• Petition in Zeichnung - Feedback

    at 30 Nov 2020 23:07

    Liebe KünstlerInnen, liebe Kulturschaffende, liebe MitzeichnerInnen,

    wir wollen Euch/Ihnen gern ein kurzes Feedback nach unserer heutigen "Aktion Sendepause" abgeben und uns in diesem Zusammenhang noch einmal für Eure/Ihre großartige Unterstützung bedanken!

    Unser besonderer Dank gilt v.a. auch Camilla Nylund, Annette Frier, Simone Solga, Alexander Klaws, Tahnee, Pasquale Aleardi, Ilja Richter, Uwe Eric Laufenberg, Henning Krautmacher (Höhner), Mirja Boes und Kevin Gerwin, die uns durch die Zusendung Ihres Videomaterials bei der Erstellung des TV-Einspielers sehr behilflich waren!

    +++Heute morgen 8:15 haben sich mehr als 20 Sender an unserer gewünschten"Schweigeminute" beteiligt, teils mit kurzen einleitenden bzw. erklärenden Interviews oder aber auch mit Beiträgen zum Thema und dem Radio-Einspieler (den wir auch eigens zu diesem Zweck glücklicherweise von Manfred "Bruce" Lehmann eingesprochen bekamen - DANKE!).+++

    Diese Sender hatten uns im Vorfeld die Teilnahme bestätigt:
    (es waren aber sicherlich noch einige mehr, die heute für uns da waren)

    BIG FM | STAR FM Berlin / Nürnberg | Radio Köln | R.SA Sachsen | RBB Kultur | HIT Radio FM | Life Radio (Linz) | EGO FM | RBB 88,8 Berlin/Brandenburg | Oldenburg Eins | Antenne Berlin FM / Radio Küken | Radio HELSINKI / Freies Radio Graz | Radio RST | ENERGY Berlin | WDR 5 | MDR Sachsen Anhalt | Antenne Münster | Radio Lotte (Weimar)

    (Am Ende dieser e-Mail findet Ihr/finden Sie auch einige Links zu Presse- bzw. Sendermitteilungen.)

    Bei den Fernsehanstalten waren wir leider nicht so erfolgreich.
    Aber das war auch von vornherein das schwierigere Unterfangen und wir werden da auf jeden Fall dran bleiben!

    +++Denn der TV-Einspieler, der in diesem Zusammenhang entstanden ist, bietet auch per se eine wunderbare Möglichkeit, medial auf unsere Lage aufmerksam zu machen. Und wir hoffen, dass er sich auch mit Eurer/Ihrer Hilfe schnell in den Sozialen
    Netzwerken verbreiten wird!!+++

    Hier kann man ihn von einer unserer Seiten aus teilen:

    www.facebook.com/watch/?v=485748429069340

    Wir wünschen Euch/Ihnen trotz aller Umstände und Widrigkeiten eine schöne
    und besinnliche Adventszeit und sind sehr glücklich über das, was wir mit Eurer/Ihrer
    Hilfe bereits erreicht haben!

    Von Herzen

    Barbara & Maideline

    Links zur "Aktion Sendepause":

    www.neuepresse.de/Nachrichten/Kultur/Kuenstler-bitten-um-Schweigeminute-in-Radio-und-Fernsehen

    www.radioszene.de/150044/alarmstuferot-aktion-sendepause.html

    www.antennemuenster.de/artikel/aktion-sendepause-stille-im-radio-793145.html

    www.radiokoeln.de/artikel/eine-minute-herzschlag-solidaritaet-durch-programmstopp-793153.html

    www.rbb-online.de/rbbkultur/radio/programm/schema/sendungen/der_morgen/archiv/20201130_0600/kultur_aktuell_0910.html?fbclid=IwAR1PKERI4GaIkiEpUsU8smyuR_48lZyo_jkYMFpTXYnir81V6EpoV9jJGFc

    www.radiorst.de/artikel/aktion-sendepause-wir-werden-still-fuer-kunst-und-kultur-791382.html?fbclid=IwAR1CtVlzo7UkBMnG21_LWfaDL2ruDr6nAjWURJrQSnEQcKVqddK5b2REvYQ

    www.bigfm.de/news/32277/aktion-sendepause-wir-werden-still-fuer-kunst-und-kultur?fbclid=IwAR1NuLWK-yAty49CQvQmL28Y5UOKJQQHy7vYqpiGqrLh4CXWIqToOBrvl-s

  • Petition in Zeichnung - Update

    at 29 Nov 2020 23:07

    Guten Abend,

    wir sind sehr gespannt, wer sich nun morgen alles an unserer Aktion beteiligen wird.

