Region: Augsburg
Habitation

Bezahlbares Wohnen statt Luxussanierung

Petition is directed to
Oberbürgermeisterin Eva Weber
1,762 Supporters 1,412 in Augsburg
Collection finished
  1. Launched June 2021
  2. Collection finished
  3. Submission on the 27 Oct 2021
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

BEZAHLBARES WOHNEN STATT LUXUSSANIERUNG

Wir fordern, dass die ehemalige Hindenburg-Kaserne, im Antonsviertel, nicht gegen "Höchstgebot", sondern als Konzeptvergabe veräußert wird. Die Stadt Augsburg soll das Gebäude und den dazugehörigen Grund und Boden selbst erwerben. Wohnraum muss bezahlbar sein.

Reason

Die ehemalige Hindenburg-Kaserne im Augsburger Antonsviertel soll zum Verkauf freigegeben werden. Sie befindet sich im Eigentum des Landes. Die bayerische Staatsregierung will zwar das Gebäude im Erbbaurecht vergeben, doch es soll gegen ein Höchstgebot ausgeschrieben werden. Damit wird die Tür für Bauspekulanten geöffnet. Es ist zu erwarten, dass hochpreisige Wohnungen im Luxussegment errichtet werden. Die Entscheidung der Staatsregierung ist ein Schlag gegen die Eindämmung der Preisexplosion für Wohnungen und Immobilien in Augsburg. Damit wird die Preisspirale nach oben angeschoben.

 

Die Weitervergabe im Erbbaurecht macht dann Sinn, wenn diese als Konzeptvergabe ausgeschrieben wird. Besonders wenn die Stadt Augsburg selbst das Gebäudes und den dazugehörigen Grund und Bodens erwerben würde, hätte die Stadt ein Gestaltungselement für die Stadtteilplanung in der Hand. Mit Vergabe im Erbbaurecht und Konzeptvorgabe könnte die Stadt massiven Einfluss auf Konzepte und Preise nehmen. Mit einer Konzeptvergabe an sozialverträgliche Wohnprojekte könnte einer Luxussanierung der Boden entzogen werden.

Mehr dazu...

Proteste im Antonsviertel:

https://www.augsburg-in-buergerhand.de/?p=2647

Dringlichkeitsantrag von Stadtrat Bruno Marcon:

https://marcon-stadtrat.de/dringlichkeitsantrag-ehemalige-hindenburg-kaserne-in-der-calmbergstrasse/

Thank you for your support, Initiative Antonsviertel from Augsburg
Question to the initiator

News

Not yet a PRO argument.

Was hier verlangt wird:1.Das Land verzichtet auf Gelder,die Stadt soll diese bereitstellen zuzüglich der Sanierungskosten.Schon in letzter Zeit saniert?Durch die vielfachen Auflagen wird sowas richtig teuer. Danach soll billig vermietet werden,also unter Kosten.Und wer subventioniert dann diese günstige Miete?Die Steuerzahler,die sich am freien Wohnungsmarkt eindecken müssen.

Help us to strengthen citizen participation. We want to support your petition to get the attention it deserves while remaining an independent platform.

Donate now