Region: Germany
Health

Corona-Impfungen für alle Feuerwehrleute in Deutschland

Petition is directed to
Deutscher Bundestag Petitionsausschuss
32 Supporters 32 in Germany
Collection finished
  1. Launched 17/05/2021
  2. Collection finished
  3. Prepare submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

Heute hat Bundesgesundheitsminister Jens Spahn bekannt gegeben, dass die Impfpriorisierung in Deutschland ab 07.06.2021 fallen soll. Leider sind vielerorts immer noch etliche Feuerwehrleute ohne Erstimpfung und somit ohne Aussicht auf einen Schutz vor dem Corona-Virus, obwohl auch im Einsatzdienst der Feuerwehren eine erhöhte Expositionsgefahr gegenüber dem Corona-Virus besteht. Diese Petition möchte von den politisch Verantwortlichen ein klares Bekenntnis zu den vielen ehrenamtlichen Kameradinnen und Kameraden schaffen und alsbaldige Impftermine für die Feuerwehrleute ermöglichen.

Reason

Feuerwehrleute haben im Rahmen der abwehrenden, nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr die Aufgabe, Gefahren für Leib und Leben abzuwehren. Hierbei kann nicht immer vollständig auf die Einhaltung aller Corona-Regeln (insbesondere Abstand und Hygiene) geachtet werden, da sonst Leib und Leben von Personen in Gefahr wären (z. B. bei einer Reanimation). Feuerwehrleute setzen daher zum Retten von Menschenleben selbstlos ihre eigene Gesundheit auf`s Spiel.

Insbesondere freiwillige Feuerwehrleute (rund 95 % aller Feuerwehrleute) sind 24 Stunden am Tag, 7 Tage in der Woche und an 365 Tagen im Jahr für die Gesellschaft da und setzen sich hierbei neben ihrem Hauptberuf in ihrer Freizeit unentgeltlich diesem Infektionsrisiko an Einsatzstellen aus. Schon der Gedanke der Wertschätzung der Gesellschaft gegenüber diesem sehr wichtigen Ehrenamt gebietet es, Feuerwehrleuten ein vorraniges Impfangebot zu unterbreiten bzw. die Impfpriorisierung solange aufrechtzuerhalten, bis alle Feuerwehrleute in Deutschland ein Impfangebot hatten.

Diverse Feuerwehrunfallkassen haben Fachempfehlungen für Feuerwehren herausgegeben, die Handlungsempfehlungen zu Corona-Infizierten Kameradinnen und Kameraden darstellen. So sollen genesene Feuerwehrleute erneut eine Tauglichkeitsuntersuchung für den Feuerwehrdienst bei einem Arzt machen und nach überstandener Infektion zunächst nicht mehr am Einsatzdienst teilhaben. Ein Ausbruch in einer Feuerwehr könnte dramatische Folgen für die Einsatzbereitschaft sowie die Ausrückestärke der Feuerwehr haben und damit einen zumindest temporären Zusammenbruch des Schutzniveaus aller Bürgerinnen und Bürger im Einsatzbereich dieser Feuerwehr nach sich ziehen.

Medizinische Studien zu Langzeitfolgen einer Corona-Virus-Infektion zeigen, dass bleibende Lungenschäden als Folge eines schweren Verlaufes auftreten können. Dies kann dazu führen, dass lungengeschädigte Feuerwehrleute nach medizinischen Gesichtspunkten für das Tragen von schwerem Atemschutz nicht mehr in Frage kommen. Jene Feuerwehrleute dürften dann nur noch außerhalb des Gefahrenbereiches eingesetzt werden. Zu Tätigkeiten im Innenangriff zur Menschenrettung könnten diese Kameradinnen und Kameraden nicht mehr eingesetzt werden, was die Leistungsfähigkeit der Feuerwehr vor dem Hintergrund des Mitgliederschwundes weiter mindern würde. Auch wenn in der Regel gesagt wird, Feuerwehrleute seien ja körperlich fit, so gibt es doch ein gewisses Risiko für einen schweren Verlauf und damit verbunden das Risiko einer bleibenden Lungenschädigung nach überstandener Infektion.

Thank you for your support, Frank Spahlholz from Köln
Question to the initiator

News

In Teilen Deutschlands ist die Feuerwehr immer noch nicht erstgeimpft. Vor dem Hintergrund, dass ab 07.06.2021 alle Feuerwehrleute dann ins Haifischbecken mit vielen anderen geschmissen werden, um sich um einen Impftermin zu prügeln, unterstütze ich die Petition, den Feuerwehrleuten ein priorisiertes Impfangebot zu machen. In Rheinland-Pfalz zum Beispiel gab es vielerorts noch gar kein Impfangebot für Feuerwehrleute.

No CONTRA argument yet.

More on the topic Health

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international