    Bestätigte Radiosender sind folgende:

    BIG FM | STAR FM Berlin / Nürnberg | Radio Köln | R.SA Sachsen | RBB Kultur | HIT Radio FM | Life Radio (Linz) | EGO FM |
    RBB 88,8 Berlin/Brandenburg | Oldenburg Eins | Antenne Berlin FM / Radio Küken | Radio HELSINKI / Freies Radio Graz |
    Radio RST | ENERGY Berlin | WDR 5

    Die TV-Sender halten sich noch etwas bedeckt, aber da bleiben wir dran und werden dann in den kommenden Tagen noch einmal mit einer neuerlichen Aufforderung bzw Bitte an Sie herantreten (zumal wir auch Sendematerial zur verfügung stellen, was nach ein paar Sekundern der Stille innerhalb der 1 Minute verwendet werden kann. Dazu die Tage bald mehr...)

    Anbei auch noch ein paar Meldungen, wo unsere Aktion bereits aufgegriffen und darüber berichtet wurde:

    www.neuepresse.de/Nachrichten/Kultur/Kuenstler-bitten-um-Schweigeminute-in-Radio-und-Fernsehen

    www.rbb-online.de/rbbkultur/radio/programm/schema/sendungen/der_morgen/archiv/20201130_0600/kultur_aktuell_0910.html?fbclid=IwAR1PKERI4GaIkiEpUsU8smyuR_48lZyo_jkYMFpTXYnir81V6EpoV9jJGFc

    www.radiorst.de/artikel/aktion-sendepause-wir-werden-still-fuer-kunst-und-kultur-791382.html?fbclid=IwAR1CtVlzo7UkBMnG21_LWfaDL2ruDr6nAjWURJrQSnEQcKVqddK5b2REvYQ

    www.bigfm.de/news/32277/aktion-sendepause-wir-werden-still-fuer-kunst-und-kultur?fbclid=IwAR1NuLWK-yAty49CQvQmL28Y5UOKJQQHy7vYqpiGqrLh4CXWIqToOBrvl-s

    Herzliche Grüße,

  • Petition in Zeichnung - +++Unser Offener Brief Ist Nun Online+++

    at 24 Nov 2020 14:05

    Liebe MitzeichnerInnen,

    heute morgen wurde der OFFENE BRIEF mit vielen prominenten Unterzeichnern von uns veröffentlicht (zeitgleich mit dem Senderanschreiben!) und wird sich nun hoffentlich schnell und weit verbreiten!

    Damit Sie/Ihr Ihren/Euren Teil dazu beitragen können/könnt, was wir uns sehr erhoffen, sende ich hier einmal 3 verschiedene Möglichkeiten des Teilens:

    1. Für die "Unterhaltungsbranche" und U-Musik gerne von dieser Seite aus teilen:
    www.facebook.com/maidlineauriemusic/posts/149032903631179

    2. Wer es lieber klassisch mag, bitte von hier:
    www.facebook.com/BarbaraSenatorSoprano/posts/2832276430384011

    3. Und wer sehr gerne komplett selber initiieren würde, darf sich den Brief hier herunterladen:
    drive.google.com/drive/folders/1yfb7pb-7kMT2aSoav2xmUZX_DULv4pBZ?fbclid=IwAR12atMi38HCZi1bCfoHsnrlMvh_y5rVf1YeI2gYwT7q9uulW1unYMXN4G0

    (Bitte nach Möglichkeit auch den Kampagnen-Hashtag #AktionSendepause verwenden!)

    Drücken wir nun also die Daumen, dass zum einen unser Statement durch den Offenen Brief eine weitreichende Aufmerksamkeit erlangen wird. Und zum anderen unser Vorhaben, am 30.11.2020 um 08h15/20h15 eine "Schweigeminute" zu senden, gelingen möge und somit dann gleichermaßen ein großes Bewusstsein für unser aller Lage erzielt werden wird!

