Es ist ein Unding, dass mit mindestens Billigung der Vorstände finanzielle Unterstützung des Präsidentschafts-Wahlkampfs in den USA geleistet wird. Die Aufsichtsräte und die Aktionärsversammlungen sollten bei solchen vorgezogenen "Schmiergeldern" die Entlastung der Vorstände verweigern!

Begründung

www.welt.de/wirtschaft/article157112446/Wie-deutsche-Konzerne-Donald-Trump-unterstuetzen.html

Man wird der Zeitung "Die Welt" sicher keine überkritische Haltung zu Wirtschafts-Auswüchsen zusprechen können...

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Staatsbürger aus Karlsruhe
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
Pro

Noch kein PRO Argument.

Contra

Noch kein CONTRA Argument.