openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Anbringung des Vereinswappens am Eintracht-Stadion Anbringung des Vereinswappens am Eintracht-Stadion
  • Von: Nicht öffentlich
  • An: Oberbürgermeister Dr. Gert Hoffmann
  • Region: Braunschweig mehr
  • Status: Bearbeitungsfrist abgelaufen
    Sprache: Deutsch
  • Gescheitert
  • 2.720 Unterstützende
    Sammlung abgeschlossen

Anbringung des Vereinswappens am Eintracht-Stadion

-

Mit aufwendig gestalteten Zeichnungen und Bildern des „neuen“ Eintracht Stadions, in der regionalen Presse, wurden die Bürgerinnen und Bürger an die Urnen gebeten, um einem Umbau der Haupttribüne und des angrenzenden Vorplatzes zuzustimmen. Deutlich sichtbar an zentraler Stelle der Haupttribüne prangte, als optischer Blickfang, das Eintracht Wappen. 60,3 Prozent stimmten vor 3 Jahren dem Millionen verschlingenden Ausbau, unter Berücksichtigung der ihnen vorgestellten Bilder und Plänen, zu.

Die Stadt hat beschlossen auf das stolze Zeichen zu verzichten, obwohl dieses eindeutig in den der Öffentlichkeit präsentierten Bildern zu sehen war.

Die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Braunschweig haben somit für etwas mehrheitlich abgestimmt was im Endeffekt nicht vollständig realisiert wurde. Ein vermeintlicher Bürgerentscheid in dem die Bürgerinnen und Bürger keinerlei Entscheidungsgewalt hatten, lediglich die Absegnung »zum Geld ausgeben« war gegeben. Es ist nicht nur das Wahrzeichen unserer Eintracht, sinnbildlich für Stolz und Tradition, sondern auch, in Form eines roten Löwen auf weißem Grund, das Stadtwappen der Stadt Braunschweig.

Wir, die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Braunschweig, wollen unser Wappen unserer Eintracht an unserem Stadion hängen sehen.

Begründung:

Nach Bekanntmachung der »Nicht-Vollendung« angepriesener Umbau Grafiken war der Tenor plötzlich ein ganz anderer.

Stadtbaurat Heinz-Georg Leuer: „Im Zuge der Ausführungsplanung wurde auf das Logo verzichtet. Durch die Gestaltung mit beweglichen, insbesondere senkrechten Lamellen wäre das Logo nur bei einer bestimmten Position der Lamellen vollständig zu sehen gewesen. Die Lamellen in den Vereinsfarben blau und gelb weisen in angemessener Weise auf den Hauptnutzer des Stadions, Eintracht Braunschweig, hin. Dem Bauausschuss wurde die Fassade ohne Logo vorgestellt, der dies zustimmend zur Kenntnis nahm.“

Alles vorher gezeigte und gesagte war nun vergessen. Keine Spur mehr einer Bürgerbefragung. Es ist richtig, dass auf der besagten Zeichnung auch andere Lamellen zu sehen waren, quer statt längs. Aber haben wir nicht genau einem solchen Bild mehrheitlich zugestimmt?! Hinzu kommt, dass die Volkswagen- Bank 300.000 Euro dafür bereitstellt, dass das Eintracht-Stadion weiterhin Eintracht-Stadion heißen darf. Eine noble Geste in dieser Profit orientierten Zeit.

In Sachen Schriftzug wird auf ähnliche Art und Weise lamentiert.

„Die zusätzlichen Lasten für einen Schriftzug wurden berücksichtigt, so dass keine zusätzlichen Verstärkungen der Tragkonstruktion erforderlich werden, wenn ein zusätzlicher Namenszug montiert werden soll. Derzeit ist aber kein Namenszug vorgesehen. Er war auch nicht Bestandteil der Ausbauplanung für das Stadion“, so Leuer.

„Wer hat schon solch ein Privileg in Deutschland, dass das Stadion so heißen darf, wie der Verein, der darin spielt“, meint Vizepräsident Ottinger. „Da muss man doch was draus machen.“

Wahre Worte die den braunschweiger Bürgerinnen und Bürgern aus der Seele sprechen. Worte wurden gebrochen, wir wollen Taten sehen.

Quelle und weitere Information unter: www.calcio-leone.de www.braunschweigreport.de/images/bsreport/br_41.pdf www.schulitz.de www.ndr.de/sport/fussball/bundesliga/eintrachtbraunschweig119.html www.braunschweiger-zeitung.de/lokales/Braunschweig/eintracht-fans-fordern-vereinswappen-an-stadionfassade-id1372237.html#bmb=1

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Braunschweig, 05.03.2014 (aktiv bis 15.04.2014)


Neuigkeiten

Unsere gemeinsam gestartete Petition wurde nun eingereicht. Dass die angestrebten 10000 Unterschriften nicht erreicht wurden ist sekundär. JEDE Stimme zählt für unsere Sache und wird beim Petitionsempfänger, dem Oberbürgermeister, Gehör finden. Ich ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

PRO: Jeder muss sehen wer wir sind!

PRO: Wenn es hart auf hart, und da bin fest von überzeugt, wären die Eintracht Anänger sogar dazu bereit das Wappen durch Spenden zu finanzieren.

CONTRA: ist eh ne steuergelderverschwendung?..

>>> Zur Debatte



Petitionsverlauf


aktuelle Petitionen