    Sehr herzliche Grüße und von Herzen Dank
    für`s Weiterteilen!

    Barbara Senator & Maidline Aurie

  • Petition in Zeichnung - Verzeihung

    at 15 Nov 2020 17:54

    PS: Ich möchte mich bei all denjenigen entschuldigen, die sich durch mein "Liebe Mitzeichner" nicht repräsentiert fühlen (und mich diesbezüglich anschrieben).

    Aber als stolze Nokia-Besitzerin bin ich im Herzen einfach noch ein wenig old fashioned und persönlich nicht der größte Fan des Genderns. Man sehe es mir bitte nach und deshalb sende ich an dieser Stelle einen ganz besonderen Gruss auch an meine lieben Mitzeichnerinnen! ;-)

  • Änderungen an der Petition

    at 15 Nov 2020 14:10

    Wir haben die Petition in einen Offenen Brief umgewandelt, den wir an dieser Stelle so ausführlich wie möglich zitieren. Diesem werden wir in dem geplanten Senderanschreiben diese Petition als zusätzliche Referenz mit beifügen, um den zahlreichen Unterzeichnern stellvertretend für die gesamte Kulturbranche Gehör zu verschaffen!


    Neue Begründung: Liebe TV- und Rundfunk Sendeanstalten,
    wir wenden uns heute stellvertretend für unzählige KünstlerInnen und Kulturschaffende mit der großen Bitte an Sie, uns zu unterstützen, indem sie uns 3 - 5 Minuten Ihrer Sendezeit schenken.
    Damit wir ein gemeinsames, solidarisches Zeichen für uns alle „in die Welt senden“.
    Unser Anliegen, weshalb wir Sie gezielt ansprechen, ist einer weiteren wichtigen Komponente geschuldet. Einer Komponente, welche durch den Wegfall von Kunst & Kultur einen mindestens ebenso erheblichen Schaden anrichtet, wie das Fehlen von etwaiger finanzieller Unterstützung.
    Wir sprechen hier von den psychischen und seelischen Auswirkungen.
    Den Auswirkungen, die mit keinem Geld der Welt geheilt werden können, wenn uns Kulturschaffenden die Luft zum Atmen fehlt und der gesamten Gesellschaft ihr "Klebstoff", ihr Resonanzgefüge, ihre Reibungs- und Reflexionsfläche, ihr Alltagsballastentsorger und so vieles mehr.
    Kunst & Kultur sind "Ausdruck des menschlichen Daseins". Ohne sie und ohne den Austausch mit ihr und unseren Mitmenschen, auch außerhalb unserer eigenen vier Wände z.B. in der kleinen geliebten Bar, wo im Hintergrund schummrig Musik läuft, in den Theatern, den Konzertsälen, den Clubs, Opern, Festivals usw., verkümmern wir.
    Denn wohin mit all den ungelebten Emotionen?!
    Wir möchten hier das Kind beim Namen nennen, denn durch diese beispiellose Perspektivlosigkeit entstehen noch schneller Depressionen - die ersten vermehrten Suizide, auch in unserer Branche, gab es bereits.
    Und nicht jeder hat die Resilienz und Stärke, dies alles unbeschadet durchzustehen.
    Gerade in Zeiten wie diesen ist unsere Gesellschaft auf Zusammenhalt, das Hände Reichen Händereichen und das große Miteinander immens angewiesen. Die Starken stützen die Schwächeren. Und auch wir können und müssen unseren Beitrag hierzu leisten.
    Dafür braucht es natürlich ein gewisses Grundvertrauen in unsere Kompetenzen, die Kraft unseres Wirkens, so wie sie auch anderen Branchen zugestanden und entgegengebracht wird.
    Wir, die wir keine Lobby haben, aber seit Beginn der Pandemie neben dem Hotel- und Gaststättengewerbe am massivsten unter den auferlegten Maßnahmen zu leiden haben und nun, nach dem erstmaligen Luftholen über die Sommermonate, erneut komplett in die Knie gezwungen wurden, bitten Sie daher um Hilfe.
    Die eingangs erwähnte kurze „Sendepause“ kann, wenn sie real wird, eine große Außenwirkung und Aufmerksamkeit für unser Anliegen erzielen, um zu versinnbildlichen, dass Kunst & Kultur vielleicht nicht im klassischen Sinne systemrelevant, aber dafür absolut gesellschaftsrelevant sind.
    Darum richten wir unseren Appell an Sie:
    Unterstützen Sie unser Anliegen, indem sie gemeinsam am Mittwoch, dem 25.11.2020 zu einer festen Uhrzeit (z.B. 20.15 Uhr ) eine 3-5 minütige SENDEPAUSE einlegen, in welcher sie z.B. den Satz „Ohne uns ist's still - Ihre Künstler und Kulturschaffenden" und eine Abfolge bekannter und relevanter Hashtags unserer Branche wie z.B #AlarmstufeRot | #ohneunsistsstill | #WirvermissendieMusik | #SangUndKlanglos nacheinander als Standbild bzw. Station ID einblenden, um auf unsere prekäre Situation aufmerksam zu machen.
    Eine vergleichbare Aktion gab es in der Form noch nicht und wir könnten so ein sehr weitreichendes Zeichen setzen. Denn es würde zum Nachdenken anregen und birgt die Chance und Hoffnung, zu realisieren, was uns ALLEN verloren geht ohne Kunst & Kultur.
    In diesem Sinne erbitten wir von Ihnen lediglich 3 - 5 Minuten für uns ALLE und dies von ganzem Herzen und mit der höchstmöglichen Eindringlichkeit!
    Denn schlussendlich sind Sie, liebe TV- und Rundfunksendeanstalten, ja auch Kulturschaffende und (Weiter-)Träger von Kunst & Kultur. Welche Radiosendung ohne Musik? Welcher Fernsehsender ohne Schauspiel und Unterhaltung durch uns KulturERschaffende?!
    Deswegen - lasst uns ALLE GEMEINSAM ein ZEICHEN DER SOLIDARITÄT UND GEMEINSCHAFTLICHKEIT senden!
    Von Herzen vielen Dank im voraus für jedwede Unterstützung!
    Stellvertretend im Namen unzähliger KünstlerInnen und Kunst- und Kulturschaffenden inklusive der zahlreichen Bereiche für die gesamte Veranstaltungsbranche gezeichnet:

