitglied:
www.igfm.de/formulare/mitglied-werden/
___
Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit:
www.igfm.de/formulare/spenden-online/
Spendenkonto: 23 000 725, Taunussparkasse, BLZ 512 500 00
IBAN: DE73 5125 0000 0023 0007 25, Swift/BIC: HELADEF1TSK
___
Internationale Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM)
Borsigallee 9
60388 Frankfurt / Germany

Tel: +49 (0)69 - 420 108 - 15 Fax: +49 (0)69 - 420 108 - 33
eMail: daniel.holler@igfm.de Web: www.menschenrechte.de
Facebook: www.facebook.com/igfmdeutschland

Leider noch immer notwendig - deshalb: eine neue Petition zum gleichen Thema

30.04.2013 16:17 Uhr

Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer,

leider ist Saeed Malekpour noch immer nicht frei - der iranische Staat hält ihn noch immer in seinen Klauen gefangen. Da die Zeichnungsfrist für diese Onlinepetition abgelaufen ist, sahen wir uns leider gezwungen eine erneute Onlinepetition für Saeed Malekpour zu beginnen. Wir hoffen, dass sehr viele Unterschriften zusammen kommen, damit der Petitionsausschuss des deutschen Bundestags auch diesen Fall mit in die Debatte aufnehmen kann.

Bitte helfen Sie Saeed Malekpour - helfen Sie uns helfen und bitten Sie Ihre Familie, Bekannte, Freunde und Kollegen sich zu beteiligen und zu unterschreiben:

www.openpetition.de/petition/online/freiheit-fuer-iranischen-softwareentwickler

Besten Dank Ihnen für Ihr Engagement.

Daniel Holler
Kampagnen Internationale Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM)

Petition in Zeichnung

21.03.2013 13:11 Uhr

Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer,

vielen Dank für Ihre Unterschriften für Saeed Malekpour. Diese Onlinepetition geht in Kürze zu Ende. Leider gibt es keine positiven Nachrichten über ihn zu berichten. Er befindet sich noch immer in Haft, eine Haftentlassung ist zu diesem Zeitpunkt noch nicht abzusehen. Somit müssen wir weiterhin aktiv bleiben.

Die in dieser Onlinepetition gesammelten Unterschriften sollen in Kürze den Mitgliedern des Petitionsausschusses des Deutschen Bundestags übergeben werden. Hierfür haben wir schon einen Termin erbeten. Natürlich halten wir Sie über weitere Entwicklungen auf dem Laufenden.

Sollte Saeed Malekpour nicht in Kürze aus der Haft entlassen werden, wird die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte in Kürze eine neue Onlinepetition für Saeed Malekpour eröffnen, da wir den öffentlichen Druck nicht vermindern dürfen.

Des Weiteren möchten wir Sie alle einladen, mit uns die 41. Jahreshauptversammlung der IGFM in Bonn zu feiern. Sie findet vom 12. - 14. April 2013 im Gustav-Stresemann-Institut (GSI) in Bonn statt. Zu diesem Anlass kommen Menschenrechtler aus Europa, Asien, Afrika, Nord- und Mittelamerika zusammen, um Erfahrungen auszutauschen, sich kennenzulernen und Aktionen zu entwickeln. In den Arbeitskreisen zu verschiedenen Schwerpunkten wird die jeweilige Situation mit sachkundigen Experten und Zeugen erörtert.

Weitere Informationen sowie ein ausführliches Programm finden Sie hier:
www.igfm.de/41-Jahreshaupt-und-Mitgliederversammlung-der-IGFM-Gewaltfrei.3479.0.html

Beste Grüße und vielen Dank

Daniel Holler,
Internationale Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM)

Petition in Zeichnung

08.03.2013 08:49 Uhr

Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer,

diese Petition neigt sich in Kürze dem Ende - leider, unter Berücksichtiung der Entwicklungen in diesem Fall, sicherlich viel zu schnell. Denn es gibt bisher keine verlässlich positiven Informationen, welche ich Ihnen heute geben kann.

Saeed Malekpour ist noch immer in Haft, und die Todesstrafe nicht offiziell aufgehoben.

Aber wir dürfen nicht aufgeben. Auch bei anderen politischen Gefangenen, wie zB Pastor Youcef Nadarkhani, schien es auswegslos. Und dann gab das Regime doch nach und er konnte frei kommen. Dafür setzen wir uns weiterhin ein, dank Ihrer Unterstützung. Machen wir weiter so - bitte verbreiten Sie den Hinweis auf das Schicksal von Saeed Malekpour.

Zudem möchten wir Sie einladen, sich mit Opfern und Zeugen schwerster Menschenrechtsverletzungen, Menschenrechtlern, Experten und vielen internationalen Gästen auszutauschen und sich zu informieren. Kommen Sie vom 12.-14. April 2013 in das Gustav-Stresemann-Institut in Bonn. Dort begeht die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte ihre 41. Jahreshauptversammlung. Mehr dazu: www.igfm.de/41-Jahreshaupt-und-Mitgliederversammlung-der-IGFM-Gewaltfrei.3479.0.html

Wir freuen uns auf Sie.

Beste Grüße aus Frankfurt

Daniel Holler
Kampagnen/Religionsfreiheit, IGFM

Petition in Zeichnung

06.12.2012 10:17 Uhr

Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer,

am 3. Dezember erreichte uns die augenscheinlich-positive Nachricht, dass ein iranisches Gericht das Todesurteil gegen Saeed Malekpour aufgehoben haben soll - jedoch gibt es bis heute keinen Beleg für dieses Gerücht. Es liegt kein offizielles Dokument des Gerichts vor - nicht einmal die Familie hat ein solches ausgehängt bekommen.

Leider gab es in der Vergangenheit oftmals bewusst gestreute Gerüchte des Regimes um die Weltöffentlichkeit über das Schicksal politischer Gefangener in Sicherheit zu wiegen. Erst wird eine Hafterleichterung angekündigt, nur um diese im nächsten Moment wieder rückgängig zu machen. Und somit stellt sich die Frage: wie ist es in diesem Fall?

Im Iran bleiben Häftlinge und politische Gefangene der Willkür der Justiz ausgeliefert. Dies gilt natürlich auch für Saeed Malekpour - so lange er nicht frei und in Sicherheit ist, müssen wir uns weiter für ihn einsetzen.

Sollte sich die Aufhebung des Todesurteils bestätigen, ist er jedoch noch lange nicht frei. Wir halten Sie auf dem Laufenden, sollten sich Neuigkeiten ergeben.

Bitte helfen Sie uns auch weiterhin - verbreiten Sie die Petition, machen Sie Druck auf die iranische Botschaft (Botschaft der Islamischen Republik Iran
Podbielskiallee 65-67, D - 14195 Berlin, Fax: 030-8435 3535 eMail: iran.botschaft@t-online.de) und schreiben Sie doch Saeed Malekpour eine Grußkarte ins Gefängnis (die Adresse auch in Farsi finden Sie hier: www.igfm.de/Iran-Softwareentwickler-Saeed-Malekpour-zum-Tode-verurteilt.3340.0.html). Für die Gefangenen stellt oft das Wissen, nicht vergessen zu sein, die einzige Hoffnung im Gefängnis dar.

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung

Daniel Holler
Kampagnen / Religionsfreiheit der IGFM