openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
  • Die Petition wurde vom Petenten zurückgezogen bzw. wird nicht weiter verfolgt

    15-05-16 22:13 Uhr

    Lieber Unterzeichner!

    Da mangelndes Interesse zu dieser Petition besteht werde ich die Petition schließen.
    Ich habe viele Organisationen und Gewerkschaften kontaktiert und auf die Petition aufmerksam gemacht, aber es wird nicht verfolgt.
    Ich danke Ihnen trotzdem sehr für Ihre Unterschrift!
    Auf einer anderen Petitionsseite habe ich die gleiche Petition gestartet, ich hoffe dass das nun mehr Erfolg hat.

    Mit freundlichen Grüßen!
    Susanne Hausstein

  • Petition in Zeichnung - Danke für Ihre Unterschrift!

    05-05-16 14:32 Uhr

    Hallo!

    Wir stehen noch am Anfang der Petition. Ich danke Ihnen sehr herzlich für Ihre Unterschrift, dass Sie die Petition unterstützen wollen!
    Bitte sagen Sie es Ihren Freunden, Kollegen und Bekannten weiter! Nur so verschaffen wir uns Gehör.

    Wir brauchen viele Unterstützer.

    Mit freundlichen Grüßen! Susanne Hausstein

  • Änderungen an der Petition

    05-05-16 14:18 Uhr

    Ich kann die Unterzeichner nicht erreichen und auf ihre Kommentare antworten.


    Neuer Petitionstext: Fast an jedem Arbeitsplatz in Deutschland wurden Arbeitskräfte eingespart um wirtschaftlicher zu arbeiten. Das geht aber dauerhaft auf Kosten der Arbeitnehmer. Es werden immer mehr Überstunden geleistet, der Arbeitnehmer sogar in seiner Freizeit vom Arbeitgeber kontaktiert. Der Arbeitnehmer muß meist für 3 bis 4 Arbeitnehmer die Arbeit machen.
    Die meisten Arbeitnehmer werden sehr belastet.
    Es gibt immer mehr Burnout-Kranke, Menschen mit Suchtproblemen, Einnahme von Psychopharmaka um den Stress auszuhalten.
    Immer öfters gibt es Krankmeldungen. Burnout wird aber oft nicht diagnostiziert, man schreibt dann Depressionen, Angstörungen.
    Früher wurden Arbeitnehmer auch länger angelernt, das ist aber bei Personalmangel oft nicht möglich.
    Konsequenz: Die Qualität der Dienstleistungen am Arbeitsplatz, die Arbeitsproduktivität werden immer schlechter, Arbeitnehmer werden immer stresslabiler, mehr Krankmeldungen, chronische Erkrankungen, höhere Ausfallzeiten, die Wirtschaft insgesamt leidet darunter.
    Ein Stressinspektor würde die Arbeitnehmer schützen weil er die Interessen des Arbeitnehmers, Arbeitgebers und der Wirtschaft durchsetzt!
    Ein kranker Arbeitnehmer ist ein schwaches Glied in der Kette unserer Wirtschaft, Berentungen, Krankschreibungen lösen nicht das Problem!
    Darum bitte ich den Bundestag, Petitionsausschuß die Petition zu überdenken, zu helfen dass Stress-Inspektor-Kommissionen in jedem Bundesland erstellt werden die bei Meldungen sich kümmern diese Bedingungen des Arbeitsplatzes zu kontrollieren und Mängel helfen zu beseitigen!
    Die Wirtschaft kann nur besser werden wenn auch die Arbeitnehmer leistungsfähig und gesund bleiben.
    Nicht jeder ist ersetzbar, denn jede Anlernungszeit eines neuen Arbeitnehmers geht wieder auf Kosten der schon gestreßten Arbeitnehmer!
    Ich möchte hier und heute im Vorraus allen Unterzeichnern danken! Leider finde ich keine Funktion auf Ihre Kommentare einzeln zu antworten! Ich bin für jede einzelne Stimme und Unterzeichnung sehr sehr dankbar, bitte machen Sie die Petition unter Ihren Bekannten und Freunden bekannt!
    Mit freundlichen und herzlichen Grüßen! Susanne H.


  • Änderungen an der Petition

    04-05-16 17:26 Uhr

    Damit man die Petition besser versteht!


    Neuer Titel: Stressinspektor - Kontrolle jedes Arbeitsplatzes möglich machen
    Stress am Arbeitsplatz verringern durch staatlichen Stress-Inspektor