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 7.552

  • Änderungen an der Petition

    at 15 Nov 2020 13:56

    Wir haben die Petition in einen Offenen Brief umgewandelt, den wir an dieser Stelle so ausführlich wie möglich zitieren. Diesem werden wir in dem geplanten Senderanschreiben diese Petition als zusätzliche Referenz mit beifügen, um den zahlreichen Unterzeichnern stellvertretend für die gesamte Kulturbranche Gehör zu verschaffen!


    Neuer Titel: O H N E | U N S | Ist I S T ' S | S T I L L


    Neue Begründung: Liebe TV- und Rundfunk Sendeanstalten,
    wir wenden uns heute stellvertretend für unzählige KünstlerInnen und Kulturschaffenden Kulturschaffende mit der großen Bitte an Sie, uns zu unterstützen, indem sie uns 3 - 5 Minuten Ihrer Sendezeit schenken.
    Damit wir ein gemeinsames, solidarisches Zeichen für uns alle „in die Welt senden“.
    Unser Anliegen, weshalb wir Sie gezielt ansprechen, ist einer weiteren wichtigen Komponente geschuldet. Einer Komponente, welche durch den Wegfall von Kunst & Kultur einen mindestens ebenso erheblichen Schaden anrichtet, wie das Fehlen von etwaiger finanzieller Unterstützung.
    Wir sprechen hier von den psychischen und seelischen Auswirkungen.
    Den Auswirkungen, die mit keinem Geld der Welt geheilt werden können, wenn uns Kulturschaffenden die Luft zum Atmen fehlt und der gesamten Gesellschaft ihr "Klebstoff", ihr Resonanzgefüge, ihre Reibungs- und Reflexionsfläche, ihr Alltagsballastentsorger und so vieles mehr.
    Kunst & Kultur sind "Ausdruck des menschlichen Daseins". Ohne sie und ohne den Austausch mit ihr und unseren Mitmenschen, auch außerhalb unserer eigenen vier Wände z.B. in der kleinen geliebten Bar, wo im Hintergrund schummrig Musik läuft, in den Theatern, den Konzertsälen, den Clubs, Opern, Festivals usw., verkümmern wir.
    Denn wohin mit all den ungelebten Emotionen?!
    Wir möchten hier das Kind beim Namen nennen, denn durch diese beispiellose Perspektivlosigkeit entstehen noch schneller Depressionen - die ersten vermehrten Suizide, auch in unserer Branche, gab es bereits.
    Und nicht jeder hat die Resilienz und Stärke, dies alles unbeschadet durchzustehen.
    Gerade in Zeiten wie diesen ist unsere Gesellschaft auf Zusammenhalt, das Hände Reichen und das große Miteinander immens angewiesen. Die Starken stützen die Schwächeren. Und auch wir können und müssen unseren Beitrag hierzu leisten.
    Dafür braucht es natürlich ein gewisses Grundvertrauen in unsere Kompetenzen, die Kraft unseres Wirkens, so wie sie auch anderen Branchen zugestanden und entgegengebracht wird.
    Wir, die wir keine Lobby haben, aber seit Beginn der Pandemie neben dem Hotel- und Gaststättengewerbe am massivsten unter den auferlegten Maßnahmen zu leiden haben und nun, nach dem erstmaligen Luftholen über die Sommermonate, erneut komplett in die Knie gezwungen wurden, bitten Sie daher um Hilfe.
    Die eingangs erwähnte kurze „Sendepause“ kann, wenn sie real wird, eine große Außenwirkung und Aufmerksamkeit für unser Anliegen erzielen, um zu versinnbildlichen, dass Kunst & Kultur vielleicht nicht im klassischen Sinne systemrelevant, aber dafür absolut gesellschaftsrelevant sind.
    Darum richten wir unseren Appell an Sie:
    Unterstützen Sie unser Anliegen, indem sie gemeinsam am Mittwoch, dem 25.11.2020 zu einer festen Uhrzeit (z.B. 20.15 Uhr ) eine 3-5 minütige SENDEPAUSE einlegen, in welcher sie z.B. den Satz „Ohne uns ist's still - Ihre Künstler und Kulturschaffenden" und eine Abfolge bekannter und relevanter Hashtags unserer Branche wie z.B #AlarmstufeRot | #ohneunsistsstill | #WirvermissendieMusik | #SangUndKlanglos nacheinander als Standbild bzw. Station ID einblenden, um auf unsere prekäre Situation aufmerksam zu machen.
    Eine vergleichbare Aktion gab es in der Form noch nicht und wir könnten so ein sehr weitreichendes Zeichen setzen. Denn es würde zum Nachdenken anregen und birgt die Chance und Hoffnung, zu realisieren, was uns ALLEN verloren geht ohne Kunst & Kultur.
    In diesem Sinne erbitten wir von Ihnen lediglich 3 - 5 Minuten für uns ALLE und dies von ganzem Herzen und mit der höchstmöglichen Eindringlichkeit!
    Denn schlussendlich sind Sie, liebe TV- und Rundfunksendeanstalten, ja auch Kulturschaffende und (Weiter-)Träger von Kunst & Kultur. Welche Radiosendung ohne Musik? Welcher Fernsehsender ohne Schauspiel und Unterhaltung durch uns KulturERschaffende?!
    Deswegen - lasst uns ALLE GEMEINSAM ein ZEICHEN DER SOLIDARITÄT UND GEMEINSCHAFTLICHKEIT senden!
    Von Herzen vielen Dank im voraus für jedwede Unterstützung!
    Stellvertretend im Namen unzähliger KünstlerInnen und Kunst- und Kulturschaffenden inklusive der zahlreichen Bereiche für die gesamte Veranstaltungsbranche gezeichnet:

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 7.552

  • Petition in Zeichnung

    at 15 Nov 2020 13:06

    Liebe Mitzeichner,

    wie ich ja bereits mitteilte, haben wir die Petition nun in einen OFFENEN BRIEF umgewandelt und ich habe den Wortlaut dieses hier so gut es ging (platztechnisch) bereits ersetzt.
    Sobald wir die Sender Mitte kommender Woche angeschrieben haben, werde ich den kompletten BRIEF zum bitte zahlreichen Weiterleiten auf Social Media und per E-Mail noch einmal an Sie/Euch heraussenden!

