Änderungen an der Petition

17.12.2015 12:01 Uhr

Rechtschreibung
Neue Begründung: Zunächst möchten wir unterstreichen, dass das Thema Datenschutz ein wichtiges und aktuelles Thema der heutigen Gesellschaftsentwicklung darstellt und dass sich jeder Einzelne damit auseinandersetzen muss und wird. Diese Petition richtet sich nicht gegen die Aufklärung über den Datenschutz.
Vielmehr möchte sie verhindern, dass die Universität im Rahmen dieses internationalen und diplomatischen Eklats eine anti-neutrale Position einnimmt. Wir unterstellen mit dieser Petition, dass es viel zu wenig Erkenntnis über die Person Edward Snowden gibt, die einen solchen Schritt rechtfertigen könnten. Auch im Hinblick auf die Internationalität sollte die Universität es unbedingt vermeiden, Partei gegen ein Land zu ergreifen. Dabei spielt es keine Rolle, ob dies Gerechtfertigt gerechtfertigt ist oder nicht: Wir sollten es unbedingt vermeiden, die Zukunftsmöglichkeiten unserer Studierenden in bestimmten Ländern unserer Studierenden auch nur im Ansatz zu gefährden.
Hat diese Petition Erfolg, legen wir sie der Rektorin und dem Bürgermeister schriftlich vor.
> Wir bieten an, eine Neuwahl bzgl. der Nennung mit den Studierenden durchzuführen und werden dazu informationstechnische Möglichkeiten im www bereitstellen, sofern dies gewünscht wird.

Änderungen an der Petition

17.12.2015 11:57 Uhr

Neuwahl-Absatz
Neue Begründung: Zunächst möchten wir unterstreichen, dass das Thema Datenschutz ein wichtiges und aktuelles Thema der heutigen Gesellschaftsentwicklung darstellt und dass sich jeder Einzelne damit auseinandersetzen muss und wird. Diese Petition richtet sich nicht gegen die Aufklärung über den Datenschutz.
Vielmehr möchte sie verhindern, dass die Universität im Rahmen dieses internationalen und diplomatischen Eklats eine anti-neutrale Position einnimmt. Wir unterstellen mit dieser Petition, dass es viel zu wenig Erkenntnis über die Person Edward Snowden gibt, die einen solchen Schritt rechtfertigen könnten. Auch im Hinblick auf die Internationalität sollte die Universität es unbedingt vermeiden, Partei gegen ein Land zu ergreifen. Dabei spielt es keine Rolle, ob dies Gerechtfertigt ist oder nicht: Wir sollten es unbedingt vermeiden, die Zukunftsmöglichkeiten in bestimmten Ländern unserer Studierenden auch nur im Ansatz zu gefährden.
Hat diese Petition Erfolg, legen wir sie der Rektorin und dem Bürgermeister schriftlich vor.
> Wir bieten an, eine Neuwahl bzgl. der Nennung mit den Studierenden durchzuführen und werden dazu informationstechnische Möglichkeiten im www bereitstellen, sofern dies gewünscht wird.

Änderungen an der Petition

17.12.2015 11:55 Uhr

Rechtschreibung
Neue Begründung: Zunächst möchten wir unterstreichen, dass das Thema Datenschutz ein wichtiges und aktuelles Thema der heutigen Gesellschaftsentwicklung darstellt und dass sich jeder Einzelne damit auseinandersetzen muss und wird. Diese Petition richtet sich nicht gegen die Aufklärung über den Datenschutz.
Vielmehr möchte sie verhindern, dass die Universität im Rahmen dieses internationalen und diplomatischen Eklats eine anti-neutrale Position einnimmt. Wir unterstellen mit dieser Petition, dass es viel zu wenig Erkenntnis über die Person Edward Snowden gibt, die einen solchen Schritt rechtfertigen könnten. Auch im Hinblick auf die Internationalität sollte die Universität es unbedingt vermeiden, Partei gegen ein Land zu ergreifen. Dabei spielt es keine Rolle, ob dies Gerechtfertigt ist oder nicht: Wir sollten es unbedingt vermeiden, die Zukunftsmöglichkeiten in bestimmten Ländern unserer Studierenden auch nur im Ansatz zu gefährden.
Hat diese Petition erfolg, Erfolg, legen wir sie der Rektorin und dem Bürgermeister schriftlich vor.