Region: Traunstein
Education

Corona-Ausbreitung im überfüllten Schulbus? Dringender Handlungsbedarf im LK Traunstein!

Petition is directed to
Landrat Siegfried Walch, Kreistag
101 Supporters 85 in Traunstein
5% from 1.700 for quorum
  1. Launched 01/12/2021
  2. Time remaining 13 days
  3. Submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

I agree to the storage and processing of my personal data. The petitioner can see name and place and forward this information to the recipient. I can withdraw my consent at any time.

Täglich fahren Schüler*innen dicht gedrängt in den Schulbussen in die Schule. Es bedarf keiner großen Fantasie, um sich vorzustellen, dass es dort zu einer massiven Ausbreitung von Covid-19 kommen kann. Auch wenn Kinder und Jugendliche seltener schwer erkranken, geben sie das Virus weiter und treiben die Inzidenzen aller Bevölkerungsgruppen an. 

Dies wird über kurz oder lang zu massivem Unterrichtsausfall führen - schleichend durch gehäufte Quarantänemassnahmen oder letztendlich durch angeordnete Schulschließungen, vor allem wenn die Inzidenzen unter Schülern weiterhin derart hoch bleiben sollten. Die Folgen für die soziale, psychische und körperliche Entwicklung der jungen Generation sind bekannt - ebenso die gesamtwirtschaftlichen Folgen durch eingeschränkt arbeitende Eltern.

Wer das verhindern will, muss der Schülerbeförderung deutlich mehr Priorität einräumen und unkonventionell handeln. Dies darf nicht an momentan fehlenden Kapazitäten (z.B. an fehlenden Busfahrer*innen) scheitern! „Geht nicht“, darf es nicht geben!

Denkanstöße

  • Verstärker doppelt fahren lassen: sehr früh (z.B. für die Sparzer) und sehr knapp zum Schulbeginn für die Schulen in Bahnhofsnähe (z.B. AKG, Kohlbrenner)
  • Mitfahrer-Apps nutzen - ältere Schüler und Pendler einbeziehen
  • Gewerbliche Fahrdienste einbeziehen
  • Ist die Organisation dessen im Kreis nicht zu schaffen - diesen Bereich an einen Dienstleister übergeben

Eine Offensive ist überfällig

Reason

Bleiben die Inzidenzen bei Schüler*innen derart hoch, wie aktuell, treiben sie die Gesamtinzidenz durch weitere mögliche Ansteckung in Familie und Freundeskreis nach oben. Dies hat Folgen für alle Bevölkerungsgruppen. Wenn das Problem der Schulbusse gelöst würde, wären wir in der gesamten Pandemiebekämpfung im Landkreis einen Schritt weiter.

Thank you for your support, Annette Maassen from Grabenstätt
Question to the initiator

Translate this petition now

new language version

News

Not yet a PRO argument.

No CONTRA argument yet.

Why people sign

on 14 Jan 2022

weil ich das beobachtet habe, wie voll die Schulbusse, bzw. die öffentlichen Busse zur Schulanreise und Schulabreise-Zeit sind und dies als eine sehr "effektive" Infektionsquelle sehe...

on 14 Dec 2021

Weil ich seit 4 Monaten Mutter bin und die Eltern verstehen kann.

on 10 Dec 2021

Es muss durchgängig auf Abstand geachtet werden, nur so können wir unsere Kinder und alle anderen schützen.

Tools for the spreading of the petition.

You have your own website, a blog or an entire web portal? Become an advocate and multiplier for this petition. We have the banners, widgets and API (interface) to integrate on your pages.

Signing widget for your own website

API (interface)

/petition/online/corona-ausbreitung-im-ueberfuellten-schulbus-dringender-handlungsbedarf-im-lk-traunstein/votes
Description
Number of signatures on openPetition and, if applicable, external pages.
HTTP method
GET
Return format
JSON

More on the topic Education

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now