    Außerdem haben wir die geplante Sendepause nun auf Mittwoch, den 25.11.2020 datiert.

    Vielen Dank auch für die zahlreichen Anschriften mit dem Einverständnis, Ihren Namen unter den Brief zu setzen. Aber da es wirklich sehr sehr viele waren und wir auch ein Gleichgewicht gegenüber der U-Musik / Comedy-, Schauspielbranche / Autoren / Moderatoren wahren müssen und insgesamt nicht mehr als eine Din A4-Seite im Rahmen des OFFENEN BRIEFES zur Verfügung haben, bitte ich sehr um Ihr Verständnis, wenn letztlich nicht alle Namen verwendet werden konnten.

    Herzliche Grüße,
    Eure / Ihre Barbara

    PS. Ich hoffe, dass alle Unterzeichner Ihren Namen auch dem geänderten Wortlaut nach wie vor zur Verfügung stellen. Am Inhalt hat sich ja nichts geändert. Aber wir haben es für nötig befunden, mit unserem Anliegen etwas mehr ins Detail zu gehen.

    Sollte dies nicht der Fall sein, bitte um eine kurze Benachrichtigung. Lieben Dank.

  • Änderungen an der Petition

    at 15 Nov 2020 12:57

    Wir haben die Petition in einen Offenen Brief umgewandelt, den wir an dieser Stelle so ausführlich wie möglich zitieren. Diesem werden wir in dem geplanten Senderanschreiben diese Petition als zusätzliche Referenz mit beifügen, um den zahlreichen Unterzeichnern stellvertretend für die gesamte Kulturbranche Gehör zu verschaffen!


    Neuer Titel: O H N E | U N S | W I R D Ist ' S | S T I L L


    Neuer Petitionstext: **Wir sind mit unserer Kunst absolut gesellschaftsrelevant An dieser Stelle möchten wir Till Brönner zitieren:
    „Ich denke, es ist an der Zeit mal klarzustellen, worüber wir gerade sprechen. Denn hier geht es nicht um Selbstverwirklicher, die in Ihrer Eitelkeit gekränkt sind. Es geht um uns alle. (…) Und damit hier kein Mißverständnis aufkommt: Wir alle wollen uns schützen
    und wollen mit dieser Aktion eindrücklich darauf verweisen.**
    Weitergehende Informationen und geplante Aktionen kommunizieren
    geschützt werden vor diesem verdammten Virus. Aber wenn ein gesamter Berufszweig gezwungen ist, seine Arbeit zum Schutze der Allgemeinheit ruhen zu lassen, dann muss doch die Allgemeinheit auch dafür sorgen, dass diese Menschen nach Corona noch da sind!“
    Und genau darum geht es! Wir brauchen dringend ein Zeichen an die Allgemeinheit. Und
    wir brauchen es JETZT!
    Denn wie Till Brönner weiter
    in seiner Brandrede sagte:
    „Wie wäre es, wenn einfach mal drei Tage
    der entsprechenden Facebookgruppe, der Sie sich gerne als Unterstützer (mit Insiderwissen) anschließen dürfen:
    www.facebook.com/groups/359317132051566
    Ton abgedreht oder das Radio keine Musik spielen würde?“


