Trotz der großen Erfolge des Handballs in Deutschland sind Spiele der deutschen Nationalmannschaft bei Welt- und Europameisterschaften in den letzten Jahren nicht oder nur begrenzt im Free TV zu empfangen.

Die hohen Einschaltquoten beim Gewinn der Europameisterschaft 2016 zeigen, wie sehr der Handball die Menschen in Deutschland begeistert. Es liegt nicht an einer fehlenden Nachfrage, dass Handball gerade im öffentlich-rechtlichen Fernsehen kaum gezeigt wird. Dieses Defizit hängt vielmehr mit rechtlichen Fragen und mit einer fehlenden Unterstützung des Handballs in der Politik und im öffentlich-rechtlichen Fernsehen zusammen.

Wir fordern deshalb:

Handball soll in den Rundfunkstaatsvertrag aufgenommen werden.

Spiele der deutschen Handballnationalmannschaft auf Welt-und Europameisterschaften sollen gemäß §4 des Rundfunkstaatsvertrags als sportliche Großereignisse von „erheblicher gesellschaftlicher Bedeutung“ definiert werden. Welt- und Europa dürfen dann nur verschlüsselt gezeigt werden, wenn sie parallel im Free TV zu empfangen sind.

Diese Forderung werden wir mit den Unterschriften dieser Petition an den Petitionsausschuss des Bundestages und an die Ministerpräsidenten der Länder richten, damit diese den Rundfunkstaatsvertrag entsprechend ändern.

Begründung

Handball hat in Deutschland eine lange Tradition und ist gemessen an den Mitgliedern die wichtigste Hallen-Ballsportart. Die Handball-Bundesliga gilt als stärkste Liga der Welt mit einer großartigen Fankultur. Die hohen Einschaltquoten bei bisherigen Welt- und Europameisterschaften zeigen die riesige Begeisterung für den Handballsport in der ganzen Bevölkerung.

Die gravierenden Probleme der letzten Jahre, Handball bei sportlichen Großereignissen im Fernsehen zu sehen zeigt, dass diese Begeisterung und die hohe Nachfrage in der Bevölkerung nicht ausreichen, um eine Übertragung im Fernsehen sicherzustellen. Es ist deshalb zwingend erforderlich, Handball in die „Schutzliste“ des Rundfunkstaatsvertrages aufzunehmen, damit Welt- und Europameisterschaften als sportliche Großereignisse von „erheblicher gesellschaftlicher Bedeutung“ von allen Bürgerinnen und Bürgern gesehen werden können.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Claus Wendt aus Heidelberg
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion

Neuigkeiten

  • Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer der Petition!

    Vielen Dank für fast 5.000 Unterschriften und Hunderte von Kommentaren, die deutlich machen, warum wir alle mehr Handball im Free-TV sehen wollen!

    www.openpetition.de/petition/online/aufnahme-des-handballs-in-den-rundfunkstaatsvertrag-handballnationalmannschaft-im-free-tv-sehen

    Die Petition war ein großer Erfolg -- auch wenn das erforderliche Quorum nicht erreicht wurde. Wir haben die Petition mit den vielen Unterschriften und Kommentaren an die Sportausschüsse der Landtage geschickt und warten nun auf Antwort.

    Viel wichtiger aber ist, dass die Debatte über mehr Handball im Fernsehen an Fahrt aufgenommen hat. Die nächsten Großturniere unserer Nationalmannschaften können wir im Free-TV sehen. Daran haben alle Handballfans und die Verantwortlichen unserer tollen Sportart einen großen Anteil. Die Petition konnte hier nur einen kleinen Beitrag leisten. Lasst uns alle miteinander weiter daran arbeiten, dass unser Sport mehr Aufmerksamkeit in den Medien erhält.

    Euch allen viel Spaß bei den nächsten internationalen Handballturnieren und faire und spannende Wettkämpfe für eure eigenen Vereine!

    Claus Wendt
    SG Heidelberg-Kirchheim

Pro

Man könnte dafür die Sendezeit des Senders RTL oder RTLII benutzen.

Contra

Diese Petition geht in meinen Augen in die komplett falsche Richtung, nicht Handball sollte in den öffentlich-rechtlichen Medien zu sehen sein - Fußball und andere nicht zum Bildungsauftrag gehörende Veranstaltungen, die zum Teil Millionen kosten, sollten gestrichen werden um die Rundfunkgebühr zu senken. Jeder, der sich etwaige Veranstaltungen ansehen möchte kann dann dafür bezahlen.