Die Immobilienmaklergebühr von mindesten 3,57% des Kaufpreises sollte abgeschaft werden! Der Immobilienmakler sollte sein freiverhandelbares Gehalt vom Auftraggeber erhalten, z.B. vom Hausverkäufer oder wie schon umgesetzt vom Eigentümer/Vermieter.

Reason

Die Maklergebühren sind mit mindestens 3,57% einfach zu hoch und müssen beim Kauf/Verkauf von beiden Seiten gezahlt werden. Wieso? Der Makler sollte von dem bezahlt werden, der ihn beauftragt! Derzeit nimmt der Makler nur Gebühren vom Käufer, der sich das Objekt gößtenteils selbst im Internet aussucht. Darüberhinaus sollte die Gebühr für den Beauftragenden frei verhandelbar sein.

Thank you for your support, Thomas Dieter Vogel from Augsburg
Question to the initiator

Translate this petition now

new language version
pro

Not yet a PRO argument.

contra

No CONTRA argument yet.

Why people sign

Tools for the spreading of the petition.

You have your own website, a blog or an entire web portal? Become an advocate and multiplier for this petition. We have the banners, widgets and API (interface) to integrate on your pages.

Signing widget for your own website

API (interface)

/petition/online/abschaffung-immobilienmaklerprovision/votes
Description
Number of signatures on openPetition and, if applicable, external pages.
HTTP method
GET
return format
JSON