Der Ausbau der Lehrter Stammstrecke zwischen Berlin und Hannover ist Voraussetzung für eine Taktverdichtung des RE4 zwischen Rathenow und Berlin. Der aktuelle Planungsstand sieht die Fertigstellung der Stammstrecke erst für 2034 vor. Leider schreiten die Planungen dafür, die in zwei Bauabschnitten erfolgen sollen, extrem langsam voran. Der erste Bauabschnitt (BA) betrifft ein Teilstück der Lehrter Stammbahn zwischen Oebisfelde und Bindfelde außerhalb des Havellandes und sieht vor allem die Elektrifizierung und den Ausbau für Geschwindigkeiten bis zu 160 km/h vor. Dieser erste BA soll 2024 fertig sein. Erst danach wird in einem zweiten BA begonnen, den gleistechnischen Lückenschluss zwischen Bamme und Ribbeck im Havelland zu schließen. Dieser fehlende Lückenschluss ist der Grund dafür, dass auf der Strecke zwischen Rathenow und Berlin über Nennhausen, Buschow, Wustermark, Elstal und Dallgow keine dichtere Taktung des Regionalverkehrs möglich ist, da sich Fern-, Regional- und Güterverkehr die Gleise teilen müssen. Der zweite BA soll erst 2034 fertiggestellt werden. Das heißt, dass es vorher keine Taktverdichtung des RE4 geben wird.

Wir bitten den Landrat des Havellandes Roger Lewandowski daher, sich

  1. mit allen für das Havelland zuständigen und im Havelland gewählten Bundestagsabgeordneten in Verbindung zu setzen, um sie für einen Einsatz für eine zeitigere Fertigstellung des Ausbaus der Lehrter Stammstrecke zu gewinnen.

  2. mit allen für das Havelland zuständigen und im Havelland gewählten Landtagsabgeordneten in Verbindung zu setzen, um sie für einen Einsatz für eine zeitigere Fertigstellung des Ausbaus der Lehrter Stammstrecke zu gewinnen.

  3. bei der Deutschen Bahn dafür einzusetzen, dass die Planungen beider Bauabschnitte parallel voranzutreiben sind anstatt hintereinander.

  4. bei der Deutschen Bahn dafür einzusetzen, dass sich beim Ausbaustandard an den prognostizierten Bevölkerungszahlen für 2030 orientiert wird.

  5. Der Landrat wird gebeten, in jeder Sitzung des Kreistages über den aktuellen Stand seiner Aktivitäten um die frühere Fertigstellung des Ausbaus der Lehrter Stammbaum zu informieren.

Weitere Infos unter:

m.maz-online.de/amp/news/Lokales/Havelland/Lehrter-Bahn-Ausbau

m.maz-online.de/amp/news/Lokales/Havelland/30-Minuten-Takt-zwischen-Rathenow-und-Berlin-erst-2034

m.maz-online.de/amp/news/Lokales/Havelland/Mehr-Zuege-laengere-Zuege-und-kuerzere-Takte

m.maz-online.de/amp/news/Lokales/Havelland/Kampf-um-bessere-Bahnverbindung

Die Anzahl der Unterstützer*innen wird mit einem Anschreiben mit gleichen Wortlaut im ersten Quartal 2019 an den Landrat übergeben.

Begründung

Die erst 2034 geplante Fertigstellung der Lehrter Stammbaum ist absolut inakzeptabel und geht an der Lebenswirklichkeit vieler Havelländerinnen vorbei. Für die Berufspendlerinnen nach Berlin aus Rathenow, Nennhausen und Buschow, aus Wustermark, Elstal und Dallgow wird jetzt eine spürbare Verbesserung gebraucht und nicht erst in 15 Jahren.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Tobias Bank aus Wustermark
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion

Neuigkeiten

Pro

Viele Pendler müssen bis zu einer Stunde Wartezeit wegen der stündlichen Taktung des RE4 in Kauf nehmen. Lebensqualität für Pendler ist sehr eingeeschränkt, da zur meist vollen Arbeitszeit, nochmals bis zu 4 h Anfahrt/-Heimweg anzurechnen sind. Wer möchte seine Freizeit schon auf der Bahn bzw. am Bahnhof verbringen?

Contra

Noch kein CONTRA Argument.

Warum Menschen unterschreiben

  • vor 1 Std.

    Weil die Züge morgens sowie nachmittags so voll sind, dass die Fahrgäste teilweise stehen müssen und meiner Meinung nach z.B. Bei einer Vollbremsung die Sicherheit nicht geboten werden kann und auch wenn die Züge halbstündlich fahren würden es sich Lohnen würde, trotzdem die Züge gut besucht wären. Des Weiteren sind die Zahlen der Fahrgäste die in Nennhausen einsteigen auch stark gestiegen, somit es weitaus überfällig ist, dass jeder Zug in Nennhausen halten sollte.

  • vor 5 Std.

    Ich fahre jedes Jahr ca 12 mal von Kassel zu Tagungen nach Elstal und habe durch den seltenen Zugverkehr oft längere Wartezeiten in Spandau.

  • vor 21 Std.

    Bin täglicher Pendler nach Berlin.

  • vor 21 Std.

    Fahre täglich nach Berlin zur Arbeit und die Züge sind übervoll.

  • Nicht öffentlich Dallgow-Döberitz

    vor 22 Std.

    Mein Mann und ich pendeln täglich von Dallgow nach Berlin und zurück. Einen Arbeitsplatz für meine Qualifikation in Dallgow/ Umgebung zu finden ist sehr schwierig. Die Züge sind heute schon überfüllt. Dallgow, Elstal und Wustermark wachsen aber weiter und es gibt keine Alternative für den Arbeitsweg nach Berlin.

Werkzeuge für die Verbreitung der Petition.

Sie haben eine eigene Webseite, einen Blog oder ein ganzes Webportal? Werden Sie zum Fürsprecher und Multiplikator für diese Petition. Wir haben die Banner, Widgets und API (Schnittstelle) zum Einbinden auf Ihren Seiten.

Unterschreiben-Widget für die eigene Webseite

API (Schnittstelle)

/petition/online/30-minutentakt-fuer-re4-nicht-erst-2034/votes
Beschreibung
Anzahl der Unterschriften auf openPetition und gegebenenfalls externen Seiten.
HTTP-Methode
GET
Rückgabeformat
JSON