Regio: Leipzig
Cultuur

Das "Neue Schauspiel" darf nicht sterben!

Petitie is gericht aan
Oberbürgermeister der Stadt Leipzig Burkhard Jung
4.989 Ondersteunend 3.955 in Leipzig

Handtekeningeninzameling voltooid

4.989 Ondersteunend 3.955 in Leipzig

Handtekeningeninzameling voltooid

  1. Begonnen september 2023
  2. Handtekeningeninzameling voltooid
  3. Overdracht voorbereiden
  4. Gesprek met ontvanger
  5. Beslissing

Das Neue Schauspiel Leipzig ist seit mittlerweile 13 Jahren eine Erfolgsgeschichte im Leipziger Westen. Mit viel Kraft und großem Engagement haben wir unter äußerst prekären Bedingungen in der Stadt Leipzig die Geschichte des Neuen Schauspiels geschrieben. Wir sind dabei an unsere Grenzen gegangen und darüber hinaus. Leider ist es uns nicht mehr möglich, dass Haus ohne Förderung zu halten. Das Neue Schauspiel Leipzig ist weit über Lindenau hinaus zu einer Institution für Kulturschaffende und Kulturfreunde geworden; zu einem Raum mit viel Platz für neue Ideen; zu einem Begegnungsort für Menschen unterschiedlicher Herkunft, unterschiedlicher Ansichten, unterschiedlicher Lebensweisen und jeglichen Alters.
Jetzt ist es an der Zeit, dass wir endlich städtische Förderung bekommen, um das Neue Schauspiel Leipzig auf sichere Beine zu stellen und den laufenden Betrieb fortzuführen. Wir haben bewiesen, was wir können. Wir haben gezeigt, wie weit man mit Mut, Leidenschaft und Einsatzbereitschaft kommen kann. Wir haben Leipzig kulturell bereichert. Wir sind bereit, diese Geschichte fortzuschreiben, mit der institutionellen Förderung der Stadt.
Nicht in ein paar Jahren, nicht irgendwann, sondern jetzt!

Reden

Wir starten diese Petition, um auf einen drohenden Verlust aufmerksam zu machen, der die gesamten Kunst- und Kulturszene der Stadt Leipzig betrifft.
Die freie Szene ist ein Fundament jeder Kulturstadt.
Die Stadt Leipzig profitiert seit Jahrzehnten von der blühenden Kunst- und Kulturszene und dem daraus entstandenem Image der Weltoffenheit, das ohne die freie Szene und die vielen Kreativschaffenden nicht möglich wäre. Die Diversität der Off-Locations, die, jede im einzelnen, sich durch ihre eigene Relevanz auszeichnet, geben der Stadt jene Vielfalt, für die sie bekannt und beliebt ist.
In der freien Szene entstehen heute die Ideen, die Konzepte und die Impulse, die morgen zu wichtigen Bestandteilen der Hochkultur werden. Der kreative Ideenreichtum, den die freie Szene aussendet, kann man vielleicht nicht bemessen, aber deren Einfluss auf den großen Bühnen verfolgen. Gründe, warum Leipzig so begehrenswert für viele Menschen ist und die den Zuzug in die Stadt seit Jahrzehnten begünstigen. Wenn ein so etabliertes Haus wie das unsere verloren geht, wird eine Lücke entstehen, die nicht mehr zu schließen ist.
Soziokultur und Kulturarbeit haben die Kraft, gesellschaftliche Risse zu kitten und wieder mehr WIR und MITEINANDER zu ermöglichen. […]
Die zwei Jahre andauernde Pandemie hat finanzielle Reserven in den soziokulturellen Zentren arg geschmälert, was in den kommenden Jahren spürbar werden wird. […]
Es braucht künftig dringend Verlässlichkeit und Stabilität in der Kulturförderung – zum Erhalt einer breiten Kulturlandschaft, insbesondere ihrer freien Träger, Vereine und Initiativen, die Gemeinwesen stärken und Brücken zwischen den Menschen schlagen.„

(zit. aus: Kultur nach Corona. Perspektiven und Situationsberichte. Sächsischer Kultursenat 2022)
Wenn die Stadt nicht rechtzeitig die Bedeutung von Häusern wie dem Neuen Schauspiel Leipzig erkennt, besteht die Gefahr, dass Leipzig seinen Status als kreative Kulturstadt verliert. Es ist an der Zeit, dass Leipzig seine Stärken, sein Potenzial sowie seine kulturelle Einzigartigkeit anerkennt.
Die Schönheit unserer Stadt liegt in den Begegnungen und einem lebendigen Austausch als wichtiger Bestandteil unseres urbanen Lebens.
Deshalb: Schaut nicht zu, wie Orte kultureller Vielfalt wie dem Neuen Schauspiel einfach aufgeben werden müssen. Noch kann diese für die Stadt schädliche Entwicklung gestoppt werden. Schaut nicht zu, wie ein heterogenes Stadtbild, das ein Anziehungspunkt für Menschen aus aller Welt darstellt, mehr und mehr zu verschwinden droht. Erhaltet diesen soziokulturellen Ort für euch und kommende Generationen. Unterzeichnet - JETZT!

Link naar de petitie

Afbeelding met QR-code

Afscheurstrookje met QR-code

downloaden (PDF)

Nieuws

  • Hallo ihr Alle, die ihr uns so tatkräftig mit euren Unterschriften unterstützt habt!

    Auch wenn wir im letzten Winter bei der Vergabe der Förderungen der Stadt wieder leer ausgegangen sind, haben wir dennoch ein bemerkenswertes Ergebnis mit unserer Petition erzielt. Knapp 5000 Menschen stehen hinter uns und unserer Arbeit und wollen, dass wir weiterhin existieren. Daher werden wir auch weiterhin kämpfen und hoffen, durch kreative Ideen den Betrieb bis zu möglichen neuen Förderrunden aufrecht zu halten. An dieser Stelle schon mal gaaanz herzlichen Dank für diesen Support!
    Um jetzt erst recht noch einmal auf unsere Situation aufmerksam zu machen, werden wir demnächst die Petition an die Kulturbürgermeisterin Frau Dr. Jennicke übergeben.
    Das ganze... verder

  • openPetition hat heute eine Erinnerung an die gewählten Vertreter im Parlament Stadtrat geschickt, die noch keine persönliche Stellungnahme abgegeben haben.
    Bisher haben 17 Parlamentarier eine Stellungnahme abgegeben.
    Die Stellungnahmen veröffentlichen wir hier:
    www.openpetition.de/petition/stellungnahme/das-neue-schauspiel-darf-nicht-sterben

  • openPetition hat heute von den gewählten Vertretern im Parlament Stadtrat eine persönliche Stellungnahme angefordert.
    Die Stellungnahmen veröffentlichen wir hier:
    www.openpetition.de/petition/stellungnahme/das-neue-schauspiel-darf-nicht-sterben

    Warum fragen wir das Parlament?

    Jedem Mitglied des Parlaments wird hiermit die Möglichkeit gegeben, sich direkt an seine Bürger und Bürgerinnen zu wenden. Aufgrund der relevanten Anzahl an engagierten und betroffenen Bürgern aus einer Region, steht das jeweilige Parlament als repräsentative Instanz in einer politischen Verantwortung und kann durch Stellungnahme... verder

Nog geen voor argument.

Nog geen tegenargument.

Help mee om burgerparticipatie te vergroten. We willen je kwesties kenbaar maken en daarbij onafhankelijk blijven.

Nu ondersteunen