• Von: Liberale Vereinigung e.V. i.Gr. mehr
  • An: Dr. Thomas Hartung
  • Region: Deutschland mehr
    Kategorie: Minderheitenschutz mehr
  • Status: Die Petition ist bereit zur Übergabe
  • Zeichnung beendet
  • 38 Unterstützer
    Sammlung abgeschlossen

Aufforderung zum Rücktritt von Herr Dr. Thomas Hartung (Stv. Landesvorsitzender AfD Sachsen)

-

Sehr geehrter Herr Dr. Hartung,

aufgrund Ihrer Aussagen über Behinderte fordern wir Sie hiermit auf, mit sofortiger Wirkung Ihr Amt als stellv. Landesvorsitzender der AfD Sachsen niederzulegen und - sollte die AfD mehr als fünf Prozent bei der Landtagswahl am 31.08.2014 erreichen - Ihr Landtagsmandat nicht anzunehmen.

Begründung:

Sie haben auf Facebook öffentlich einem Trisomie-21 Erkrankten das Recht abgesprochen, Menschen zu unterrichten, und als vollwertiges Mitglied Teil unserer Gesellschaft zu sein.

Die Liberale Vereinigung e.V. i.Gr. (www.liberalevereinigung.de) schließt sich hiermit dem Kommentar des sächsischen Behindertenbeauftragten, Herrn Jürgen Dürrschmidt und einigen Mitgliedern der AfD, über Sie an: „Seine Aussagen machen Angst, denn so etwas endet in Euthanasie!“ (LVZ vom 23.06.)

Jemand der so denkt wie Sie, darf nicht in verantwortliche Positionen in diesem Land!

Alleine der Gedanke daran, Menschen, egal aus welchem Grund, zu diskriminieren und ihnen Grundrechte unseres Staates und unserer Gesellschaft abzusprechen, disqualifiziert Sie in jeglicher Hinsicht.

Ein Gradmesser für die Reife einer Gesellschaft ist auch darin zu sehen, wie sie mit ihren Randgruppen umgeht und was sie ihnen zubilligt. Die Menschen haben ein feines Gespür dafür, was anständig ist und wie man über schutzbedürftige Minderheiten redet.

Sie machen mit Ihren Aussagen gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit in unserem Land wieder gesellschaftsfähig. Und dagegen muss lautstark Position bezogen werden!

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

München, 24.06.2014 (aktiv bis 23.08.2014)


Neuigkeiten

Bessere Definition. Neuer Petitionstext: Sehr geehrter Herr Dr. Hartung, aufgrund Ihrer Aussagen über Behinderte, die u. E. den Tatbestand der Volksverhetzung erfüllen, Behinderte fordern wir Sie hiermit auf, mit sofortiger Wirkung Ihr Amt ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

PRO: Nun - die Pet. hat sich durch den Gang der Ereignisse (Rücktritt-Nichtweiterbeschäftigung an der TU) in vollem Umfang erfüllt...eine traurige abbitteleistende Figur ist übriggeblieben. Wer das für "Meinungsfaschismus" hält, dem fehlt - wie dem Herrn Doktor ...

CONTRA: Diese Aussage war in höchstem Maße beleidigend und diskriminierend. Trotzdem halte ich einen Rücktritt für eine überzogene Reaktion. Hartung hat seine Aussage zurückgezogen, sich entschuldigt und erklärt, bei der nächsten Wahl nicht anzutreten. Das genügt ...

CONTRA: Peinlich, warum muss man für sowas zurücktreten? Wer sich hier aufregt, der sollte sich den Film anschauen! Die Qualität dessen spiegelt sich zu 100% in der Aussage von Herr Hartung wieder. Wer hier die Brücke zum Holocaust stellt soll doch auch gegen ...

>>> Zur Debatte



Petitionsverlauf

Kurzlink