    Neue Begründung: Liebe MitarbeiterInnen TV- und Rundfunk Sendeanstalten,
    der Rundfunk- und Fernsehanstalten in Deutschland, Österreich und der Schweiz,
    **wir
    wir wenden uns heute als Vertreter aller Künstler stellvertretend für unzählige KünstlerInnen und Kulturschaffenden mit der großen Bitte an Sie, sich uns zu unterstützen, indem sie uns 3 - 5 Minuten Ihrer Sendezeit schenken.
    Damit wir ein gemeinsames, solidarisches Zeichen für uns alle „in die Welt senden“.
    Unser Anliegen, weshalb wir Sie gezielt ansprechen, ist einer weiteren wichtigen Komponente geschuldet. Einer Komponente, welche durch den Wegfall von Kunst & Kultur einen mindestens ebenso erheblichen Schaden anrichtet, wie das Fehlen von etwaiger finanzieller Unterstützung.
    Wir sprechen hier von den psychischen und seelischen Auswirkungen.
    Den Auswirkungen, die
    mit keinem Geld der Welt geheilt werden können, wenn uns Kulturschaffenden die Luft zum Atmen fehlt und der gesamten Gesellschaft ihr "Klebstoff", ihr Resonanzgefüge, ihre Reibungs- und Reflexionsfläche, ihr Alltagsballastentsorger und so vieles mehr.
    Kunst & Kultur sind "Ausdruck des menschlichen Daseins". Ohne sie und ohne den Austausch mit ihr und unseren Mitmenschen, auch außerhalb unserer eigenen vier Wände z.B.
    in der kleinen geliebten Bar, wo im Hintergrund schummrig Musik läuft, in den Theatern, den Konzertsälen, den Clubs, Opern, Festivals usw., verkümmern wir.
    Denn wohin mit all den ungelebten Emotionen?!
    Wir möchten hier das Kind beim Namen nennen, denn durch diese beispiellose Perspektivlosigkeit entstehen noch schneller Depressionen - die ersten vermehrten Suizide, auch in unserer Branche, gab es bereits.
    Und nicht jeder hat die Resilienz und Stärke, dies alles unbeschadet durchzustehen.
    Gerade in Zeiten wie
    diesen katastrophalen Zeiten zu solidarisieren.**
    ist unsere Gesellschaft auf Zusammenhalt, das Hände Reichen und das große Miteinander immens angewiesen. Die Starken stützen die Schwächeren. Und auch wir können und müssen unseren Beitrag hierzu leisten.
    Dafür braucht es natürlich ein gewisses Grundvertrauen in unsere Kompetenzen, die Kraft unseres Wirkens, so wie sie auch anderen Branchen zugestanden und entgegengebracht wird.
    Wir, die wir keine Lobby haben, aber seit Beginn der Pandemie neben dem Hotel- und Gaststättengewerbe am schwersten massivsten unter den auferlegten Maßnahmen zu leiden hatten haben und nun nun, nach dem erstmaligen Luftholen über die Sommermonate, erneut komplett in die Knie gezwungen werden, wurden, bitten Sie daher um Hilfe.
