openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
  • Die Petition wurde eingereicht

    03-01-13 17:05 Uhr

    Hallo Unterstützer!
    Auch wenn ich mich erst ein wenig(!) verzögert wieder melde, möchte ich euch trotzdem am lauvor fenden halten.
    Die Petition wurde vor gut 13 Wochen bei Herr Steininger in schriftlicher Form vorgelegt und hat sicherlich dazu beigeholfen, dass das "Kaff" nun von uns "gekauft werden kann".
    (Im folgenden wird ein Text der Informationsseite zum Erhalt des Jugendcafé's übertragen)

    Kurz der aktuelle Stand:
    • Im Laufe der Verhandlungen hat die Kirche jetzt verlangt, dass die Stadträte eine Absichtserklärung zur Übernahme der Bürgschaft für die Erbpacht abgeben. Diese wurde telefonisch eingeholt und an die Kirche weitergemeldet. Damit können die Verhandlungen über den Erbpachtvertrag und auch den Kaufvertrag mit der Caritas fortgeführt werden.
    • Wir haben der Caritas angeboten, 50 000 Euro als Ablöse zu zahlen, das wären die Kosten, die die Caritas im Laufe der letzten 20 Jahre für uns anteilsmäßig an Erbpacht, Strom und Wasser übernommen hat. Für das Gebäude selbst wollen wir nichts bezahlen, da wir es ja ohne Wert abbruchreif übernommen haben und die letzten 30 Jahre 150 000 Euro und über 50 000 Arbeitsstunden selbst hineingesteckt haben um es instand zu setzen und zu erhalten.
    • Die Erbpacht würde nach jetzigem Stand 1600 Euro pro Jahr ausmachen.
    • Zur Finanzierung brauchen wir nun die 50 000 Euro an zinslosen Kreditzusagen mit der wir die Caritas bezahlen wollen. Bei der Stadt stellen wir den Antrag dass wir die Erbpacht plus 5000 Euro pro Jahr zusätzlich bekommen, um im Laufe von 10 Jahren damit den Kredit zurückzuzahlen. Außerdem brauchen wir noch einen finanziellen Spielraum um das Gebäude zu erhalten. Irgendwann muss man auch eine energetische Sanierung stemmen können.

    Nun hoffe ich bringen wir den Kauf die nächsten Wochen über die Bühne.
    Die Verhandlungen müssen im Januar zum Abschluss gebracht werden, damit der notwendige zusätzliche Zuschuss bei der Stadt rechtzeitig vor Verabschiedung des Haushalts beantragt werden kann.

    Deshalb möchten wir jetzt die Gelder für den zinslosen Kredit und die Spenden einsammeln.
    Dazu habe ich bei der Sparkasse Zwiesel ein Konto eröffnet. Dieses Konto dient nur zur Abwicklung des Kaufs. Wir wollen nun das Geld einsammeln, damit es beim erfolgreichen Abschluss der Verhandlungen bereits zur Verfügung steht. Wir haben für das Konto als Treuhänder den Rechtanwalt Herrn Alois Fuggenthaler gewinnen können. Er und ich sind nur gemeinsam verfügungsberechtigt. Jede Abbuchung von diesem Konto kann also nur durch die Unterschrift von mir und Herrn Fuggenthaler gemeinsam erfolgen. Er hat auch einen Treuhandvertrag dazu aufgesetzt. Wer diesen per Mail im Detail haben will, kann sich bei mir rühren. In diesem Vertrag ist festgeschrieben, dass das Geld nur zum Kauf des Jugendcafes benutzt werden darf und, falls der Kauf nicht zustande kommt, die Gelder wieder zurück überwiesen werden müssen. Es muss außerdem vor dem Kauf auch der erhöhte Zuschuss der Stadt geprüft werden, ob sich damit im Lauf von 10 Jahren der Kredit auch sicher zurückzahlen und das Haus erhalten lässt, nur dann erfolgt der Kauf auch tatsächlich.
    So wollen wir Euch bzw. Ihnen die Sicherheit bieten, dass mit dem Geld nichts anderes gemacht werden kann.

    Nun zu den Details:

    Folgende Personen sollen auf das neue Konto überweisen:
    - Wer eine Spende, zweckgebunden für den Kauf, tätigt, die er bei Scheitern der Verhandlungen wieder zurück haben will
    - und wer einen zinslosen Kredit gibt, der dann im Laufe von 10 Jahren zurück bezahlt wird, pro Jahr also 10%.
    Auf der Überweisung müssen als Verwendungszweck unbedingt, Spende oder Kredit und der vollständige Name und die Adresse angegeben werden
    Kontoverbindung: Bankleitzahl 74151450, Kontonummer: 23122625 bei der Sparkasse Regen, Förderverein für offene Jugendarbeit Zwiesel e.V.
    Wer einen Teil als Spende(Spendenquittung gibt’s natürlich) und einen Teil als Kredit geben will muss unbedingt zwei Überweisungen machen, eine für den Kredit und eine für die Spende.

    Wer nun eine Spende machen will, die er nicht mehr zurück haben will, auch wenn der Kauf nicht zustande kommt soll diese Spende auf das Konto 202341 bei der Sparkasse Regen 74151450 überweisen, das ist das normale Konto des Fördervereins. Diese Spende ist nicht zweckgebunden für den Kauf sondern kann z.B. auch für zukünftige Renovierungen genutzt werden.
    Es haben schon einige, die kleinere Spenden tätigen, geäußert, dass sie das Geld nicht zurück wollen sondern es dann für Konzerte oder allgemein für die offene Jugendarbeit ausgegeben werden soll.

    Sonnige Grüße und Danke
    Anna Lippl

    Förderverein für offene Jugendarbeit Zwiesel e.V.
    Ligusterweg 3
    94227 Zwiesel
    anna.lippl@web.de