Änderungen an der Petition

24.09.2013 13:02 Uhr

Das ZDF hat über Twitter darauf hingewiesen, dass "Kommisar Beck" entfallen sei. Nach der Wahlsendung wurde "ZDF History" gesendet. Als ich wieder auf ZDF umgeschaltet habe um zu sehen, ob evtl. doch noch über die Wahl berichtet wird, lief ein Film. Laut dem Programm auf www.zdf.de kam nach "ZDF History" "Komissar Beck" - dem war wohl nicht so, sondern ein anderer Film wurde gezeigt. Dies ändert jedoch nichts an der Tatsache, dass statt Wahlberichterstattung und Information der Öffentlichkeit scheinbar lieber Filme und andere aufgezeichnete Beiträge, die damit in keinem Zusammenhang standen gezeigt wurden.
Neuer Petitionstext: Sehr geehrte Damen und Herren,

sehr herzlich möchte ich mich bei Ihnen für die qualitativ hochwertige und ansprechende TV-Wahlberichterstattung des ZDF über die diesjährigen Wahlen zum Deutschen Bundestag und zum Hessischen Landtag am 22. September 2013 bedanken.

Sehr überrascht, bestürzt und verstört hat mich allerdings das frühzeitige Ende der Wahlberichterstattung noch vor der Bekanntgabe der vorläufigen amtlichen Endergebnisse. Womit begründen Sie die Entscheidung, dass „ZDF History“ und „Kommissar Beck“ andere Filme zur Erfüllung Ihrer Aufgaben wichtiger sind als die Information über den Ausgang der Wahl, die für die politische Lage und politisches Handeln in den kommenden Jahren entscheidend sein wird? Für mich ist das schlicht nicht nachvollziehbar. Sie haben bei der letzten US-Präsidentenwahl die gesamte Nacht durch berichtet, doch beenden Sie die Berichterstattung über die Bundes- und Landtagswahl noch bevor einige spannende Fragen (z.B. „Schafft es die FDP doch noch?“) klar sind, wie auch Ihre Moderatoren selbst erklären. Für einen öffentlich-rechtlichen Sender ist dies ein wirklich mehr als trauriges Bild. Muss ich diesem Verhalten entnehmen, dass Ihnen die US-Präsidentschaftswahl wichtiger ist als es die Bundes- und Landtagswahlen in Deutschland sind oder aber, dass Sie Ihrem Bildungs- und Informationsauftrag in der Nacht lieber nicht nachkommen – auch nicht einmal innerhalb von vier Jahren?

In gespannter Erwartung auf Ihre Antwort und mit der Hoffnung, dass Sie Ihre Wahlsendungen zukünftig mindestens bis zum vorläufigen amtlichen Endergebnis auf Sendung lassen, verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen
Bernhard Daniel Schütze

Änderungen an der Petition

24.09.2013 01:08 Uhr

Die Dauer der Petition wurde verändert, damit Leser des offenen Briefes länger Zeit haben, diesen mitzuzeichnen.
Neuer Sammlungszeitraum: 6 Monate

Änderungen an der Petition

24.09.2013 01:00 Uhr

Es wurde das Datum der Wahlsendung genannt, auf welche sich der offene Brief bezieht.
Neuer Petitionstext: Sehr geehrte Damen und Herren,

sehr herzlich möchte ich mich bei Ihnen für die qualitativ hochwertige und ansprechende TV-Wahlberichterstattung des ZDF über die diesjährigen Wahlen zum Deutschen Bundestag und zum Hessischen Landtag am vergangenen Sonntag 22. September 2013 bedanken.

Sehr überrascht, bestürzt und verstört hat mich allerdings das frühzeitige Ende der Wahlberichterstattung noch vor der Bekanntgabe der vorläufigen amtlichen Endergebnisse. Womit begründen Sie die Entscheidung, dass „ZDF History“ und „Kommissar Beck“ zur Erfüllung Ihrer Aufgaben wichtiger sind als die Information über den Ausgang der Wahl, die für die politische Lage und politisches Handeln in den kommenden Jahren entscheidend sein wird? Für mich ist das schlicht nicht nachvollziehbar. Sie haben bei der letzten US-Präsidentenwahl die gesamte Nacht durch berichtet, doch beenden Sie die Berichterstattung über die Bundes- und Landtagswahl noch bevor einige spannende Fragen (z.B. „Schafft es die FDP doch noch?“) klar sind, wie auch Ihre Moderatoren selbst erklären. Für einen öffentlich-rechtlichen Sender ist dies ein wirklich mehr als trauriges Bild. Muss ich diesem Verhalten entnehmen, dass Ihnen die US-Präsidentschaftswahl wichtiger ist als es die Bundes- und Landtagswahlen in Deutschland sind oder aber, dass Sie Ihrem Bildungs- und Informationsauftrag in der Nacht lieber nicht nachkommen – auch nicht einmal innerhalb von vier Jahren?

In gespannter Erwartung auf Ihre Antwort und mit der Hoffnung, dass Sie Ihre Wahlsendungen zukünftig mindestens bis zum vorläufigen amtlichen Endergebnis auf Sendung lassen, verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen
Bernhard Daniel Schütze