    Mit einer Idee, die, Die eingangs erwähnte kurze „Sendepause“ kann, wenn sie real wird, eine große Außenwirkung erzielen kann, und Aufmerksamkeit für unser Anliegen erzielen, um zu versinnbildlichen, dass wir Kunst & Kultur vielleicht nicht im klassischen Sinne systemrelevant, aber dafür absolut gesellschaftsrelevant sind und keine Marionetten, die nach Lust und Belieben mal eben sind.
    Darum richten wir unseren Appell an Sie:
    Unterstützen Sie unser Anliegen, indem sie gemeinsam am Mittwoch, dem 25.11.2020 zu einer festen Uhrzeit (z.B. 20.15 Uhr ) eine 3-5 minütige SENDEPAUSE einlegen,
    in der Kiste verschwinden können!
    **Darum hätten wir folgenden Vorschlag:**
    Senden
    welcher sie doch bitte am 18.11.2020 in einem kurzen festzulegenden Zeitfenster einmal rein gar nichts, oder schlicht ein Grundrauschen, an dessen Ende der nüchterne z.B. den Satz „Ohne uns ist’s still! ist's still - Ihre KünstlerInnen Künstler und Kulturschaffenden“ Kulturschaffenden" und eine Abfolge bekannter und relevanter Hashtags unserer Branche wie z.B #AlarmstufeRot | #ohneunsistsstill | #WirvermissendieMusik | #SangUndKlanglos nacheinander als Standbild bzw. Station ID einblenden, um auf unsere prekäre Situation aufmerksam zu hören sein würde.
    Und im TV mitten im Film oder
    machen.
    Eine vergleichbare Aktion gab es in
    der Unterhaltungssendung Form noch nicht und wir könnten so ein Testbild o.ä. und abschließend erscheinendem obigen Satz vor rotem oder schwarzem Hintergrund.
    Das würde wirken. Es
    sehr weitreichendes Zeichen setzen. Denn es würde zum Nachdenken anregen. Und es würde uns kurz mahnend ins Bewusstsein rufen. Es wäre eine Chance, anregen und birgt die Chance und Hoffnung, zu realisieren, was man eigentlich an uns hat.
    ALLEN verloren geht ohne Kunst & Kultur.
    In diesem Sinne erbitten wir von Ihnen lediglich 3 - 5 Minuten für uns ALLE und dies von ganzem Herzen und mit der höchstmöglichen Eindringlichkeit!
    Denn schlussendlich sind Sie, liebe TV- und Rundfunksendeanstalten, ja auch Kulturschaffende und (Weiter-)Träger von Kunst & Kultur. Welche Radiosendung ohne Musik? Welcher Fernsehsender ohne Schauspiel und Unterhaltung durch uns wird’s verdammt nochmal wirklich totenstill!
    Wir danken Ihnen aus tiefstem
    KulturERschaffende?!
    Deswegen - lasst uns ALLE GEMEINSAM ein ZEICHEN DER SOLIDARITÄT UND GEMEINSCHAFTLICHKEIT senden!
    Von
    Herzen vielen Dank im voraus für diese empathische Geste und freuen uns
    über Ihre großartige Aktion!
    Mit sehr herzlichen Grüßen,
    Ihre
    jedwede Unterstützung!
    Stellvertretend im Namen unzähliger
    KünstlerInnen und Kunst- und Kulturschaffenden
    gez. Maike Menningen & Barbara Senator
    Kulturschaffenden inklusive der zahlreichen Bereiche für die gesamte Veranstaltungsbranche gezeichnet:

