Der Empfang der Petition wurde bestätigt

03.06.2013 18:48 Uhr

Aufgrund einer drohenden Zwangsräumung einer alleinerziehenden Mutter mit 2 schulpflichtigen Kindern die Hartz 4 beziehen und von dem zuständigem Amt b.z.w. Sachbearbeiter so gut wie keine Unterstützung bekamen , vor allem aus menschlicher Sicht, wurde eine öffentliche Petition eingereicht um die Familie vor einer Zwangsräumung zu schützen, was eigentlich eine Sache des Staates hätte sein sollen !! Zur Erinnerung:

Wer einen Menschen in eine hilflose Lage versetzt oder in einer hilflosen Lage im Stich läßt, obwohl er ihn in seiner Obhut hat oder ihm sonst beizustehen verpflichtet ist, verstößt damit gegen den § 221 StGB


Ebenfalls Verstoß gegen das Grundgesetz Artikel 1 :
Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.

Aufgrund des enormen Protestes von über 600 Menschen aufgrund dieser Petition wurde nun für die Familie, der sowieso zu niedrig errechnete Mietsatz, dementsprechend erhöht damit die Familie überhaupt eine Chance hat eine geeignete Wohnung zu finden und persönlich zugesichert, das es nicht zu einer Zwangsräumung kommen wird :-)

Ich und die Familie bedanken uns recht herzlich an alle Menschen für Ihre Unterstützung.
Diese Aktion hat mal wieder gezeigt , das bei einem so tollen Zusammenhalt der Menschen, die Willkür und auch Unmenschlichkeit in Behörden und Ämtern, keine Chance mehr hat.
Danke...

Die Petition wurde eingereicht

01.06.2013 11:50 Uhr

Hallo liebe Mitstreiter :-)
Ich danke euch allen ganz herzlich für eure Stimmen die ihr der betroffenen Familie hier gegeben habt. Ich habe nun die Petition beim Amt Breklum per Mail eingereicht. Ebenso werde ich am Montag, den 03.06. dort persönlich erscheinen mit der ausgedruckten Petition.
Die Übergabe wird mit Kamera aufgenommen !
Wir werden nun sehen ob eine Behörde sich jetzt an die gesetzlich vorgeschriebenen Gesetze halten wird .

( Wer einen Menschen in eine hilflose Lage versetzt oder in einer hilflosen Lage im Stich läßt, obwohl er ihn in seiner Obhut hat oder ihm sonst beizustehen verpflichtet ist, verstößt damit gegen den § 221 StGB)

( Verstoß gegen das Grundgesetz Artikel 1 :
Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.)

Ich werde euch alle auf dem laufenden halten über den Stand und die Entwicklung dieses unmenschlichen Falles.

Ganz liebe und solidarische Grüße an euch alle hier :-)
Eure
Heike

Petition in Zeichnung

08.05.2013 08:41 Uhr

An alle lieben Menschen, die hier schon unterzeichnet haben :-) Ich habe heute dem Amtsleiter Herrn Kim Jessen Reimers ( k.jessen-reimers@amnf.de ) folgende Mitteilung geschickt: Ich möchte Sie darauf hinweisen, das eine Petition eingeleitet wurde, da einer kleinen Familie in Bredstedt, die Hartz4 Leistungen bezieht, eine Zwangsräumung im Juni droht und trotz Bitte an ihr Amt nicht die nötige Unterstützung dafür bekommt. Die Petition ist gestartet worden um diese menschenverachtende Behandlung, die sogar in einer Stadt wie in Bredstedt stattfindet zu unterbinden und Sie als das zuständige Amt darauf hinzuweisen das Ihr Verhalten der Familie gegenüber rechtswidrig ist und Sie die Pflicht haben dieser Familie die notwendige Unterstützung dabei zu geben eine Wohnung für die Familie unter diesen Bedingungen zu geben. Auf Ihre Stellungnahme in der Petition warten viele Menschen. Bei Ablauf der Petition werden wir sie auch persönlich aufsuchen um Ihnen diese Petition zu übergeben. Mit freundlichem Gruß Heike Hansen Über weitere Nachrichten würde Herr Reimers sich vielleicht noch freuen *zwinker* Ganz lieben Gruß an alle Mitstreiter hier. Eure Heike

Nachricht an den Amtsleiter des Sozialzentrums Breklum k.jessen-reimers@amnf.de

08.05.2013 08:36 Uhr

Ich möchte Sie darauf hinweisen, das eine Petition eingeleitet wurde, da einer kleinen Familie in Bredstedt, die Hartz4 Leistungen bezieht, eine Zwangsräumung im Juni droht und trotz Bitte an ihr Amt nicht die nötige Unterstützung dafür bekommt. Die Petition ist gestartet worden um diese menschenverachtende Behandlung, die sogar in einer Stadt wie in Bredstedt stattfindet zu unterbinden und Sie als das zuständige Amt darauf hinzuweisen das Ihr Verhalten der Familie gegenüber rechtswidrig ist und Sie die Pflicht haben dieser Familie die notwendige Unterstützung dabei zu geben eine Wohnung für die Familie unter diesen Bedingungen zu geben. Auf Ihre Stellungnahme in der Petition warten viele Menschen. Bei Ablauf der Petition werden wir sie auch persönlich aufsuchen um Ihnen diese Petition zu übergeben. Mit freundlichem Gruß Heike Hansen

Änderungen an der Petition

04.05.2013 21:18 Uhr

Dauer der Petition geändert da Frist am 31.05 13 abläuft
Neuer Sammlungszeitraum: 4 Wochen

Änderungen an der Petition

04.05.2013 12:37 Uhr

Ein Rechtschreibfehler
Neue Begründung: Zur Information :
Wer einen Menschen in eine hilflose Lage versetzt oder in einer hilflosen Lage im Stich läßt, obwohl er ihn in seiner Obhut hat oder ihm sonst beizustehen verpflichtet ist, verstößt damit gegen den § 221 StGB


Ebenfalls Verstoß gegen das Grundgesetz Artikel 1 :
Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.

Da wir in einem , so sollte man es ja annehmen, Rechts und Sozialstaat leben, habe ich die Absicht zu dem zuständigem Sozialzentrum zu gehen um die Sachlage zu klären und ebenfalls dem zuständigen Sachbearbeiter darauf hinzuweisen, das es nicht annehmbar ist, eine Familie auf die Straße zu setzen aufgrund von Profit , nur um ein Haus zu verkaufen.
Die Menschlichkeit darf auch nicht in einer Kleinstadt wie Bredstedt vergessen werden.
Ich würde mich sehr freuen, wenn sich vielleicht einige Menschen finden würden und mich und die Familie mit Unterschriften dabei unterstützen würden, um der Behörde damit zu zeigen, das Menschlichkeit und Hilfe in Not für uns eine Selbstverständlichkeit sind, auch wenn es für Behörden anscheinend nicht mehr gelten sollte.
Die Unterschriftenliste finden Sie hier in der Petiotion Petition und bei mir in der Engel Oase, Hohle Gasse 10 in Bredstedt.
Ich danke Ihnen und auch im Namen der Familie für jede Unterstützung.