• Änderungen an der Petition

    at 15 Mar 2021 21:33

    statt "unsere Welt ragen" unsere Welt tragen


    Neue Begründung:

    Die schrecklichen Berichte und Bilder aus den Lagern über die Zustände in Kara Tepe sind den verantwortlichen Politikern und vielen Teilen der Öffentlichkeit bekannt. Trotz regelmäßiger neuer Berichte von verschiedenen Stellen über die Misere der dort eingesperrten Menschen und neuer Appelle verbessert sich die Lage nicht in dem unbedingt notwendigen Maß und kann es bei den eingeleiteten politischen Maßnahmen in absehbarer Zeit nicht tun.

    Katrin Glatz-Bruback, Kinderpsychologin, Ärzte ohne Grenzen: Kinder haben dort keine Inhalte, Sicherheit. Viele erkranken, sind zum Teil tief deprimiert, reißen sich die Haare aus. Manche haben seit 8 Monaten kein Wort mehr gesagt, ziehen sich nur noch ins Zelt zurück. Wir haben im letzten Jahr 50 Kinder wegen starker Suizidgedanken oder akuter Versuche, sich umzubringen, behandelt. www.ardaudiothek.de/aktuelle-interviews/fluechtlingskinder-auf-lesbos-katrin-glatz-brubakk-kinderpsychologin/86091524

    Volker Kauder, vorheriger CDU/CSU Fraktionsvorsitzender: Man kann nicht einfach schweigen. Wir können nicht alle in Deutschland aufnehmen, aber wir müssen jetzt die Menschen auch menschlich behandeln, nicht einfach wie Kartoffelsäcke. Und da hoffe ich, dass das Mahnen und Drängen vielleicht doch noch zum Erfolg führt. www.swr.de/swraktuell/radio/cdu-politiker-volker-kauder-zustaende-in-fluechtlingslagern-inakzeptabel-100.html

    Bedford-Strohm, Ratsvorsitzender der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD): Es ist ein Elendslager. Europa verrät seine eigenen humanitären Traditionen. Ich finde es skandalös, dass ganz offensichtlich die menschenunwürdigen Zustände in den Flüchtlingslagern an den Außengrenzen zunehmend zur Abschreckung missbraucht werden. www.ekd.de/hbs-europa-verraet-seine-eigenen-humanitaeren-traditionen-62618.htm

    Christian Schneider, Geschäftsführer UNICEF Deutschland: Wir rufen deshalb Deutschland, die weiteren Mitgliedstaaten der EU und die EU dringend dazu auf, die geflüchteten und migrierten Kinder in Griechenland nicht zu vergessen. Wir fordern sie dazu auf, die Einhaltung der Kinderrechte, die lange genug verletzt worden sind, weiter nach oben auf die Tagesordnung zu setzen.https://www.unicef.de/informieren/aktuelles/presse/2021/statement-sechs-monate-brand-moria/237408

    Selbst die Vorsitzende des Menschenrechtsausschusses des Dt. Bundestages- Frau Gyde Jensen und die Beauftragte der Bundesregierung für Menschenrechtspolitik und Humanitäre Hilfe im Auswärtigen Amt Frau Bärbel Kofler haben den Weihnachtsappell unterschrieben.    

    Und: Mit jedem Tag erneutes Leid steigt das Risiko, dass sich insbesondere einige heranwachsende Jungen und Mädchen von Terrorgruppen requirieren lassen könnten und mit Bombengürteln um ihren Leib und ähnlichem neues Leid auch in unsere Welt ragentragen könnten. 

    So eine Aktion haben wir Fünf noch nie gemacht: Wir können und wollen dem Ohnmachtsgefühl zu diesem Leid unserer Mitmenschen etwas entgegensetzen und sind mit Politikern bereits in Kontakt getreten: Die wenigen Antworten durchaus von namhafter Seite machen uns Mut.

    Tatkräftig unterstützt wurden und werden wir weiterhin von unserem Evangelischen Kirchenbezirk Emmendingen.

    Ein Herzensdanke, wenn Sie es auch tun werden.

    Werner Straub, Esther-Seeger Straub, Liesel Heine, Christoph Battmer, Werner Jahn, Raum Emmendingen bei Freiburg.


    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 14 (14 in Deutschland)

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international