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 7.549

  • Änderungen an der Petition

    at 07 Nov 2020 22:06

    Wortänderung (von "still" zu "totenstill")


    Neue Begründung: Liebe MitarbeiterInnen
    der Rundfunk- und Fernsehanstalten in Deutschland, Österreich und der Schweiz,
    **wir wenden uns heute als Vertreter aller Künstler und Kulturschaffenden mit der großen Bitte an Sie, sich mit uns in diesen katastrophalen Zeiten zu solidarisieren.**
    Wir, die wir keine Lobby haben, aber seit Beginn der Pandemie neben dem Hotel- und Gaststättengewerbe am schwersten unter den auferlegten Maßnahmen zu leiden hatten und nun erneut komplett in die Knie gezwungen werden, bitten Sie um Hilfe.
    Mit einer Idee, die, wenn sie real wird, eine große Außenwirkung erzielen kann, um zu versinnbildlichen, dass wir absolut gesellschaftsrelevant sind und keine Marionetten, die nach Lust und Belieben mal eben in der Kiste verschwinden können!
    **Darum hätten wir folgenden Vorschlag:**
    Senden sie doch bitte am 18.11.2020 in einem kurzen festzulegenden Zeitfenster einmal rein gar nichts, oder schlicht ein Grundrauschen, an dessen Ende der nüchterne Satz „Ohne uns ist’s still! Ihre KünstlerInnen und Kulturschaffenden“ zu hören sein würde.
    Und im TV mitten im Film oder der Unterhaltungssendung ein Testbild o.ä. und abschließend erscheinendem obigen Satz vor rotem oder schwarzem Hintergrund.
    Das würde wirken. Es würde zum Nachdenken anregen. Und es würde uns kurz mahnend ins Bewusstsein rufen. Es wäre eine Chance, zu realisieren, was man eigentlich an uns hat.
    Denn ohne uns wird’s verdammt nochmal wirklich still!
    totenstill!
    Wir danken Ihnen aus tiefstem Herzen für diese empathische Geste und freuen uns
    über Ihre großartige Aktion!
    Mit sehr herzlichen Grüßen,
    Ihre KünstlerInnen und Kunst- und Kulturschaffenden
    gez. Maike Menningen & Barbara Senator

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 7.306

  • Petition in Zeichnung - PS

    at 07 Nov 2020 21:53

    In meine letzte Benachrichtigung hat sich ein nicht unerheblicher Fehelr eingeschlichen...

    Denn meine e-Mailadresse lautet richtigerweise wie folgt:

    mail@barbarasenator.com

    Liebe Grüße,
    Barbara

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international