Familien finden keinen Wohnraum mehr

Die Wohnsituation von Familien hat sich im Raum Konstanz in den letzten Jahren enorm verschlechtert. Der Markt ist eng, Miet- und Immobilienpreise auf Rekordniveau. Auch und besonders in Litzelstetten zeigt sich dieses Bild, was wiederum dazu führt, dass viele Familien in andere Gemeinden abwandern. Diesen Trend müssen wir JETZT stoppen!

Wir wollen, dass unser Ort lebendig bleibt

Die Kinder gehen hier zur Schule, in den Kindergarten und bald auch in die neue, im Bau befindliche Krippe. Gerade wegen der hervorragenden Infrastruktur für Familien haben sie Litzelstetten als Heimat gewählt. Nur mit einer ausreichenden Anzahl an ortsansässigen Kindern werden sich diese umfangreichen Investitionen nachhaltig bezahlt machen und auf Dauer erhalten bleiben.

Unsere Forderungen

> Ausweis eines oder mehrerer Neubaugebiet/e in Litzelstetten > Unterstützung von ansässigen Familien, z.B. durch das Konstanzer Grunderwerbsmodell > schnelles Handeln, damit über 50 Familien in Litzelstetten sesshaft werden können

Orsak

Auch für ältere Menschen sind Kinder wichtig

Die Folgen für den Ort liegen auf der Hand: schwindende Kaufkraft, weniger Schulanfänger und Kindergartenkinder. Eine sinkende Zahl der Kinder führt langfristig auch zur Schließung von Schulen und Kindergärten womit auch Arbeitsplätze und Infrastruktur wie Ärzte, Geschäfte etc. schwinden.

Für ein gesundes Miteinander

Die beteiligten Familien möchten sich aktiv in den Ort einbringen. Viele sind bereits in Vereinen und anderen Institutionen ehrenamtlich engagiert und würden das sogar noch ausbauen, wenn sie die Sicherheit einer langfristig Wohnsituation hätten.

Viele Vereine und Institutionen, Feste etc. sind von Nachwuchs abhängig:
- Kirchen
- Kindergärten
- Schule
- SportVerein Litzelstetten - Einzelne  Musiklehrer - Reitlehrer, Reitverein - Feuerwehr - Fastnachtsvereine und Zünfte

Vielen Dank für Ihre Unterstützung

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
Pro

Weil wir keine Zustände wie auf Sylt wollen, wo arbeitende Menschen obdachlos werden weil Wohnraum fast vollständig in überteuerte Ferienappartements und Zweitwohnsitze umgewandelt wurde.

Contra

Noch kein CONTRA Argument.