Region: Leipzig

Beibehaltung der bisherigen Öffnungszeiten der Deutschen Nationalbibliothek am Standort Leipzig

Petitioner not public
Petition is directed to
Deutsche Nationalbibliothek; Verwaltungsrat und Generaldirektorin Dr. Elisabeth Niggemann (Frankfurt/Main)
1.078 Supporters
The petition is denied.
  1. Launched 2013
  2. Collection finished
  3. Submitted
  4. Dialogue
  5. Finished

Forderung nach Beibehaltung der bisherigen Öffnungszeiten der Deutschen Nationalbibliothek am Standort Leipzig

Am 5. Februar 2013 veröffentlichte die Deutsche Nationalbibliothek ihre Pläne zur „Harmonisierung“ der Öffnungszeiten an den Standorten Leipzig und Frankfurt am Main zum 1. März diesen Jahres. Diese „Harmonisierung“ besteht für Leipzig darin, die Lesesäle erst ab 10 Uhr (Montag – Freitag) und nicht, wie bisher, ab 8 Uhr bzw. 9 Uhr (Samstag) zu öffnen. In Frankfurt werden die bislang geltenden Öffnungszeiten verlängert. Für Leipzig bedeutet das also eine Kürzung der Öffnungszeiten von 11 Stunden pro Woche; das entspricht fast einem ganzen Tag.

Wir fordern eine Rücknahme der Pläne zur Verkürzung der Öffnungszeiten der Lesesäle in Leipzig und eine Öffnung der Deutschen Nationalbibliothek von Montag bis Freitag von 8 bis 22 Uhr und samstags ab 9 Uhr.

Reason

Überregional aber insbesondere für die Buch-, Universitäts- und Wissenschaftsstadt Leipzig übernimmt die Nationalbibliothek eine Leuchtturmfunktion als Aus-, Fort- und Weiterbildungsstätte. Täglich arbeiten Studierende hier an Haus- und Abschlussarbeiten. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler betreiben in den Lesesälen aktiv Forschung und erstellen Dissertationen und Publikationen. Bürgerinnen und Bürger nutzen die Lesesäle für berufliche und/oder private Weiterbildung und schätzen die einmalig ruhige und konzentrierte Arbeitsatmosphäre. Es ist zweifellos so, dass zahlreiche Studentinnen und Studenten, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie Bürgerinnen und Bürger der Stadt Leipzig die Räume der Bibliothek bereits ab 8 Uhr bzw. samstags ab 9 Uhr in großem Umfang nutzen und weiterhin nutzen wollen. Eine Verkürzung der Öffnungszeiten in Leipzig geht völlig an den Bedürfnissen der Nutzerinnen und Nutzer vorbei und bedeutet einen inadäquaten Einschnitt in das wissenschaftliche, kulturelle und soziale Leben der Stadt Leipzig. Die Finanzierung der DNB einschließlich ihrer umfassenden Sammlung aus öffentlichen Geldern verpflichtet die Direktion des Hauses dazu, die Literatur solange als möglich der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Aus dieser Verpflichtung und den genannten Gründen heraus sind die bestehenden Änderungspläne für den Standtort Leipzig zurückzunehmen und die bisherigen Öffnungszeiten beizubehalten.

Thank you for your support

News

  • Sehr geehrte Unterzeichner_innen unserer Petition für die Beibehaltung der bisherigen Öffnungszeiten der DNB am Standort Leipzig,

    leider müssen wir Ihnen heute mitteilen, dass die Öffnungszeiten der Lesesäle der DNB am Standort Leipzig ab 1. Juni 2013 gekürzt werden.
    Allerdings konnte aufgrund des umfangreichen und parteiübergreifenden Protestes gegen die Öffnungszeitenkürzung ein (kleiner) Teilerfolg erzielt werden: Ab 1. Juni 2013 öffnen die Lesesäle der Deutschen Nationalbibliothek von Montag bis Freitag 9 – 22 Uhr und am Samstag 10 – 18 Uhr.

    Wir kritisieren die Öffnungszeitenkürzung am Standort Leipzig durch die Generaldirektion und bewerten die Entscheidung als faslsch und sachlich unbegründet.

    Für Ihre Unterstützung möchten... further

  • Sehr geehrte Freundinnen und Freunde einer offenen DNB,

    am 16. April 2013 erhielten wir von Frau Dr. Berggreen-Merkel (Vorsitzende des Verwaltungsrates der DNB) eine im Verwaltungsrat abgestimmte Stellungnahme bezüglich unserer Petition, welche Sie im Folgenden lesen können.
    Wir haben bereits auf die Schreiben von Frau Dr. Niggemann und Frau Dr. Berggreen-Merkel reagiert und sowohl unser weiteres Engagement angekündigt als auch unsere anhaltende Gesprächsbereitschaft signalisiert. Unsere Bemühungen um eine nutzerfreundliche DNB setzen wir fort.
    Auf diesem Blog veröffentlichen wir alle wichtigen Neuigkeiten rund um das Thema Öffnungszeiten der DNB und bezüglich unserer Online-Petition.

    "Sehr geehrte Frau Berger,

    vielen Dank für... further

  • "... wurde besonderer Bedarf nur für die längere Abendöffnung angenommen, der nun im Hinblick auf die tatsächliche Inanspruchnahme aber ebenfalls betrachtet wird.

    Bei der Betrachtung der Ortsnutzung sollte zugleich im Blick bleiben, dass die DNB keine Hochschulbibliothek zur Literaturversorgung ihrer Studierenden ist, auch wenn sie sich für diese Nutzung natürlich hervorragend eignet. Die Funktion der Sammlungen der Deutschen Nationalbibliothek ist aber auch die dauerhafte Archivierung der Medienwerke. Schrift, Bild und Ton, auf Papier gedruckt, in Kunststoff gepresst oder gebrannt oder in elektronischer Form veröffentlicht sollen auch künftigen Generationen notfalls als letzte archivierte Exemplare dauerhaft erhalten bleiben.

    Im Hinblick... further

Wenn man Ressourcen wirtschaftlicher einsetzen will, warum dann nicht 'intelligent'? Z.B. durch Einrichtung von Öffnungszeiten mit eingeschränktem Service: - von 8-10 und ab 18 Uhr ist nur Hauptlesesaal (mit angeschlossenen Nebensälen) geöffnet, - es gibt nur eine Aufsicht mit beschränkter Auskunftsfunktion und nur zwei Mitarbeiter bei der Ausgabe, keine Bereitstellung neuer Medien, keine Anmeldung, kein erweiterter Service. - Das wären also in den eingeschränkten Zeiten nur drei Kräfte!

No CONTRA argument yet.

More on the topic

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international