Wir sind geschockt!

Unser lieber Freund und Arbeitskollege Salim wird laut Regierungspräsidium NÄCHSTE WOCHE nach Italien abgeschoben.

Bitte helft uns diese Ungerechtigkeit zu verhindern!!!

Salim ist seit ca. 1,5 Jahren in Deutschland und lebt in Karlsbad-Ittersbach in einer großen Flüchtlingsunterkunft. Er ist aus Gambia aufgrund seiner politischen Aktivität geflohen und hat in Italien seinen Fingerabdruck hinterlassen. Die Dublin-III-Verordnung besagt nun, dass er sofort nach Italien zurück muss.

Warum so plötzlich?

Bis heute war Salim aufgrund der Ausbildungsduldung laut § 60a AufenthG und des Integrationsgesetzes der Bundesregierung von 2016 geduldet.

Salim spricht auf B1 - Niveau Deutsch, geht auf die Walter-Eucken Schule in Ettlingen, absolviert momentan online ein Studium an der Kiron - University für Flüchtlinge (kiron.ngo/) und hat im September eine Ausbildung bei dem Biomarkt GöPi GmbH Karlsbad- Langensteinbach begonnen. Sein Chef setzt sich sehr für Salim ein und beschreibt ihn als sehr vertrauenswürdigen, engagierten und pflichtbewussten Mitarbeiter und eifrigsten Azubi! Er hat ihn fest in die Personalplanung eingebunden und hat sich darauf verlassen, dass die Duldung für den Zeitraum der Ausbildung bestehen bleibt.

Welches Zeichen sendet man damit Arbeitgebern, die sich für Flüchtlinge einsetzten?

Begründung

Gibt es Gründe für fehlende Integrationsleistungen?

Nein!

Er hat Freunde gefunden, spricht Deutsch und hat eine Ausbildung.

Am 22.12.2016 veröffentlichte der Landkreis Karlsruhe einen Artikel in dem über Salim als "BEISPIEL GELUNGENER INTEGRATION" berichtet wurde. (vgl.: www.landkreis-karlsruhe.de/index.phtml?object=tx|1863.33&ModID=255&FID=1863.22434.1)

In dem Artikel heißt es von Seiten des Landratsamts: "Aufgrund des hohen persönlichen Engagements und der Motivation von Salim konnte er deutlich schneller als die meisten seiner Mitschüler und nach nur einem Schuljahr VABO bereits in die reguläre Ausbildung starten" und "Auch neben der Schule war der junge Mann aus Gambia sehr fleißig und hat seine Sprachkenntnisse selbständig durch Onlinekurse erweitert."

Die Abschiebung ist ungerechtfertigt und widerspricht allen Integrationsforderungen der Bundesregierung!!

Helft uns Dublin-III zu verhindern! Helft unserem Freund endlich anzukommen und sicher zu sein!! Helft aus Menschlichkeit!!

Vielen Dank für Ihre Unterstützung

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion

Neuigkeiten

Pro

Die Regierung hat beschlossen hunderttausende geflohene Mitmenschen wieder des Landes zu verweisen. Das Problem dabei ist, dass die Behörden am ehesten Zugriff auf die integrierten Personen haben. Straffällige deren Verfahren laufen, untergetauchte oder kranke können nicht abgeschoben werden. Diese Entwicklung würde unserem Land und unserer Gesellschaft schaden. Die gut integrierten Menschen erfüllen wichtige Aufgaben. Wir brauchen sie für unser Wohl und haben gleichzeitig eine humanitäre Verpflichtung. Daher sollte auch Salim bleiben. Zumal sonst das Landratsamt seine Glaubwürdigkeit verliert

Contra

EINFACH MAL DAS GRUNDGESETZ LESEN!! "Auf Absatz 1 kann sich nicht berufen, wer aus einem Mitgliedstaat der Europäischen Gemeinschaften oder aus einem anderen Drittstaat einreist, in dem die Anwendung des Abkommens über die Rechtsstellung der Flüchtlinge und der Konvention zum Schutze der Menschenrechte und Grundfreiheiten sichergestellt ist."