• Änderungen an der Petition

    at 02 Mar 2021 09:30

    Nur das Layout und Schreibfehler wurden angepasst, es wurde nichts inhaltliches geändert.


    Neuer Petitionstext:

    Die geltenden Grenzwerte für Mobilfunkstrahlung sind seit 1997 unverändert. Jedoch ist die Beweislast für die krebserregende Wirkung der für Mobilfunk verwendeten Strahlung unterhalb der gesetzlichen Grenzwerte mittlerweile erdrückend.erdrückend (2, 16, 33). Trotzdem werden bis heute die negativen Auswirkungen der Strahlung in der Öffentlichkeit von Politik, Verwaltung und Wirtschaft nicht anerkannt und systematisch verschwiegen. 

    Viele Mitglieder der relevanten Organisationen und Expertenausschüsse, die die wissenschaftlichen Studien bewerten und den Nationalstaaten Grenzwertempfehlungen vermitteln (ICNIRP, IARC, SCENHIR, WHO-EMF), sind ebenfalls aktive oder ehemalige Mitglieder in zahlreichen industriellen Gremien (z. B. IEEE) (1, 2, 3). Diese Verflechtung führt zu einer Verschleierung der Studienlage, z. B. durch Weglassen und Fehlinterpretation von Studienergebnissen (3, 4). So wird der öffentliche Diskurs kontrolliert. Dieser Interessenkonflikt ist zunehmend Thema in Gerichtsurteilen (5), Ethikräten, Eingaben von europäischen Parlamentsmitgliedern (6), Wissenschaftlern (3) und Journalisten (7).

    Die nachgewiesenen Risiken für kurz- und langfristige Exposition gegenüber Mobilfunk sollen endlich die Basis für sinnvolle Grenzwerte bilden!

     

    Mit dieser Petition fordern wir:

    o  Neue Grenzwerte auf Basis von Mindestpegeln, bei denen biologische Effekte auftreten, so wie im BioInitiative-Report begründet. Konkret kann dies eine Senkung der Grenzwerte um einen Faktor 10 Million bedeuten! Das wäre immer noch 200-mal höher, als für ein gut funktionierendes D-/E-Netzwerk nötig ist!

    o  Eine Neubesetzung der Expertenausschüsse für elektromagnetische Strahlung mit unabhängigen Wissenschaftlern.

    o  Eine weitgehende und wissenschaftsbasierte Aufklärung der Bevölkerung.

    o  Einrichtung eines nationalen Mobilfunknetzwerks, so dass nicht jeder Anbieter eigene Basisstationen installieren muss.


    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 189 (166 in Deutschland)

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international