Compromise for opposing petitions

How can interests be balanced, considering needs of both parties? How can they benefit from this existing conflict?

For each petition, the Pro-arguments of the respective petition debate are listed on both sides. In the middle is room for compromise proposals. The weighting of the compromise ideas is based on the maximum consensus of all parties involved.

KEINE Umbenennung des Hotels "Drei Mohren" in Augsburg

KEINE Umbenennung des Hotels "Drei Mohren" in Augsburg

What are arguments in favour of the petition?

  • Wichtigtuerei von ein paar Weißen
Ich halte den Wirbel um diesen althergebrachten Namen für nicht zielführend. Der Begriff "Mohr" wirkt in meiner Wahrnehmung nicht herabwürdigend, eher als romantisches Relikt. Farbige nächtigen im 3 Mohren. Was maßen sich da ein paar Weiße an, über die Wahrnehmung anderer Völker zu entscheiden?
Source: Gesunder Menschenverstand
1 Counterargument Show
compromise finding

Meet in the middle

Ein Treffen zwischen Vertretern des Hotels und Vertretern von z.B. der ISD und Amnesty, um in Ruhe und ohne die Distanz des Internets miteinander zu reden und die Argumente der jeweils anderen Seite besser zu verstehen
0 Counterarguments Reply with contra argument
Umbenennung des Hotels "Drei Mohren" in Augsburg

Umbenennung des Hotels "Drei Mohren" in Augsburg

What are arguments in favour of the petition?

Aus aktuellem Anlass berichtete a.tv gestern über das Hotel-Logo: https://www.augsburg.tv/mediathek/video/hotel-drei-mohren-neue-diskussion-um-logo-entfacht/ Dies sollte alle Gegner einer Umbenennung des Hotels zum Nachdenken anregen, vor allem all diejenigen, die immer das Argument der Gastfreundschaft bringen, welche angeblich durch den Namen/ das Logo verkörpert wird. Sidonie Smith checkte nach 15 Minuten wieder aus - weil sie (als Schwarze) von den rassistischen Logos entsetzt war. Wo bleibt da die Gastfreundschaft HEUTE, wenn man Schwarze so vor den Kopf stößt?
0 Counterarguments Reply with contra argument
  • Diskussion über Rassismus zulassen
Leider scheinen viele Nutzer in den sozialen Medien oder auch Schreiber von Contra-Argumenten hier nicht verstanden zu haben, dass die Amnesty-Jugendgruppe mit ihrem Appell in erster Linie eine Diskussion anstoßen will, eine Diskussion, der sich viele, die von sich behaupten, nicht rassistisch zu handeln, es aber unbewusst doch tun, gar nicht stellen wollen. "Rassistische Muster sind viel tiefer im alltäglichen Empfinden verankert als sich Nichtbetroffene eingestehen möchten", schrieb Sascha Lobo heute in seiner Kolumne auf Spiegel.de. Lassen wir doch die Diskussion zu!
2 Counterarguments Show

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now