• Von: Christian Ledabyl mehr
  • An: Bundesministerium für Gesundheit; Bundesministerium ...
  • Region: Deutschland mehr
    Kategorie: Gesundheit mehr
  • Status: Die Petition ist bereit zur Übergabe
  • Zeichnung beendet
  • 8 Unterstützer
    8 in Deutschland
    Sammlung abgeschlossen

Abschaffung von Psychiatrie - Zwang und Manipulation

-

Die Manipulation zur Selbstverletzung und die direkte Verletzung durch Dritte durch das Aufzwingen durch psychologische Manipulation und Gewalt wie Gewaltandrohung gehört aus dem Alltag unseres Lebens verbannt.
Ebenso gehört das Entrechten von Personen durch perfide Taktiken, gegenseitige Deckungen durch Ärzte, Personal wie gesetzlichen und beruflichen Betreuern als auch Juristen, aufgedeckt und verboten wie sanktioniert.
Die unter Manipulation verordnete Medikation und Zwangsmedikation führt zwangsläufig zu Hirn- und Körperschäden.
Therapien wie MKT, Edukationen und Gesprächstherapien werden dazu eingesetzt, den Patienten gefügig zu machen und unterzuordnen um so (teilweise lebenslange) Opfer für das Psychiatriesystem zu schaffen. Auch das soll der Vergangenheit angehören.

Begründung:

In psychiatrischen Kliniken, Rehabilitationseinrichtungen, Heimen und auch ambulant, werden Menschen manipuliert, entrechtet, ihrer Lebensqualität dauerhaft beraubt, gefoltert und misshandelt, unter anderem unter dem Schutzmantel des Bundesministeriums für Gesundheit und anderer Ministerien.
Wer recherchieren kann, z.B. über das Internet, wird schnell lernen, dass es viel effektivere Alternativtherapien zur hiesigen Folter gibt und dass die Körper- insbesondere -nervenschädigende Wirkung von Psychopharmaka und vielen anderen Medikamenten in zwanghafter oder manipulativer Weise an Menschen, die in vielen Fällen durch Betreuungsverfahren entrechtet werden, erwiesen ist.
Oftmals sind Kinder, Jugendliche, körperlich und/oder geistig beeinträchtigte und alte Menschen unter den Opfern.
Dies geschieht größtenteils aus Profitgier der Pharma- und Gesundheitsindustrie, der Mediziner, dem Pflegepersonal und der Therapeuten aber auch aufgrund von sadistischen Tendenzen der behandelnden Mediziner etc., sowie zur Vorenthaltung von Alternativmedizin und Alternativtherapien.
Dies sollte mit sofortiger Wirkung, nicht nur durch oberflächlich als besser erscheinende Reformen, die nur die Manipulationen fördern, verhindert werden.

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Marl, 04.03.2016 (aktiv bis 03.09.2016)


Neuigkeiten

Tippfehler Neuer Petitionstext: Die Manipulation zur Selbstverletzung und die direkte Verletzung durch Dritte durch das Aufzwingen durch psychologische Manipulation und Gewalt wie Gewaltandrohung gehört aus dem Alltag unseres Lebens verbannt. Ebenso ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

Noch kein PRO Argument.
>>> Schreiben Sie das erste PRO-Petition Argument

Noch kein CONTRA Argument.
>>> Schreiben Sie das erste CONTRA-Petition Argument



Petitionsverlauf

Kurzlink