• Änderungen an der Petition

    03.02.2014 17:50 Uhr

    Text überlagerte Bild.
    Neuer Titel: Stopt den Austausch von Medikamenten durch den Apotheker "aut idem-Regelung" Neuer Petitionstext: Parkinson-Patienten benötigen außergewöhnlich viele verschiedene Medikamente, die individuell kombiniert werden müssen. So nehmen Parkinson-Patienten spätestens nach fünf Jahren mindestens drei verschiedene Medikamente gegen ihre Parkinson-Erkrankung ein; hinzu kommen Medikamente gegen Begleiterkrankungen wie Schlafstörungen, psychische Beschwerden oder Schmerzen. Da häufig eine Multimorbidität vorliegt, erhöht sich die Zahl der einzunehmenden Tabletten zusätzlich. Die medikamentöse Einstellung in der Indikation Parkinson ist daher stets individuell und medizinisch anspruchsvoll. Sie muss stationär erfolgen, da zahlreiche Wechselwirkungen berücksichtigt und beobachtet werden müssen. Selbst eine andere Galenik eines Medikamentes kann im Zusammenspiel mit zahlreichen anderen Medikamenten negative Auswirkungen für die Patienten haben, wie z.B. verringerte oder gesteigerte Wirkung, Wirkverzögerung oder – beschleunigung, verstärkte oder zusätzliche Nebenwirkungen. Der ständige Austausch von Medikamenten infolge der aut idem-Pflicht gefährdet daher den Therapieerfolg.

    weitere Informationen unter www.parkinson-vereinigung.de oder www.facebook.com/deutscheparkinson.vereinigungev

Helfen Sie uns unsere Unabhängigkeit von Parteien, Politik und Wirtschaft weiterhin zu sichern!

Jetzt spenden