openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
  • Das Petitionsziel wurde auf anderem Wege erreicht

    01.03.2017 17:39 Uhr

    Danke an alle UnterstützerInnen und Anteilnehmende!

    Salim ist in Karlsbad Spielberg ins Kirchenasyl aufgenommen worden.
    Mittlerweile ist die Abschiebefrist vorbei, er kann wieder arbeiten gehen und kann ziemlich sicher hier bleiben, da seine Ausbildungsstelle einen Mangelberuf darstellt.

    Hier Infos dazu:

    www.pz-news.de/region_artikel,-Erleichterung-in-Langensteinbach-Junger-Fluechtling-aus-Gambia-wird-doch-nicht-abgeschoben-_arid,1151857.html

    Lieben Dank an Alle!!!!

  • Petition in Zeichnung - Artikel bezüglich der bevorstehenden Abschiebung

    28.01.2017 14:49 Uhr

    Hallo liebe MitstreiterInnen,

    Zunächst vielen lieben tausend Dank an alle, die sich Zeit genommen haben die Petition zu unterzeichnen und danke für alle mitfühlenden Rückmeldungen! Salim fühlt sich dadurch nicht allein gelassen. Das macht in so einer Situation einen großen Unterschied!

    Anbei sende ich euch einen aktuellen Artikel aus der Pforzheimer Zeitung mit der Bitte die Petition weiter zu teilen und zu teilen. Wir brauchen insbesondere Stimmen aus Karlsruhe!
    Sind euch weiterhin dankbar,

    Liebe Grüße,

    Salim und alle die Mitfiebern

  • Änderungen an der Petition

    25.01.2017 19:10 Uhr

    Link hinzugefügt und Schulname war fehlerhaft!


    Neuer Petitionstext: Wir sind geschockt!
    Unser lieber Freund und Arbeitskollege Salim wird laut Regierungspräsidium NÄCHSTE WOCHE nach Italien abgeschoben.
    Bitte helft uns diese Ungerechtigkeit zu verhindern!!!
    Salim ist seit ca. 1,5 Jahren in Deutschland und lebt in Karlsbad-Ittersbach in einer großen Flüchtlingsunterkunft. Er ist aus Gambia aufgrund seiner politischen Aktivität geflohen und hat in Italien seinen Fingerabdruck hinterlassen.
    Die Dublin-III-Verordnung besagt nun, dass er sofort nach Italien zurück muss.
    Warum so plötzlich?
    Bis heute war Salim aufgrund der Ausbildungsduldung laut § 60a AufenthG und des Integrationsgesetzes der Bundesregierung von 2016 geduldet.
    Salim spricht auf B1 - Niveau Deutsch, geht auf die Bertha von Suttner Walter-Eucken Schule in Ettlingen, absolviert momentan online ein Studium an der Kiron - University für Flüchtlinge (kiron.ngo/) und hat im September eine Ausbildung bei dem Biomarkt GöPi GmbH Karlsbad- Langensteinbach begonnen. Sein Chef setzt sich sehr für Salim ein und beschreibt ihn als sehr vertrauenswürdigen, engagierten und pflichtbewussten Mitarbeiter und eifrigsten Azubi! Er hat ihn fest in die Personalplanung eingebunden und hat sich darauf verlassen, dass die Duldung für den Zeitraum der Ausbildung bestehen bleibt.
    Welches Zeichen sendet man damit Arbeitgebern, die sich für Flüchtlinge einsetzten?


    Neue Begründung: Gibt es Gründe für fehlende Integrationsleistungen?
    Nein!
    Er hat Freunde gefunden, spricht Deutsch und hat eine Ausbildung.
    Am 22.12.2016 veröffentlichte der Landkreis Karlsruhe einen Artikel in dem über Salim als "BEISPIEL GELUNGENER INTEGRATION" berichtet wurde.
    (vgl.: www.landkreis-karlsruhe.de/index.phtml?object=tx|1863.33&ModID=255&FID=1863.22434.1)
    In dem Artikel heißt es von Seiten des Landratsamts: "Aufgrund des hohen persönlichen Engagements und der Motivation von Salim konnte er deutlich schneller als die meisten seiner Mitschüler und nach nur einem Schuljahr VABO bereits in die reguläre Ausbildung starten" und "Auch neben der Schule war der junge Mann aus Gambia sehr fleißig und hat seine Sprachkenntnisse selbständig durch Onlinekurse erweitert."
    Die Abschiebung ist ungerechtfertigt und widerspricht allen Integrationsforderungen der Bundesregierung!!
    Helft uns Dublin-III zu verhindern!
    Helft unserem Freund endlich anzukommen und sicher zu sein!!
    Helft aus Menschlichkeit!!