openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Bürgerinitiative zum Erhalt der Schondorfer Mark ("Marktkauf") als Einzelhandelsstandort Bürgerinitiative zum Erhalt der Schondorfer Mark ("Marktkauf") als Einzelhandelsstandort
  • Von: Christian Seidel mehr
  • An: Stadt Eilenburg
  • Region: Eilenburg mehr
  • Status: Die Petition ist bereit zur Übergabe
    Sprache: Deutsch
  • Sammlung beendet
  • 110 Unterstützende
    50 in Eilenburg
    Sammlung abgeschlossen

Bürgerinitiative zum Erhalt der Schondorfer Mark ("Marktkauf") als Einzelhandelsstandort

-

Hintergrund: Die Stadt Eilenburg plant, aus dem "Marktkauf"-Standort ein Gewerbegebiet zu machen. Als Ersatz dafür soll die Grünfläche gegenüber des ECW / Ziegelstraße auf 4,7 Hektar mit einem Lebensmittelvollsortimenter, einem Bau- und Gartenmarkt sowie einer Tankstelle bebaut werden. Mit dieser Entscheidung würde die Stadt die Voraussetzungen schaffen, die Ansiedlung eines Lebensmitteleinzelhandels am "Marktkauf" Standort für die kommenden 5 bis 15 Jahre verhindern.

Begründung:

"Marktkauf" muss Einzelhandelsstandort bleiben: - Infrastruktur ist komplett vorhanden - Optimale Verkehrsanbindung an die Umgehungsstraße - Bushaltestelle für den ÖPNV vorhanden - Gewährleistung der Grundversorgung aller anliegenden Wohngebiete - bereits etablierter Einzelhandelsstandort für Eilenburg und umgebung

Geplantes Gewerbegebiet an der "Schondorfer Mark" beeinträchtigt Wohnqualität: - erhöhte Lärm-, Geruchs- und Umweltbelastung - stärkeres LKW-Verkehrsaufkommen - Wertminderung der bestehenden und neuen Immobilienstandorte - Ansiedelung von Einzelhandel und Lebensmittelanbietern würde verhindert

Das ehemalige ECW-Gelände darf kein Einzelhandelsstandort werden: - vollflächige Versiegelung einer 4,7 Hektar großen Grünfläche, die als überschwemmungsgefährdetes Gebiet eingestuft ist - diese Vorhaltegebiete dienen als vorbeugender Hochwasserschutz zur Minimierung möglicher Schänden bei Hochwasser - geplanter Bau einer Tankstelle stellt im Falle eines Hochwassers ein (nicht notwendiges) hohes Risiko für Mensch, Natur und Umwelt dar - es ist nur eine Zufahrtsstraße vorhanden - unnötige Verschärfung der Verkehrssituation für Fußgänger und Fahrradfahrer insbesondere des Schulweges - erhöhtes Verkehrsaufkommen durch Pkw und Lkw - zusätzliche Kosten für den Haushalt der Stadt Eilenburg - der Standort soll lediglich als Ergänzung für den "autoaffinen Einkaufsverkehr" und nicht der Grundversorgung der Bevölkerung dienen

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Doberschütz, 23.03.2017 (aktiv bis 22.05.2017)


Debatte zur Petition

Noch kein PRO Argument.
>>> Schreiben Sie das erste PRO-Petition Argument

Noch kein CONTRA Argument.
>>> Schreiben Sie das erste CONTRA-Petition Argument



Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer

 Websuche    Facebook    E-Mail  

Unterstützer Betroffenheit