Änderungen an der Petition

03.07.2014 10:35 Uhr

Satzzeichen hinzugefügt
Neuer Titel: Missachtung des Arbeitsschutzgesetzes! 40 40- Stundenwoche ohne Pausenregelung ...

Änderungen an der Petition

03.07.2014 10:32 Uhr

Titel geändert
Neuer Titel: Immer mehr Unternehmen billigen Arbeitnehmern keine Pausenzeiten zu Missachtung des Arbeitsschutzgesetzes! 40 Stundenwoche ohne Pausenregelung ...

Änderungen an der Petition

23.06.2014 21:46 Uhr

Namen des Fotografen hinzugefügt
Neue Begründung: 1) Ich selbst habe in zwei Unternehmen gearbeitet, die 1. keine Toiletten im Geschäft hatten (es gab eine Sammeltoilette im Einkaufszentrum - je zwei, einmal für männliche, einmal für weibliche Mitarbeiter) und 2. keinen Pausenraum. Es gab lediglich einen Tisch im Lager, eingequetscht zwischen der Ware.
Da auch ich oft allein im Geschäft war, musste ich den Laden schließen, wenn ich auf die Toilette ging. Das wurde von der Geschäftsführung natürlich nicht gern gesehen. Man wies mich darauf hin, zukünftig weniger zu trinken.

2) Kürzlich habe ich mich bei zwei Unternehmen vorgestellt und mich innerhalb des
Vorstellungsgespräches nach der Pausenregelung erkundigt.
Beide Unternehmen hatten Pausenzeiten für Ihre Mitarbeiter nicht vorgesehen.
Für mich inzwischen ein Grund, für solche Unternehmen nicht mehr zu arbeiten.
Ich habe diese Arbeitsplätze nicht angenommen!

3) In einer Boutique in unserem Ort beklagt sich jedes Mal, wenn ich dort einkaufe, eine Verkäuferin darüber, dass sie nicht mehr stehen kann, weil es auch dort üblich ist, keine Pausen zu haben. Diese Frau steht täglich acht Stunden im Geschäft, ohne richtig zu essen, zu trinken oder auf die Toilette zu gehen.

Mein Wunsch ist es, dieses Thema öffentlicher zu machen, denn ich glaube die Dunkelziffer ist höher als wir denken.
Je mehr Menschen auf dieses Problem aufmerksam gemacht werden, desto höher liegen die Chancen diesem Dilemma Abhilfe zu schaffen und desto mehr betroffene Mitarbeiter trauen sich, dagegen vorzugehen!
Je öffentlicher dieses Problem wird, desto mehr Unternehmen fangen (eventuell) an, sich und ihre Bedingungen zu hinterfragen und begreifen dann endlich, dass ein erholter, zufriedener Mitarbeiter leistungsstärker ist!

Ich persönlich kann mich in so eine Unternehmensphilosophie nicht einfühlen, weil Pausenzeiten ja grundsätzlich unbezahlt sind. Ich frage mich, welches Problem ein Arbeitgeber damit hat, seinen Mitarbeitern Pausen zukommen zu lassen?


Foto von Dieter Schütz/Pixelio