• Änderungen an der Petition

    at 17 Apr 2021 23:03

    Ein doppeltes Wort gelöscht.


    Neue Begründung:

    Nur eine positive Entscheidung des Gemeinderates in all diesen Punkten macht Hoffnung darauf, dass das Thema des Kindergartenplatzmangels in Etzenrot bald ein Thema der Vergangenheit ist. Ein Problem IN Etzenrot, welches auch genau dort seine Lösung finden muss – und nicht in Form etwaiger „Auslagerungsideen“ in leer stehenden Kellerräumen von Schulen irgendwo in Waldbronn. Des Weiteren sind auch alle anderen Betreuungseinrichtungen in den anderen beiden Ortsteilen mehr oder weniger dicht an der Kapazitätsgrenze angelangt.

    Nur so kann mit großer Wahrscheinlichkeit garantiert werden, dass die Schaffung eines Provisoriums nicht wieder an der Personalsuche scheitert, geschweige denn die Kirchengemeinde ihr Raumangebot erneut überdenkt falls sich abzeichnet, dass aus einer zwar kurzfristig nötigen jedoch in keinster Weise auf Dauer angelegten Übergangslösung ein nicht hinnehmbarer Dauerzustand für keine der beteiligten ParteiienParteien werden soll.

    Nur auf diesem Wege kann den Familien in Etzenrot sowie den engagierten Mitarbeiter:innen des Kindergarten Sankt Bernhard eine würdige Perspektive für die Zukunft geboten werden.

    ·        Eine Zukunft also mit Entwicklungs- und Entfaltungsmöglichkeiten für alle Beteiligten.

    ·        Eine Zukunft die Raum für ALLE Kinder bietet - IM eigenen Ort und im gewohnten sozialen Umfeld, nahe einer Grundschule in die aktuell aufgrund der steigenden Kinderzahlen investiert wird.

    ·        Eine Zukunft die mit großer Wahrscheinlichkeit sogar eine seit etlichen Jahren überfällige U3 Betreuung ermöglicht, die im aktuellen Gebäude niemals realisierbar wäre.

    ·        Eine Zukunft also, in der Familien ihre Kinder auf EINEM Wege - und das sogar noch zu Fuß mit einem sauberen und grünen Gewissen - versorgen können ohne mehrere Betreuungseinrichtungen über Waldbronn verteilt ansteuern zu müssen.

    Wir, der Elternbeirat des Kindergarten Sankt Bernhard, sprechen hier

    ·        für alle Familien in Etzenrot,

    ·        für die Mitarbeiter:innen im Kindergarten,

    ·        für die, die Familie planen,

    ·        für diejenigen, für die das Sozialwesen in ihrem Ort an oberster Stelle steht

    ·        und ganz besonders für das stets schwächste und gleichzeitig zukunfts trächtigste Glied in der Gesellschaft: für unsere Kinder.

    Wir fordern den Gemeinderat auf weise und besonnen zu entscheiden. Eine Problemlösung ist längst überfällig. Die Zukunft unserer Kinder ist kein Spielfeld für fragwürdiges politisches Taktieren. Es bleibt auch kein Spielraum für unnötige Verzögerungen und Sparmaßnahmen an der falschen Stelle – denn die Zukunft unserer Kinder beginnt im Hier und Jetzt. Und die Entscheidung des Gemeinderates am 28.04. weist den Weg in diese Zukunft. Wir stehen an der Weggabelung: Wird sie für unsere Kinder all das bereithalten was jedes einzelne von ihnen verdient hat?

    Wir wollen beides: Eine kurzfristige Lösung die den akuten Notstand noch im kommenden Kindergartenjahr beseitigt sowie eine langfristige Lösung mit Weitblick, die sich vor allem den Kindern in Etzenrot, derer sozialen Entwicklung und derer Bildung würdig erweist.

    Wir bitten jede:n Einzelne:n darum die Stimme zu erheben und mit der Unterschrift unter diese Petition soziale Verantwortung zu übernehmen!

     

    Im Namen des Elternbeirats des Kindergartens Sankt Bernhard

    Julia Duffner

    Elternbeiratsvorsitzende

    mit Susanne Öchsner, Nicole Nagl und Miriam Mink


    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 30 (23 in Waldbronn)

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international