• E-mail an alle Stadträte wurde versand

    at 21 Jun 2021 23:22

    Dieser Text wurde an den Stadtrat, Elternbeiratsvorsitzende der Grundschule Lengfeld, Bürgerverein Lengfeld und gemeinsamer Elternbeirat sowie einige Unterstützer versendet.

    Sehr geehrte Bürgermeisterin, Stadträtinnen, Oberbürgermeister, Bürgermeister und Stadträte,

    wir wenden uns heute mit einem Anliegen an Sie, das uns wirklich sehr am Herzen liegt: „ Die Sicherheit unserer Kinder in Lengfeld!“

    Am 18.05.2021 haben wir an der Online-Veranstaltung „CSU Lengfeld informiert“ teilgenommen. An diesem Abend wurden geplante Projekte in Lengfeld thematisiert.

    Stadtbaurat Benjamin Schneider hat auch an der Veranstaltung teilgenommen und u.a. über die geplanten Baugebiete informiert.
    In einem Nebensatz wurde erwähnt, dass ein Einbahnstraßensystem eingeführt werden soll und der Verkehr über die Carl-Orff-Straße und Hermann-Mitnacht-Straße in den Altort führen soll.

    In der Carl-Orff-Straße ist die Lengfelder Grundschule ansässig. Viele Kinder laufen über die schmale und steile Hermann-Mitnacht-Straße in die Schule und auch wieder nach Hause. Aber nicht nur die Grundschulkinder laufen hier entlang, es ist auch der direkte Weg zu 2 Kindergärten (Arche Noah und Johanniter Kinderhaus). Auch die Anwohner aus dem Pilziggrund nehmen diesen Weg mit dem Fahrrad oder zu Fuß um ins Kürnachtal und zum Sportgelände des TSV Lengfeld zu gelangen. Auch das Ökumenische Zentrum ist hier ansässig.

    Mit entsetzten mussten wir erfahren, dass diese Straße zu einer „Hauptverkehrsstraße“ aus dem Pilziggrund in den Altort werden soll. Und damit nicht genug auch der Linienbusverkehr soll durch diese Straßen führen.

    Eine kleine Information zur örtlichen Gegebenheit:
    Zur Verdeutlichung haben wir Fotos mit einer Zugmaschine nachgestellt, da dieser ca. der Breite eines Gelenkbusses entspricht .Anmerkung: Leider konnte ich in die NEUIGKEITEN nur 1 Bild einfügen.

    Vor der Eingemeindung hieß die Herrmann-Mitnacht-Straße Gartenstraße und genau so eine schmale Straße ist sie auch heute noch. Eine kleine Straße die einen „zum Garten“ führt und nur mit einem einseitigen und schmalen Gehsteig versehen ist.

    Auch ein Kinderspielplatz liegt in der Hermann-Mitnacht-Straße, dieser grenzt direkt an die Straße. Den Kindern ist die Gefahr nicht bewusst, dass ein großes Fahrzeug direkt am Spielplatz vorbei fährt und der Fahrer sie übersehen könnte.

    Auf dem folgenden Bild kann man gut erkennen, wie eng es zugeht, wenn die Kinder auch noch auf „Gegenverkehr“ auf dem Gehsteig stoßen. Naheliegend ist, dass unerfahrene Verkehrsteilnehmer dann den Gehsteig verlassen und direkt vor einem Fahrzeug „landen“.

    Das nächste Bild ist ein sehr imposantes Bild. Es verdeutlicht wie wenig Platz bleibt, wenn ein großes Fahrzeug den unteren Abschnitt der Herrmann-Mitnacht-Straße durchfährt. Es ist nicht ungewöhnlich so viele Schulkinder auf diesem Weg anzutreffen.

    Richtig brisant wird es am Ende der Hermann-Mitnacht-Straße. In diesem Bereich muss der Linienbus eine 90° Kurve durchfahren um in den Schlossgarten zu kommen. In diesem Bereich queren auch die Kinder die Straße und die Aufmerksamkeit des Busfahrers liegt hier im Abbiegevorgang und nicht bei den Kindern. Diese Stelle ist lebensgefährlich!

    Vor einer Woche haben wir eine Unterschriftenaktion gestartet. Diese Petition hat innerhalb einer Woche 548 Unterstützer gefunden.

    Sehr viele Bürger sind entsetzt über die geplante Verkehrsführung, über die die Anwohner Lengfelds nicht informiert wurden. Gerne können Sie sich hierzu die Kommentare in der Petition lesen.
    Hier der Link der Petition mit ausführlicher Erklärung warum wir gegen diese Verkehrsführung sind. Link: www.openpetition.de/petition/online/sicherheit-fuer-unsere-kinder-2

    Zum Schluss möchten wir noch auf die durchgeführte ISEK-Veranstaltung hinweisen, die mit einer Bürgerbeteiligung zu einer ganz anderen Verkehrsführung gekommen ist. Den Bericht haben wir Ihnen als Anlage beigefügt. Anmerkung: Gerne kann ich den ISEK-Bericht an Interessierte versenden.

    Gerne sind wir zu einem Vorort-Treffen mit dem Stadtrat und Elternbeirat, der Sie bereits mit der Problematik vertraut gemacht hat, bereit um die Lage nochmals zu schildern und zu demonstrieren.

    Bitte halten Sie uns über die weitere Entwicklung auf dem Laufenden.

    Mit freundlichen Grüßen

    Dirk und Astrid Weberbauer

    P.S. Leider sind auf der Homepage der Stadt Würzburg nicht alle E-Mail-Adressen der Stadträtinnen und Stadträten hinterlegt, bitte informieren Sie die verbleibenden Stadträte.

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international